(Bildgestaltung: Jule Balandat)

Tina und Jule begrüßen bei Klatschmohn – Das Radiogespräch am Montag, 23. Juli 2018 ab 20:04 Uhr Susanne und Janis von der Fairteilbar Münster. Sie sprechen über Lebensmittelverschwendung, wie man 1000 Packungen Chips umverteilen kann und wie man Papaya-Pfeffer herstellt. Auch musikalisch wird der eine oder andere Leckerbissen gerettet.

Viel Vergnügen bei der neuesten Ausgabe eurer Lieblingsplauderei, die wie gewohnt im Bürgerfunk Münster auf 95,4 MHz zu hören ist, im Kabel auf 91,2 MHz und im Live-Stream auf www.antennemuenster.de.

Die Paul Wulf-Skulptur am Servatiiplatz (Foto: Bernd Drücke)

Extrasendung von antenne antifa am Samstag, 21. Juli 2018, ab 20:04 Uhr

Unter dem Titel „[Counter-]Monuments: Erinnerungspraxen im öffentlichen Raum“ hat das Institut für Kunstgeschichte der Uni Münster in diesem Sommersemester eine Ringvorlesung veranstaltet, die im Rahmen eines Forschungsprojekts zum Skulptur Projekte Archiv lief, das in Kooperation mit dem LWL-Museum für Kunst und Kultur besteht. Nach Beispielen aus der ganzen Welt widmete sich die Ringvorlesung am 19. Juni 2018 mit einer Podiumsdiskussion dem Skulpturprojekt „münsters Geschichte von unten“ von Silke Wagner und dem Umweltzentrum-Archiv e.V. (2007). Zu diesem Projekt gehören die „Paul-Wulf-Skulptur“ und die Internetseite www.uwz-archiv.de.

Der Ole (Foto: Maximilian Görlitz)

Moderator Achim Lüken stellt bei London Calling am Donnerstag, 19. Juli 2018 ab 20:04 Uhr, den Sänger Christian „Ole“ Olejnik vor, der als erster Sänger der Rockband „Massendefekt“ bekannt geworden ist und nun sein erstes Soloalbum herausbringt. Im Gespräch erzählt Der Ole, warum er zehn Jahre lang keine Musik gemacht hat und wie sich das Musikbusiness durch Streaming-Dienste wie „Spotify“ oder „Deezer“ und soziale Medien verändert hat. Fans bekommen in der Sendung zudem einen Vorgeschmack auf das Album: Die Single „In der Stadt“ wird als Radio-Weltpremiere bei „London Calling“ gespielt.

Countertenor Andreas Scholl (Photo: Decca/James McMillan)

The Voice – Das Vokalradio widmet sich am Mittwoch den 18. Juli 2018, ab 20:04 Uhr ausschließlich dem weltberühmten Countertenor Andreas Scholl. Nicht aufgrund seiner Berühmtheit, sondern wegen seiner unnachahmlichen Sangeskunst und seiner betörenden Stimme. Die hat er im Lauf seiner Karriere schon auf die unterschiedlichsten Genres angewandt, von spätmittelalterlichen Gesängen über Folksongs bis hin zu selbstkomponierten Popstücken. In dieser Sendung üben wir uns aber in kluger Selbstbescheidung und präsentieren nur Stücke aus Scholls Kernrepertoire, also mehr oder minder ausschließlich aus der Barockzeit.

