Gedenken an María Cristina Rosales

María Cristina Rosales
María Cristina Rosales (Foto: privat)

Eine Sondersendung am 24. Dezember 2017, ab 19:04 Uhr, erinnert an María Cristina Rosales, die vor gut einem Jahr, am 9. Dezember 2016, gestorben ist. María Cristina Rosales war über viele Jahre eine feste Größe im Bürgerfunk Münster. Klaus Blödow hat Ausschnitte zusammengestellt aus Weihnachtsausgaben des interkulturellen Magazins “Würzig”, dessen Protagonistin sie war. Studiogäste in den Sendungen waren unter anderem Michael Ramminger vom Institut für Theologie und Politik und Hannes Demming von der Niederdeutschen Bühne Münster.

María Cristina Rosales kam gebürtig aus Chile und fand in Münster eine zweite Heimat. Zu ihren Wirkungsstätten gehörte seit Mitte der 1990er Jahre auch das Radiostudio des medienforum münster, wo sie Gespräche mit Gästen aus aller Welt und unterschiedlichen Kulturkreisen führte. Mit Mikrophon und Aufnahmegerät war sie unermüdlich in der Stadt unterwegs und sammelte Stimmen und Stimmungen fürs Radio. Mit großer Genauigkeit und Liebe zum Detail “baute” sie ihre Sendungen radiohandwerklich aufwändig, zum Beispiel mit originalsprachlichen Beiträgen im Voice-over-Verfahren. Mehrfach gewann sie Preise mit ihrer Produktionsgruppe, u. a. 2008 den Bürgermedienpreis der Landesanstalt für Medien in der Kategorie “Bürgerfunk – lokaler Bezug” für den Beitrag “Plattdeutsch” mit Hannes Demming.

Kulturell vielfältig interessiert, engagierte María Cristina sich auch sozial und politisch. Dabei ging es ihr nie “nur” um die Themen, bei denen sie über große Sachkenntnis verfügte, sondern immer auch um die Menschen dahinter. Das kam in ihren Sendungen zum Ausdruck. Immer stellte sie ihre Gesprächspartner*innen in den Mittelpunkt und blieb persönlich bescheiden.

Sendetermin: 24. Dezember 2017, ab 19:04 Uhr
Moderation: Klaus Blödow
Radiowerkstatt: medienforum münster e. V.
Kontakt-Email: info@medienforum-muenster.de

Autor
Kategorien Würzig - Interkulturelles Magazin, Politik & Soziales

← Älter Neuer →