Parking Day, Klimawahl und Dannenröder Wald

Im Dannenröder Forst. (Foto: Fridays for Future Münster)
Im Dannenröder Forst. (Foto: Fridays for Future Münster)
Nach der Kommunalwahl lädt Moderator Gotwin Elges wieder ins Studio ein, zu einer neuen Folge Radio for Future. Am Freitag, 9. Oktober 2020 ab 20.04 Uhr sind Mali Grab und Steffen Lambrecht, Aktivist*innen bei FFF Münster mit dabei. Und dies sind die Themen:
  • Inwiefern war die Kommunalwahl in NRW eine Klimawahl und vor welcher Aufgabe steht der neu gewählte Rat und der Oberbürgermeister Münsters in Sachen Klimagerechtigkeit? Für die drei im Studio ist klar: den Worten aus dem Wahlkampf müssen jetzt auch Taten folgen!
  • Taten, die in die falsche Richtung gehen, gibt es schon genug. Beispielsweise in Hessen – dort soll für den Weiterbau der A 49 u.a. der Dannenröder Wald gerodet werden. Mali und Steffen waren vor Ort und berichten, was dort los ist. Nicht nur dort, sondern auch im Rheinland, gibt es viele Menschen, die sich der Zerstörung unserer Lebensgrundlagen in den Weg stellen.
  • Auch in Münster gab es im vergangenen Monat bunten Protest. Die Menschen in Münster konnten beim Park(ing) Day auf der Wolbecker Straße für einen Tag erleben, wie lebendig eine Straße werden kann, wenn sie autofrei wird.
  • Doch der sozial-ökologische Wende in Münster steht noch viel im Weg. Was genau, das zeigt am 31.10. ab 15 Uhr das Aktionsbündnis Klimaalarm mit einer Grusel-Stadtführung, der „Münster Horror Climate Show“.

Zu hören im Bürgerfunk bei Antenne Münster auf 95,4 MHz, Kabel 91,2 MHz und im Live-Stream, sowie ab der Woche drauf vier Wochen im Programm von webradio-muenster.de und demnächst dauerhaft abrufbar in der Mediathek bei NRWision.

Sendetermin: Freitag, 9. Oktober 2020 ab 20.04 Uhr
Moderation: Gotwin Elges, Steffen Lambrecht und Mali Grab
Radiowerkstatt: medienforum münster e. V.
Kontakt-Email: info@medienforum-muenster.de
Webseite: https://fff-muenster.de/
Facebook: https://www.facebook.com/fridaysforfuturemuenster/

author
categories ,

← older newer →