Frauen* in der Kreativ- und Kulturbranche

(Grafik: Redaktion Riot Rrradio)
(Grafik: Redaktion Riot Rrradio)

Große Bühnen, der berühmte rote Vorhang oder ganz einfach ein besonderer Abend – das sind Dinge, die viele mit dem Theater verbinden. Doch hinter den Kulissen sind auch Theater als Teil der Kreativ- und Kulturbranche von Missständen rund um Gleichberechtigung in Bezahlung und Struktur betroffen. Die Moderatorin Marleen Stanetzky spricht deshalb bei Riot Rrradio am Sonntag, 21. Juni 2020 ab 19:04 Uhr mit Laura Stenmans, die aktuell zur Gender Pay Gap an Theatern forscht. Sie unterhalten sich über die Besonderheiten der Branche, Sexismus an Theatern und die Rolle von Frauen* als Kreativschaffende.

Außerdem hat sich die Moderatorin Marisa Uphoff einmal umgehört, welche Serien bei Freund*innen, Mitbewohner*innen und Bekannten aktuell und immer beliebt sind. In diesem Zuge besprechen die beiden Moderatorinnen, was sich popkulturell und medial mit der Zeit in Sachen Feminismus getan hat und ob man diese Entwicklungen auch bei den verschiedensten Lieblingsserien erkennen kann. In der Juni-Ausgabe vom Riot Rrradio stellt Jonas Landwehr außerdem die neue Projektstelle „Antisemitismus bekämpfen“ des AStA der Universität Münster vor. Wie immer gibt es dazu von Frauen gemachte Musik auf die Ohren und die neuesten feministischen Veranstaltungstipps.

Zu hören im Bürgerfunk bei Antenne Münster auf 95,4 MHz, Kabel 91,2 MHz und im Live-Stream, sowie ab der Woche drauf vier Wochen im Programm von webradio-muenster.de und demnächst dauerhaft abrufbar in der Mediathek bei NRWision.

Sendetermin: Sonntag, 21. Juni 2020 ab 19:04 Uhr
Moderation: Marleen Stanetzky und Marisa Uphoff
Radiowerkstatt: medienforum münster e. V.
Kontakt-Email: info@medienforum-muenster.de
Facebook: https://web.facebook.com/RiotRrradio/

Autor
Kategorien Riot Rrradio - AStA-Frauenmagazin, Politik & Soziales

← Älter Neuer →