Bis auf weiteres ist unser Büro nur montags und mittwochs 14-17 Uhr geöffnet. Besuche nur nach Anmeldung, per Mail oder telefonisch, und mit Mund- und Nasenschutz. Wir beachten in unseren Räumen die üblichen Abstands- und Hygieneregeln und bitten alle Gäste, dies ebenfalls zu tun. Außerhalb der Präsenzzeiten bitte Kontakt per E-Mail, notfalls auch telefonisch, es besteht eine Weiterleitung von der Büro-Nummer auf ein Handy. Bitte nur in Ausnahmefällen nutzen. Die Studios sind wie gehabt 24/7 nutzbar, nach Absprache, mit jeweils max. zwei Personen und den üblichen Abstands- und Hygieneregeln. Bitte beim Betreten der Etage zunächst die Hände waschen. Zudem steht in allen Räumen Desinfektionsmittel für Flächen und Gegenstände bereit.

Michael Rölver (Foto: Martin Schlathölter)
Michael Rölver (Foto: Martin Schlathölter)

Coronabedingt wiederholt auch „Needle & Grooves“ eine ältere Sendung. Am Pfingstsonntag, 31. Mai 2020, ab 19:04 Uhr, ist sogar die allererste Ausgabe des Vinyl-Radios zu hören. Darin steht ein Interview mit Dennis Lyxzén, dem schwedischen Sänger der Bands „INVSN“, „Refused“ und „the (international) noise conspiracy“ im Mittelpunkt. In seinen Kombos hat er Musikstile von Punk bis Hardcore und von Indie bis Pop bedient. Moderator Michael Rölver sprach im Frühjahr 2018 mit ihm über die Bedeutung von Schallplatten für Musiker. Dabei gab er auch Einblick in seine ganz persönliche Sammlung.

"Das Gespräch" (Grafik: Klaus Blödow)

Bei Elges und Blödow drehen sich am Samstag, 30. Mai 2020 ab 20:04 Uhr fast alle Gespräche rund um das Corona-Virus und die Auswirkungen auf die Weltgesellschaft, natürlich auch in Münster. Seit mehr als 11 Wochen der Corona-Pandemie, mit den gravierenden Folgen und Auswirkungen auf das politische und soziale Leben ,muss gefragt werden dürfen, was sonst noch so passiert, meinen die Moderatoren Gotwin Elges und Klaus Blödow. Die Menschen fühlen sich isoliert, eingesperrt, gegängelt und übergangen. Es fehlen die allgemeinen, sozialpolitischen und kulturellen Kontakte und Aktivitäten und der Austausch zwischen den Menschen, nicht nur in Münster. Was ist mit den vielen Flüchtlingen, die vor den Grenzen Europas stehen oder in den Flüchtlingslagern dem Virus hilflos ausgesetzt sind: Wurde oder wird denen geholfen?

Nikola Materne (Foto: Diana Fabbricatore)
Nikola Materne (Foto: Diana Fabbricatore)

Im Fokus bei Poetry Rave steht am Freitag, 29. Mai 2020 ab 20:04 Uhr zunächst ein Interview mit der Münsteraner Musikerin Nikola Materne. Mit ihr hat Moderatorin Renate Rave-Schneider vor ihrem Konzert gesprochen, das sie anläßlich des internationalen Frauentages mit Gastmusikerinnen im Rathausfestsaal unter dem Motto „RESPEKT“ gegeben hat – angelehnt an dem gleichnamigen Song von Aretha Franklin. Weiterhin gibt es in dieser Sendung eine Buchvorstellung, ein Statement vom Veranstalter des Luftruinen-Festivals Jörg Siegert für die Münsteraner Kleinkünstler und jede Menge Musik, vor allem von Musiker*innen aus Münster, wie Nikola Materne und Stephan Sundrup.

Zur Wahrung der Distanz moderiert Frank-Christoph Stephan via Telefon (Foto: Frank-Christoph Stephan)
Zur Wahrung der Distanz moderiert Frank-Christoph Stephan via Telefon (Foto: Frank-Christoph Stephan)

Couch-Productions present: TALK HEAVY vom Sofa aus! Während Moderator Frank-Christoph Stephan via Telefon moderiert (s. Foto), produziert Klaus Blödow im medienforum-Studio diese Sendung. Geht alles, wenn man muss! In der Sendung am Dienstag, 26. Mai 2020 ab 20:04 Uhr gibt es neue Musik und Hinweise zu Veranstaltungen und Verschiebungen derselben. Außerdem Hinweise zu interessanten Live-Internetstreams. Trotz aller Restriktionen also eine unterhaltsame Zeit.

