antenne antifa über Maaßen, die AfD und Neonazi-Demos

(Foto: Jörg Siegert)

Die Themen bei antenne antifa am Dienstag, 9. Oktober 2018, ab 20:04 Uhr:

  • Überlegungen zum Fall Maaßen
  • Mediale Hetzkampagne durch AfD und Bildzeitung gegen zwei Münsteraner. Eine Rezension vom münsterschen Soziologen Andreas Kemper wurde vom thüringischen Verfassungsschutzpräsidenten Stephan Kramer teilweise zitiert um die Beobachtung der AfD in Thüringen zu begründen. Diese Rezension zu einem Buch des Afdlers Björn Höcke erschien in der graswurzelrevolution, einer anarchistischen Monatszeitschrift aus Münster.
  • Martin Schiller, Vetreter im Rat der Stadt Münster für die AfD will lieber nicht rechtsradikal sein und schreibt darum einen offenen Brief an Thomas Sternberg, den Präsidenten des Zentralkomitees der Katholiken in Deutschland. Mal sehen, ob ihn das entlastet.
  • Überlegungen zu einer Neonazi-Demo in Dortmund am 21. September. Neonazis konnten dort, ähnlich wie in ostdeutschen Städten, mit wenig Polizeibegleitung und ohne eine Strafe zu fürchten antisemitische Parolen äußern. Neonazis aus Münster und Hamm ziehen in diese Stadt, wenn sie etwas werden wollen in der Neonazi-Szene.
  • Veranstaltungen: antifa-Stammtisch der VVN-BdA am Mi, 10. Oktober 20 Uhr in der F24, Antifa-Kneipe pien kabache am Fr, 12. Oktober 20 Uhr in der Baracke, „Wen erinnern? Wie gedenken?“ Do, 1.11. 19.30 Uhr Veranstaltung der ALM in der Leo-Kneipe, Herwarthstr. 7

Zu hören ist die Sendung im Bürgerfunk Münster auf 95,4 MHz, im Kabel auf 91,2 MHz und im Live-Stream auf www.antennemuenster.de.

Sendetermin: Dienstag, 9. Oktober 2018, ab 20:04 Uhr
Moderation: Detlef Lorber und Carsten Peters
Radiowerkstatt: medienforum münster e. V.
Kontakt-Email: info@medienforum-muenster.de

Autor
Kategorien antenne antifa - Magazin der VVN/ BDA, Politik & Soziales

← Älter Neuer →