(Grafik: Fanport Münster)

Die Mordserie des „NSU“ wurde von staatlichen Stellen jahrelang falsch interpretiert. „Ausländer“ wurden zuerst als Täter definiert – Folge eines strukturellen Rassismus‘ staatlicher Organe? Zu dieser Frage und zu ihrer eindeutigen Beantwortung gelangt der Sammelband ‘Die haben gedacht, wir waren das. MigrantInnen über rechten Terror und Rassismus’, der im Herbst 2016 im PapyRossa-Verlag erschienen ist und der den Titel lieferte zu einer Veranstaltung des sozialpädagogischen Fanprojektes FANport Münster im Rahmen der Münsteraner Wochen gegen Rassismus. Die Buchvorstellung und Gesprächsrunde am 16. März 2017 in der Stadtbücherei hat sich dem Thema genähert und versucht, die „deutschen Verhältnisse“ zu Beginn des 21. Jahrhunderts aus der Perspektive von Migrant*innen zu beschreiben. Anwesend war neben Georgios Tsakalidis vom Integrationsrat der Stadt Münster einer der Autor*innen des Sammelbandes, Caner Aver, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Türkeistudien der Universität Duisburg-Essen und Präsident des akademischen Vereins TD-Plattform e.V. Moderiert wurde die Veranstaltung von Edo Schmidt, Leiter des “FANport Münster”. Zu hören ist ein Interview, das Edo Schmidt mit Caner Aver nach der Veranstaltung führte, am Sonntag, 26. März 2017, ab 19.04 Uhr, im Bürgerfunk Münster auf 95,4 MHz, Kabel 91,2 MHz und im Live-Stream auf Antenne Münster.

Thomas Krabbe vor dem inzwischen abgerissenen Postgebäude am Hansaring
Thomas Krabbe vor dem inzwischen abgerissenen Postgebäude am Hansaring (Foto: Thomas Hölscher/ALLES MÜNSTER)

Gesprächspartner bei More Martin am Freitag, 24. März ab 20.04 Uhr, ist Thomas Krabbe. Er spricht für den Verein für mehr Lebensqualität im Hansa- und Hafenviertel über die Bauprojekte auf dem ehemaligen Postgelände am Hansaring und benachbarten Grundstücken. Obwohl es ein sogenanntes Hafenforum mit reichlich Bürgerbeteiligung gab, planten Investoren und Architekten an den örtlichen Gegebenheiten und Bedürfnissen vorbei. Viele Anwohner und kleine Kaufleute rund um Wolbecker Straße, „Klein Muffi“, Herz-Jesu-Viertel und Schillerstraße sind aufgebracht darüber, dass die verantwortlichen Entscheider und Planer ein unnötiges und überdimensioniertes Einkaufszentrum in ihr Viertel setzen.

(Bild: Redaktion Riot Rrradio)

Das Riot Rrradio befasst sich am Sonntag, 19.03.2017, ab 19:04 Uhr wieder mit DIY-Strukturen. Zum “Do It Yourself” führen die Moderator*innen exklusive Interviews mit den Musiker*innen rund um die Münsteraner Band ELMA und mit einigen Bloger*innen des Kollektivs Feminismus im Pott. Natürlich dürfen Nachrichten, Veranstaltungen und Musik nicht fehlen. All das gibt es wie immer bei uns beim studentischen Radio mit dem femininen Fokus – dem Riot Rrradio.

Freiheit für alle inhaftierten JournalistInnen in der Türkei!

Andernorts gab es Autokorsos – in der Leezen-Stadt Münster startete am 10. März 2017 der erste #FreeDeniz-Fahrradkorso mit rund 400 Teilnehmer*innen. Genau eine Woche später, am Freitag, 17. März 2017, sendet das medienforum münster ab 20.04 Uhr im Bürgerfunk eine Dokumentation von Redebeiträgen der Auftaktkundgebung vor dem Rathaus. Zu hören sind Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson, Dr. Bernd Drücke (#FreeDeniz-Bündnis, Redakteur der Monatszeitung Graswurzelrevolution), Rechtsanwalt Wilhelm Achelpöhler, Dr. Ulrike Löw zum Thema “Türkei-EU-Flüchtlingsdeal” und Dr. Frank Biermann (Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union dju in ver.di).

Ausgestrahlt wird die Sendung über Antenne Münster auf den Frequenzen 95,4 Mhz (Antenne) 91,2 Mhz (Kabel) oder per Livestream über www.antennemuenster.de.

Der junge Autor Christian Hicking
Der junge Autor Christian Hicking (Foto: privat)

Renate Rave-Schneider stellt in der Kultur- und Literatur-Sendung “POETRY RAVE” am Montag, dem 13.03.2017 um 20.04 Uhr den Münsteraner Künstler und Jungautor Christian Hicking vor. Sein Gedicht-Band “Schwarze Löcher und Hochebenen” ist im Herbst 2016 erschienen, zur Sendung bringt er einige seiner Gedichte und Lieblings-Songs mit.

Studio-Trio mit Witz und Biss ... (Foto: privat)

Jaaaa – endlich ist es so weit: Eure Klatschmohn-Moderatorinnen Jule Balandat und Tina Werzinger begrüßen ihren zweiten Studiogast. Stolze 196 cm Körper- und Geistesgröße, die zu Recht den klangbaren Namen Adam Riese tragen, plaudern über das Beste aus 10 Jahren Die Adam Riese Show.

Im Bürgerfunk Münster am Klatschmohn- und damit diesmal auch Rosenmontag, 27.02.2017, ab 20.04 Uhr auf 95,4 MHz, Kabel 91,2 MHz und im Live-Stream auf Antenne Münster.)

Amir El-Omari, Susann Löschenkohl und Georgios Tsakalidis (Foto: medienforum münster e. V.)

Was ist aus den geflüchteten Menschen geworden, die in Idomeni gestrandet waren und deren schreckliche Bilder uns seit 2016 nicht mehr aus dem Kopf gehen? Um diese und andere Fragen geht es in der Sendung des Bündnisses Münster – Stadt der Zuflucht am Sonntag, 26.02.2017, ab 19.04 Uhr.

Aktuelle Termine des Bündnisses:
7. März 2017, 19.30 Uhr: Veranstaltung mit René Schuijlenburg von Cars of Hope aus Wuppertal, Lesesaal der Stadtbücherei
18. März 2017, 11.00 Uhr: Mahnwache zum Jahrestag des EU-Türkei-Deals (voraussichtlich vor dem Friedenssaal)

Offene Treffen: 01. und 15. März 2017, jeweils 17 Uhr: Integrationsratsbüro, Stadthaus 2, Ludgeriplatz 4-6, 48151 Münster

← Älter Neuer →