Pensionäre der BF Münster

Treffen sich am ersten Montag im Monat

1953 02.04. Gründungsjahr

 

 

Original Sütterlienschrift

Ubersetzung

Auszug aus dem Gründungsprotokoll:

Gründungs u. Protokollbuch der Alters – Ehrenabteilung der Berufsfeuerwehr.

Auf allgemeinen Wunsch der Pensionäre der Berufsfeuerwehr, eine Alters – Ehrenabteilung  zu gründen, wurde am 02.04.1953  15.00   Uhr  vollzogen .Durch eine schriftliche Einladung des Kollegen Josef Lauters an noch acht Pensionären waren sechs erschienen und zwar: Josef Lenters, Heinrich Rauch, Paul Runge, Theodor Untiedt, u. Rudolf Zschauer. Wilhelm Gellings u. Josef Wulf waren der Einladung nicht gefolgt.

Zu 5) In einem Inserat der MZ und den Münsterischen Anzeiger soll der Öffentlichkeit die Gründung einer Alters – Ehrenabteilung der Berufsfeuerwehr bekannt gegeben werden, mit folgendem Wortlaut:

Am 2.4 1953 wurde im Lokal “ Wassermann“ Wolberkerstr. die Alters u. Ehrenabteilung der Berufsfeuerwehr gegründet. Erlebnisse u. Erfahrungen der Dienstzeit sollen wieder in Erinnerung gebracht  u. aufgefrischt werden. Außerdem soll durch Gedankenaustausch festgestellt werden, wie einem  Kollegen durch Ratschläge u. Tat geholfen werden kann, sowie beim Ableben die letzte Ehre zu erweisen.

Soweit der Auszug aus dem Gründungsprotokoll.

Von nun an trafen sich die Pensionäre jeden ersten Dienstag im Monat zum Gespräch oder Dämmerschoppen.Dieses regelmäßige Treffen bewirkte, daß die im Berufsleben geschlossen Freundschaften erhalten bleiben und dadurch der Bestand dieser „Gesprächsrunde “ nicht nur von kurzer Dauer ist.

Während man in den ersten Jahren das Lokal regelmäßig wechselte, fanden die Versammelungen von 1955 – 1965 in der Gaststätte Hemesath, Königstraße, statt. Ab 1965 wurde die Gaststätte Fröhlich, Mauriztstraße zum Stammlokal der Vereinigung. Nachdem die Gaststätte durch einen neuen Betreiber einen anderen Charackter bekam, welcher der Mentalität der Feuerwehrmänner a. D. nicht entsprach, wurde als „Tagungsstätte“ das Gasthaus Lördemann auserkoren. Eine Gaststätte, die den guten Ruf der münsterischen Gastronomie voll rechtfertigte und die Mitglieder der Vereingung nicht nur wegen der zentralen Lage zufriedenstellte. Doch auch hier sollte nicht unsereletzte Tagungsstätte sein. Aus gesundheitlichen gründen musste der Gastwirt „Theo Lördemann“ seine Gaststätte aufgeben. Durch grössere Umbauarbeiten musste unser Tagungsraum weichen und wir standen, wie man so sagt, -auf der Strasse-.

Ab Juni 2002 hatten wir unser Domizil im “ Haus Zollern“, Am Wegesende im Kiepenkerlviertel.

Seit März 2015 findet unsere monatliche Zusammenkunft in der Gaststätte Mauritius, Warendorfer Straße 71 statt. Abweichungen sind möglich ( Feiertag u.ä.)

 

Copyright © 2019 by: Pensionäre der BF Münster • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.