Die Solidaritätsgruppe Iran Münster, bei einer Mahnwache vor dem Friedenssaal/Rathaus in Münster
Die Solidaritätsgruppe Iran Münster, bei einer Mahnwache vor Rathaus und Friedenssaal in Münster (Foto: Shouresh Shakibapour)

Was ist los im Iran? Das News Magazin spezial bietet am Sonntag, 23. Februar 2020 ab 19.04 Uhr, eine Einschätzung der aktuellen Situation, nach der Aufkündigung des Atomvertrages durch die USA und der Verschärfung der Embargos, die vorwiegend die Bevölkerung treffen, der extralegalen Hinrichtung eines hochrangigen iranischen Generals durch die USA in Bagdad (Irak) und nach dem Abschuss einer zivilen Passagiermaschine über dem iranischen Staatsgebiet.

Zusammen mit drei Münsteraner Bürger*innen mit iranischen Wurzeln skizziert Moderator Klaus Blödow die Geschichte des Irans seit 1979, von der „Schah-Diktatur“ über die sogenannte „islamische Revolution“ unter Khomeini bis heute.

(Abbildung: Vainstream/ KINGstar )

Die Musiksendung HURRA – Live in Concert bereitet am Freitag, 21. Februar 2020 ab 20:04 Uhr Vorfreude auf Konzerte mit der Rock-Ikone MITCH RYDER am 21.02. im Hot Jazz Club, auf PRONG und UNEARTH in Oberhausen am 26.02. und GUANO APES am 04.04. im Skaters Palace. Moderator Thomas Holst gewährt einen Ausblick auf die Pfingstfestivals mit dem „ORANGE BLOSSOM“ in Beverungen sowie „ROCKHARD“ in Gelsenkirchen. Außerdem stellt er das Programm zum JAZZFEST GRONAU vor, wo vom 25.04. bis 03.05. u.a. MOTHERS FINEST, JAMIE CULLUM, CHICK COREA und STEFANIE HEINZMANN auftreten werden. Zu guter Letzt bietet er eine Vorschau auf das VAINSTREAM Rockfest am 27.06. in Münster, mit OFFSPRING, BOY SETS FIRE, SUM 41, OF MICE AND MAN, ANY GIVEN DAY und vielen anderen.

Annette Benjamin (Foto: Tim Hackemack)
Annette Benjamin (Foto: Tim Hackemack)

Die Hannoveraner Band Hans-A-Plast gehörte zu den einflussreichsten deutschen Punkbands der ersten Welle, was nicht zuletzt an ihrer Sängerin Annette Benjamin lag, die mit ihrer Bühnenpräsenz und den selbstbewußten weiblichen Texten für viele Musikerinnen bis heute ein Vorbild ist. 37 Jahre nach der Auflösung erscheint jetzt ein Live-Album mit Hans-A-Plast-Klassikern, eingespielt von Annette mit der Osnabrücker Punkband Razor Smilez. Was liegt also näher, die mittlerweile in Münster lebende Annette Benjamin mit ihrer Freundin Anika von den Razor Smilez in die Sendung London Calling einzuladen? Dazu kommt am Donnerstag, 20. Februar 2020 ab 20.04 Uhr, die ein oder andere Überraschung…

Graphik : S.T. Tisch, nach dem Holzschnitt- Porträt Josquin Desprez‘ aus Petrus Opmeers „Opvs chronographicvm orbis vniversi a mvndi exordio vsqve ad annvm M.DC.XI.“ , Antwerpen 1611
(Graphik : S.T. Tisch, nach dem Holzschnitt- Porträt Josquin Desprez‘ aus Petrus Opmeers „Opvs chronographicvm orbis vniversi a mvndi exordio vsqve ad annvm M.DC.XI.“ , Antwerpen 1611)

Das Requiem von Jean Richafort gilt als eine der schönsten Vertonungen der Totenmesse, nicht nur des 16. Jahrhunderts oder der Renaissance, sondern der Musikgeschichte überhaupt. Zwei demnächst in Münster anstehende Konzertaufführungen dieses außergewöhnlichen und selten zu hörenden Werkes nimmt Moderator Stephan Trescher bei The Voice am Mittwoch, den 19. Februar 2020 ab 20:04 Uhr, zum Anlass, diesem Juwel der abendländischen Musikgeschichte eine eigene Sendung zu widmen.

(Bildgestaltung: Susanne Brinkmann)
(Bildgestaltung: Susanne Brinkmann)

Eine Übersicht von Neuveröffentlichungen zum Thema Global-Beats und Jazz bietet die neue Ausgabe von Global Journey am Dienstag, 18. Februar 2020 ab 20:04 Uhr. Das Moderationsteam Manfred Behlau (DJ DAX) und Susanne Brinkmann haben wieder die neuen Platten der letzten Wochen durchforstet und eine Sendung mit unterschiedlichsten Musikstilen von zusammengestellt. Es gibt neue Musik von Elisa JO, Landgren & Lundgren, Gil Scott-Heron und Hinweise auf das Jazzfest Gronau 2020 mit Musikbeispielen.

Reverse aus Dorsten bei der Session64 bei RARE GUITAR (Foto: Jörg Beckmann)
Reverse aus Dorsten bei der Session64 bei RARE GUITAR (Foto: Jörg Beckmann)

Am Montag, 17. Februar 2020 ab 20:04 Uhr gibt es eine neue Ausgabe vom B-Side Funk. Dafür war die Redaktion vom B-Side Funk im Januar zu Gast bei der „Session64“ bei RARE GUITAR im Hansaviertel und hat Livemitschnitte und Interviews mitgebracht. Als Opener-Band waren Reverse aus Dorsten zu Gast. Von dem Veranstalter Nils erfahren wir, was eine Session ausmacht und was man als musizierender Mensch mitbringen muss, um daran teilhaben zu können.

(Grafik: Redaktion Riot Rrradio)
(Grafik: Redaktion Riot Rrradio)

Für Riot Rrradio am Sonntag, 16. Februar 2020 ab 19:04 Uhr haben sich die Moderatorinnen Marisa Uphoff, Zarah Rietschel und Marleen Stanetzky in ihre Schulzeit zurückversetzt und sich gefragt, wie viel Feminismus war eigentlich in der Schule? Dabei geht es nicht nur um die altbekannte Frage nach dem männlichen Kanon im Literaturunterricht, sondern auch um den „Girl’s Day – Mädchenzukunftstag“ und um Mädchenschulen.

Schauspieldirektor Frank Behnke mit Hubertus Hartmann, der in MEIN VATER UND SEINE SCHATTEN den Vater spielt (Foto: Ezgi Keskin)
Schauspieldirektor Frank Behnke mit Martin Heckmanns, dem Autor von MEIN VATER UND SEINE SCHATTENt (Foto: Ezgi Keskin)

Theater in der Innenstadt und auf der Bühne des Kleinen Hauses stehen beim Theatertalk am Samstag, 15. Februar 2020 ab 20:04 Uhr im Mittelpunkt. „Stadtbestäubung“ heißt das neue Projekt, mit dem Schauspielerin Carola von Seckendorff und zahlreichen Kollegen am 21. März, dem Welttag der Poesie, ab 15.00 Uhr in der Innenstadt Passanten mit persönlich ausgesuchten Gedichten überraschen möchten.

„Mein Vater und seine Schatten“ ist das aktuelle Schauspiel von Martin Heckmanns betitelt, das in der Regie von Schauspieldirektor Frank Behnke am Samstag, 21. Februar um 19.30 Uhr seine Uraufführung feiert.

← Älter Neuer →