„Solidarität ist das Wichtigste, wenn es um Feminismus geht“

Kerstin Wilhelms-Zywocki, Marina Minor, Marvin Feldmann und Bernd Drücke
Kerstin Wilhelms-Zywocki, Marina Minor, Marvin Feldmann und Bernd Drücke (von links nach rechts. Foto: Klaus Blödow)

Frauen*streik und Emanzipation. Radio Graswurzelrevolution im Gespräch mit den Feministinnen Dr. Kerstin Wilhelms-Zywocki und Marina Minor

Marina Minor studiert Psychologie, Philosophie und Geschichte an der Uni Münster. Sie ist u.a. bei der LINKEN, im Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung und im Frauen*streik-Bündnis Münster aktiv. Dr. Kerstin Wilhelms-Zywocki blickt als Literaturwissenschaftlerin an der Uni Münster aus einer analytischen Perspektive auf aktuelle Debatten zum Thema Feminismus und Gender-Studies. Die GWR-Autorin untersucht kulturelle Artefakte, in denen Geschlechter-Spezifika eine Rolle spielen und versucht in ihrer Forschung Geschlechter-Fragen mit zu reflektieren.

Zu hören ist die Sendung am Donnerstag, 28. Februar 2019 ab 20:04 Uhr (und noch einmal in der Wiederholung am Sonntag, 3. März 2019 ab 19:04 Uhr) im Bürgerfunk Münster auf 95,4 MHz, im Kabel auf 91,2 MHz und im Live-Stream auf www.antennemuenster.de. Außerdem kann Radio Graswurzelrevolution ab März in der Mediathek von NRWision nachgehört werden und erscheint im März 2019 in einer um weitere Fragen und Antworten ergänzten und überarbeiteten Druckversion in der Graswurzelrevolution Nr. 437 und auf www.graswurzel.net.

Sendetermin: Donnerstag, 28. Februar 2019 ab 20:04 Uhr
Moderation: Marvin Feldmann und Dr. Bernd Drücke
Radiowerkstatt: medienforum münster e. V.
Kontakt-Email: info@medienforum-muenster.de
Webseite: https://www.graswurzel.net/gwr/

Autor
Kategorien Radio Graswurzel, Politik & Soziales

← Älter Neuer →