EU-Flüchtlingspolitik in der Krise? Was Münster tun kann!

Gesine Schwan beim Vortrag im Schloss
Prof. Gesine Schwan beim Vortrag im Schloss (Foto: Nora Schomacher)

Am 6. Juli 2017 lud die Initiative Münster – Stadt der Zuflucht gemeinsam mit dem Integrationsrat und dem Verein Welcome Münster zu der Veranstaltung „Die Flüchtlingspolitik der EU in der Krise? Was Münster tun kann!“ in die Aula im Schloss ein. Gegenstand der Veranstaltung war die Frage, wie sich Münster bei der Aufnahme weiterer Geflüchteter engagieren kann. In der Sendung am Sonntag, 23. Juli 2017 ab 19:04 Uhr, werden die Höhepunkte aus den Vorträgen von Prof. Gesine Schwan und Dr. Andreas Hollstein, Bürgermeister der sauerländischen Kommune Altena, noch einmal zu hören sein. Dazu gibt es weitere Infos zur Initiative „Münster – Stadt der Zuflucht“.

Hauptrednerin Prof. Gesine Schwan stellte dabei als Politikwissenschaftlerin, prominente Sozialdemokratin und engagierte Europäern ein vor ihr mit entwickeltes Konzept vor, nach dem ein EU-Fond eingerichtet wird, aus dem Kommunen, die sich freiwillig zur Aufnahme weiterer geflüchteter Menschen bereit erklären, Gelder erhalten. Als weiterer Redner berichtete Dr. Andreas Hollstein, Bürgermeister der sauerländischen Kommune Altena, von seinen erfolgreichen Ansinnen im Jahr 2015, hundert Geflüchtete zusätzlich aufzunehmen. Abschließend diskutierten Ratsvertreter*innen fast aller Münsteraner Parteien – namentlich Carola Möllemann-Appelhoff für die FDP, Rüdiger Sagel für DIE LINKE, Christoph Kattentidt für die GRÜNEN sowie Dr. Michael Jung für die SPD – inwieweit eine Aufnahme weiterer Geflüchteter auch in Münster möglich ist.

Sendetermin: Sonntag, 23. Juli 2017, ab 19:04 Uhr
Moderation: Julia Schulze-Buxloh, Doris Hess-Diebäcker
Radiowerkstatt: medienforum münster e. V.
Kontakt-Email: info@medienforum-muenster.de
Webseite: https://ms-stadt-der-zuflucht.de/
Facebook: https://www.facebook.com/muensterzuflucht/

Autor
Kategorien Politik & Soziales

← Älter Neuer →