Noch-Schulleiter Norbert Göttker mit Mitarbeiter*innen und Schülerinnen der ESPA, sowie Moderatorin Debbie Thielert
Noch-Schulleiter Norbert Göttker (links) mit Mitarbeiter*innen und Schülerinnen der ESPA, sowie Moderatorin Debbie Thielert (rechts). (Foto: Klaus Blödow)

Schluss, Punkt: die ESPA – Evangelisch Sozialpädagogische Ausbildungsstätte Münster wird nach 63 Jahren geschlossen. Bei School’s out, der Radio-Reihe für Schulen, am Montag, 16. Juli 2018 ab 20:04 Uhr, setzen enttäuschte Schüler, Lehrer und Mitarbeiter der ESPA ihren persönlichen Schlusspunkt, nachdem der Schulträger Bethel das Aus für die Bildungsstätte beschlossen hat. Moderatorin Debbi Thielert befragt dazu den Noch-Schulleiter Norbert Göttker und Carola Schröder aus dem Schulbüro, den Erzieher Henning Hessbrüggen sowie die Schülerinnen Astrid Mertenskötter und Julia Jürgens, die alle mit Trauer der Schließung ihrer Schule entgegen sehen.

Riot Rrradio - Das AStA-Frauenmagazin
Riot Rrradio - Das AStA-Frauenmagazin (Bild: Marisa Uphoff)

In der Juli-Ausgabe des Riot Rrradio geht es am Sonntag, 15. Juli 2018 ab 19.04 Uhr, um ein eher unbekanntes feministisches Forschungsfeld: Ökofeminismus. Das klingt erstmal nach Frauenrechtlerinnen, die sich vegan ernähren und Leinenröcke tragen. Aber das ist zum Glück nur ein Klischee, denn dahinter steckt eine analytische Betrachtungsweise von Naturwissenschaften, der Umwelt und dem Klima. Das hat Asmaa El Maaroufi genauer erklärt: Sie hielt einen Vortrag zum Thema muslimische Frauen* und Ökologie und beschrieb darin die Zusammenhänge der Ausbeutung von Frauen* und der Ausbeutung der Natur. Im Anschluss an ihren Vortrag stand sie den Fragen von Moderatorin Marisa Uphoff Rede und Antwort.

In einem weiteren Gespräch erklärt Sarah Keßner vom Internationalen Zentrum der Brücke, was genau Alltagssexismus alles sein kann und wie man damit umgeht.

(Graphik: Hambacher-Forst-Support-Gruppe Aachen)

Bürgerrechtsaktivist André aus Münster berichtet in einem News-Magazin spezial am Freitag, 13. Juli 2018 ab 20.04 Uhr im Gespräch mit Moderator Gotwin Elges von der Großdemo, bei der am vergangenen Wochenende in Düsseldorf mehr als 20.000 Demonstrierende gegen die Verschärfung des Polizeigesetzes auf die Straßen gingen. Per Telefon wird dabei Kerstin Demuth vom Verein Digitalcourage Bielefeld e.V. zugeschaltet.

Spricht im LeseWurm über ihre Lesung vor Münsteraner Grundschülern: Kinderbuchautorin Anja Fröhlich.
Spricht im LeseWurm über ihre Lesung vor Münsteraner Grundschülern: Kinderbuchautorin Anja Fröhlich. (Foto: © Volker Stephan, Cover: Oetinger Verlag)

Sommer, Sonne, Juli-Sendung mit Krimis aus Urlaubsparadiesen

Dem LeseWurm ist in der Juli-Ausgabe abwechselnd heiß und kalt, er schwitzt und erschauert. Phänomene, die der Sommer auslösen kann, aber auch gute Krimis. Und so kümmert die Sendung über Neues vom Buch- und Hörbuchmarkt sich intensiv um Kriminalromane, die in Urlaubsparadiesen spielen: Venedig, Dänemark und Australien. Dazu kriecht der LeseWurm mit Moderator Volker Stephan hinab in die Stadtteilbibliothek Münster-Kinderhaus, um mit der Kinderbuchautorin Anja Fröhlich zu sprechen. Sie liest vor Schülern der Grundschule Kinderhaus-West.

Zu hören am Samstag, 14. Juli, ab 20.04 Uhr im Bürgerfunk bei Antenne Münster auf 95,4 MHz, Kabel 91,2 MHz und im Live-Stream.

← Älter Neuer →