Drei Farben Schwarz: Solo Bass Barock

Dunkel getöntes Vergnügen beim aufmerksamen Zuhören wünscht The Voice (Bild: S.T. Tisch)

In seiner neuesten Sendung von The Voice – Das Vokalradio geht Moderator Stephan Trescher am Mittwoch, 20. Februar 2019, ab 20:04 Uhr sozusagen der dark side of the voice nach, den dunklen Farben des Gesanges, tief, dunkel und schwarz. Sprich: Er präsentiert eine schöne Bass-Stimme nach der andern – und zwar solistisch. Er tut dies, stilistisch ganz puristisch, anhand einiger geistlicher Konzerte aus dem Barock, noch genauer gesagt: aus dem Deutschland des 17. Jahrhunderts.

Es gibt Werke berühmter Komponisten wie Heinrich Schütz und Dietrich Buxtehude ebenso zu hören wie Perlen längst vergessener Tonsetzer, wie zum Beispiel solche der Herren Johann Valentin Meder oder Christian Geist. Immer steht im Vordergrund dabei die menschliche Stimme in der schönsten ihrer Lagen, dem Bassregister. Namentlich vertreten durch Harry van der Kamp, Hans Wijers und Peter Kooij, die plastisch vor Ohren führen, welche Vielfalt an Timbres, Stimmfarben und Ausdrucksnuancen aus so großer Tiefe emporzuholen ist.

Die Erstausstrahlung der Sendung gibt es am Mittwoch den 20. Februar 2019, ab 20:04 Uhr im Bürgerfunk zu hören, bei Antenne Münster auf 95,4 MHz, Kabel 91,2 MHz und im Live-Stream, später auch in der Mediathek bei NRWision.

Sendetermin: Mittwoch, 20. Februar 2019 ab 20:04 Uhr
Moderation: Stephan Trescher
Radiowerkstatt: medienforum münster e. V.
Kontakt-Email: info@medienforum-muenster.de

Autor
Kategorien The Voice - Das Vokalradio, Musik

← Älter Neuer →