Seebrücke Münster gegen das Sterben im Mittelmeer

(Logo: Enrica Granado)

Am Vorabend der nächsten „Demonstration gegen das Sterben im Mittelmeer!“ stellt das News Magazin am Freitag 14. September 2018 ab 20:04 Uhr das Aktionsbündnis Seebrücke Münster vor. An der letzten Demonstration am 27. Juli haben fast 800 Menschen teilgenommen. „Trotz Regen und Unwetter wurde es eine der schönsten Demos in Münster!“ meint Studiogast Jelka Luckfiel von der Seebrücke Münster. Am Samstag, 15. September, soll das übertroffen werden, wenn es gilt: „Es geht weiter! Stoppt das Sterben im Mittelmeer – Für eine offene und tolerante Stadt!“

Die Auftaktkundgebung findet dann um 12 Uhr am Hafenplatz statt, danach zieht die Demonstration durch die Innenstadt bis zur Abschlusskundgebung auf dem Prinzipalmarkt. Die Veranstalter vom Aktionsbündnis Seebrücke Münster stellen fest und fordern:
„Die Abschottungs- und Ausgrenzungspolitik der EU und der europäischen Staaten geht weiter. Seenotrettung und Solidaritätsinitiativen werden weiter kriminalisiert. Rechte Hetze gewinnt an Bedeutung und bestimmt den politischen Alltag. Sie machen weiter – wir machen weiter! Wir setzen weiter Zeichen der Solidarität und des Widerstandes!“
„Wir wollen aber auch konkreter werden und schlagen vor, dass Münster – wie schon Bonn, Düsseldorf und Köln – sich bereit erklärt, Seenotgerettete aufzunehmen. Münsters OB Lewe wollen wir zeigen, dass er sich irrt, wenn er sagt, dass die Bevölkerung unserer „Friedensstadt“ nicht für eine Aufnahme von Menschen zu überzeugen sei!“
Sendetermin: Freitag 14. September 2018 ab 20:04 Uhr
Moderation: Gotwin Elges
Radiowerkstatt: medienforum münster e. V.
Kontakt-Email: info@medienforum-muenster.de

Autor
Kategorien NEWS Magazin, Politik & Soziales

← Älter Neuer →