The Voice: Singing With Myself

(Bild: S. T. Tisch)

In der ersten Sendung des neuen Jahres ist The Voice – Das Vokalradio am Mittwoch den 16. Januar 2019, ab 20:04 Uhr einem höchst paradoxen Phänomen auf der Spur: dem solistischen Duett. Bzw. dem multiplen Solo. Stücken also, in denen eine Sängerin oder ein Sänger mit sich selber ein Duett singen oder gleich in mehrstimmige Chöre ausbrechen, kurz: der sängerischen Vervielfachung durch Mehrspurtechnik. Eine Angelegenheit, die es seit den 1960er Jahren überhaupt erst gibt und die von Studiotüftlern aller Art und Güte benutzt wurde, vornehmlich aber von besonders solipsistisch veranlagten Rockstars, die meinten, immer alles selbst am besten zu können, wie Frank Zappa, Prince oder Lenny Kravitz. Aber um all diese Egomanen des Aufnahmestudios soll es nicht gehen, sondern um lauter hervorragende Sänger verschiedenster Couleur, bei denen es sich durchaus lohnt, wenn sie technisch geklont und multipliziert werden.

Erstaunlicherweise reicht dabei die stilistische Bandbreite vom Frühbarock über Jazziges und rein Afrikanisches bis zum Rock. Hauptsache mehrspurig. Mit von der horizonterweiternden Partie sind unter anderen die Damen Prohaska und Wilson sowie die Herren Collier, McFerrin und Mercury. Die Erstausstrahlung der Sendung gibt es am Mittwoch den 16. Januar 2019, ab 20:04 Uhr im Bürgerfunk zu hören, bei Antenne Münster auf 95,4 MHz, Kabel 91,2 MHz und im Live-Stream.

Sendetermin: Mittwoch den 16. Januar 2019, ab 20:04 Uhr
Moderation: Stephan Trescher
Radiowerkstatt: medienforum münster e. V.
Kontakt-Email: vokalradio@web.de

Autor
Kategorien The Voice - Das Vokalradio, Musik

← Älter Neuer →