Das Team der Sondersendung der Stotterer-Selbsthilfegruppe Münster. (Foto: Klaus Blödow)

In einer Sondersendung der Stotterer-Selbsthilfegruppe Münster am Freitag, 22. Oktober 2021, ab 20.04 Uhr – dem Welttag des Stotterns – berichten Bianca, Nina und Willi darüber, wie sie es geschafft haben, endlich mit anderen über das Tabu-Thema Stottern sprechen zu können und über wichtige Schritte auf dem langen Weg, ihr Vermeidungsverhalten zu reduzieren. Beim Bundeskongress “Stottern & Selbsthilfe“ in Mannheim interviewte Jens Christophel die neue 1. Vorsitzende der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe, Anja Herde. In einem weiteren Gespräch äußert sich die Logopädin Manon u. a. zum Welttag des Stotterns. Moderiert wird die Sendung von Sebastian Rump und Oliver Schwipp.

Jenz Bumper und Jonny Bauer, die Autoren der Reiseerzählung "Shanghai Schaschlik" (Foto: London Calling)

„Wäre es nicht an der Zeit, mal wieder bei London Calling aufzulaufen?“, fragte Jenz, als Jonny und er in den Volvo 340 stiegen. Und so fuhren die beiden Best Buddys nach Münster, auf der Suche nach den „Acht Kostbarkeiten“, direkt hinein ins Herz der großen Hans-A-Plast-Sängerin. „Shanghai Schaschlik“ bei London Calling. Mit Jonny Bauer und Jenz Bumper. Und mit Annette Benjamin.

Am Donnerstag, 21. Oktober 2021, ab 20.04 Uhr im Bürgerfunk Münster auf 95,4 MHz, Kabel 91,2 MHz und – weltweit :-) – im Live-Stream auf antennemuenster.de.

(Graphik: S.T. Tisch)

Die aktuelle Ausgabe des Vokalradios The Voice treibt sich am Mittwoch, 20. September 2021 ab 20:04 Uhr endlich einmal wieder in den Gefilden der sogenannten „Alten Musik“ herum, in diesem Falle am Wendepunkt vom 15. zum 16. Jahrhundert. Genauer gesagt, befasst sie sich mit einem der damals berühmtesten, heute einem der vergessensten, in jedem Fall aber herausragenden Komponisten seiner Zeit: Antoine Brumel. In internationalen Diensten, die ihn von den Kathedralen seiner französischen Heimat an Königs- und Fürstenhöfe in Savoyen und Italien führten, komponierte er bisweilen auch weltliche Chansons, vor allem aber geistliche Musik – natürlich nur für Stimmen, wie sich das damals geziemte.

Jonas Riemer und Ilja Harjes in der aktuellen Inszenierung von Goethes „Faust“ am Theater Münster. (Foto: Oliver Berg)
Jonas Riemer und Ilja Harjes in der aktuellen Inszenierung von Goethes „Faust“ am Theater Münster. (Foto: Oliver Berg)

Im Mittelpunkt des Theatertalks steht am Samstag, 16. Oktober 2021, ab 20.04 Uhr ein dramatisches Weltgedicht, um das eigentlich kein Theater herum kommt: Johann Wolfgang Goethes Tragödie „Faust. 1. Teil“. Im Gespräch mit Moderator Wolfgang Türk stellt Schauspieldramaturgin Astrid Reibstein das Drama, seine Rezeptions- und Bühnengeschichte sowie die Neuinszenierung am Theater Münster vor. Dabei werden auch die thematische Vieldeutigkeit des Werks, die Notwendigkeit von Kürzungen wie die Aktualität des mehr als 200 Jahre alten Stoffs erörtert.

(Gafik: Pixabay)
(Gafik: Pixabay)
Bei Tipps und Termine stellt Moderator Klaus Blödow am Freitag, 15. Oktober 2021, ab 20:04 Uhr aktuelle Veranstaltungen, Kundgebungen und Demonstrationen in Münster vor:
  • Stadtrundgänge von La Tienda,
  • Veranstaltung von Perspektive Rojava zum Thema Afghanistan,
  • Türkei und Kurdistan – neue Machtordnung im mittleren Osten?
  • Veranstaltung in der Baracke zum Thema: digital ist besser? Digitalisierung, Plattformkapitalismus und soziale Medien,
  • Globaler Klimastreik am 22.10.21 auch in Münster,
  • Am 23.10.21 Demonstration gegen den 1000 Kreuze-Marsch

Moderator Volker Maria Hügel im Home-Studio. (Foto: Klaus Blödow)

Beats und Nuggets begibt sich am Mittwoch, 13. Oktober 2021, ab 20:04 Uhr wieder auf eine Zeitreise. Volker Maria Hügel, der Moderator, reist zuerst musikalisch in die Sixties mit Beat und rockig bluesigen Stücken. Dann geht es rasch in die USA, von dort gibt’s zwei Balladen von Guns n’ Roses aus den Neunzigern. Nach der Rückreise nach London ins Jahr 1967 folgt Psychdelisches der nahezu vergessenen Band Tintern Abbey. Zur Zugabe geht’s wieder über den Atlantik, zu Neil Young, live in der Carnegie Hall am 4. Dezember 1970.

Moderatorin Marie Brand vom HörSpielLab Münster mit Moritz Janowsky und Lena Hortian vom HörSpielLabel “Klappkatapult”.
Moderatorin Marie Brand mit Moritz Janowsky und Lena Hortian vom HörSpielLabel “Klappkatapult”. (Foto: Dennis Welpelo)

Das HörSpielLab Münster geht der Frage nach, welche Akteur*innen die Stadt beschallen und welche unterschiedlichen Zugänge sie zum HörSpiel haben. Sei es die Lesung, der fiktionale Podcast, die Klangkunst oder doch einfach das klassische Hörspiel. In der Sendung am Montag, 11. Oktober 2021 ab 20.04 Uhr, spricht Moderatorin Marie Brand mit Moritz Janowsky und Lena Hortian vom HörSpielLabel “Klappkatapult”. Zusammen überlegen sie, was uns eigentlich an Hörspielen so begeistert, was den Reiz des Hörens ausmacht und warum das Hörspiel trotz oftmals großer Kindheitserinnerungen eher ein Nischendasein fristet.

Der LeseWurm stellt im Oktober Comics, eine Jesus-Serie, Musik- und Hörbücher vor.
Der LeseWurm stellt im Oktober Comics, eine Jesus-Serie, Musik- und Hörbücher vor. (Foto: Volker Stephan, Cover: Verlage Gerth Medien, Egmont Comic Collection, Panini Comics, Der Audio Verlag, Edel Books)

Auf mehrere interessante Lesungen in Münster freut sich Der LeseWurm, die Sendung für alles Gute und Neue vom Buch- und Hörbuchmarkt, am Samstag, 9. Oktober 2021, ab 20.04 Uhr. So stellen Volker Klüpfel und Michael Kobr am 26. Oktober im Factory Hotel ihren elften Kluftinger-Krimi vor; der Overbeck-Darsteller Roland Jankowsky weilt mit Kurzgeschichten für zwei Abende im Kulturbahnhof Hiltrup (27./28.10.); und die Autoren Jacco Pekelder und Joep Schenk stellen auf Einladung des Zentrums für Niederlande-Studien ihr Sachbuch „Der Kaiser und das Dritte Reich. Die Hohenzollern zwischen Restauration und Nationalsozialismus“ im H3 am Schlossplatz vor (28.10.).

← Älter Neuer →