Mit „Die Schule am Meer“ oben auf der Bestsellerliste: Sandra Lüpkes. (Foto: Sarah Koska)
Mit „Die Schule am Meer“ oben auf der Bestsellerliste: Sandra Lüpkes. (Foto: Sarah Koska)

In einer Extra-Ausgabe des LeseWurms, der Sendung über Neues vom Buch- und Hörbuchmarkt, spricht am Montag, 25. Mai 2020, ab 20.04 Uhr Autorin Sandra Lüpkes über ihren aktuellen Bestsellerroman „Die Schule am Meer“ (Verlag: Kindler). Die Münsteranerin, inzwischen mit ihrem Mann Jürgen Kehrer („Wilsberg“) in Berlin zu Hause, erzählt darin die Geschichte jener reformpädagogischen Einrichtung auf Juist, die Mitte der Zwanziger Jahre gegründet und von den Nazis 1934 geschlossen wurde. Dazu stellt Moderator Volker Stephan die neue Hörspielfassung von Thomas Pynchons Klassiker „Die Enden der Parabel“ und weitere aktuelle Romane vor.

(Foto: Redaktion Riot Rrradio)
(Foto: Redaktion Riot Rrradio)

Wiederholung am Sonntag, 24. Mai 2020 ab 19:04 Uhr

Die Geographie ist vielen als Schulfach bekannt. Dabei hat sie darüber hinaus unzählige wissenschaftliche Schnittmengen mit dem Feminismus, die besonders seit den 1980er Jahren von geographischen Arbeitskreisen und Forscherinnengruppen beleuchtet wurden. Um die Verbindung zwischen Geographie und Feminismus sowie praktische Anwendungsfelder ein wenig besser verstehen zu können, spricht die Moderatorin Marleen Stanetzky bei riot rrradio am Sonntag, 17. Mai 2020 ab 19:04 Uhr mit den Dozierenden der Universitäten Freiburg und Münster, Linda Ruppert und Christoph Creutzinger. Beide beschäftigen sich im Rahmen des Online-Seminars „Politische Geographie – feministisch gedacht“ mit der Thematik und erklären genaue Hintergründe und Beispiele.

Außerdem wird in der Mai-Ausgabe des riot rrradio ein weiteres Online-Veranstaltungsformat vorgestellt, welches aktuell an Popularität gewinnt: Das Online-Theater. (…)

(Foto und Gestaltung: René Back)
(Foto und Gestaltung: René Back)

Ein weiterer Monat ohne Live-Shows oder etwas, was dem zumindest nahe kommen würde (von hupenden Autos bei Autokinokonzerten mal abgesehen…). Zumindest ist ein Hoffnungsschimmer am Horizont zu sehen, und darüber berichtet Renés Rock-und-Blues-Shop am Freitag, 22. Mai 2020 ab 20:04 Uhr. Der 32jährige Gitarrist und Sänger BEN POOLE aus Brighton gilt zurzeit als vielversprechendstes Talent der britischen Bluesrock-Szene. Ben teilte die Bühne bereits mit Legenden wie John Mayall, Gary Moore und Jeff Beck und ist einer von den wenigen, die bereits neue Tour-Termine stehen haben. RYAN MCGARVEY hat seine Tour kurzerhand in den November verlegt. Für alle, die ihn gerne vor zwei Wochen gesehen hätten oder neu kennenlernen wollten, ist er zumindest hier im Rock und Blues Shop mit einem seiner besten Songs zu hören.

Alex Schwers (Foto: Mirja Nicolussi)
Alex Schwers (Foto: Mirja Nicolussi)

Alex Schwers ist als Schlagzeuger bei SLIME und als Veranstalter des Ruhrpott Rodeo gleich doppelt von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen: Erst wurde die aktuelle Slime-Tour abgesagt und dann sein Festival. Wie er damit umgeht und wie es für ihn weitergeht, erklärt Alex am Donnerstag, 21. Mai 2020 ab 19.04 Uhr im Telefon-Interview mit London Calling.

Dazu gibt es neue Hits von Fake Names, Slime, Shirley Holmes u.v.a.

← Älter Neuer →