Grafik: Perspektive Rojava

Rojava ist der kurdische Name der selbstverwalteten Region Nordsyriens, die aus den drei Kantonen Efrin, Kobane und Cizire besteht. Im Zuge des Aufstandes gegen das Assad-Regime hat dort die mehrheitlich kurdische Bevölkerung die Herrschaft der Baath-Partei gestürzt und im November 2013 die Selbstverwaltung ausgerufen. Perspektive Rojava – Solidaritätskomitee Münster ist ein Bündnis von Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen in Münster, das die Revolution in Rojava solidarisch unterstützt. Einige Mitglieder stellen das Bündnis erstmals im Bürgerfunk vor, in einem Studiogespräch am Sonntag, 28. Mai 2017, ab 19:04 Uhr.

Angelika Ober, More Martin, Magnus Heithoff, Roland Heitz, Carolin Wirth
Angelika Ober, More Martin, Magnus Heithoff, Roland Heitz, Carolin Wirth (Foto: Peter Pittermann)

Am Freitag, 26. Mai 2017 ist ab 20.04 Uhr das aktuelle Team des Boulevard Münster zu Gast bei MORE MARTIN : Die Chefin und Regisseurin Angelika Ober, die Schauspielerin Carolin Wirth sowie die Schauspieler und Regisseure Roland Heitz und Magnus Heithoff. Zurzeit bringen sie alle (fast) jeden Abend ‘Honig im Kopf’ nach dem Film von Til Schweiger auf die Bühne, die in der Königspassage zwischen Ludgeri- und Königsstraße zu finden ist. Die in Münster erstmals gezeigte Inszenierung steht noch bis Mitte Juni auf dem Programm.

Das JugendTanzProjekt 2017 des Sinfonieorchesters Münster
Das JugendTanzProjekt 2017 des Sinfonieorchesters Münster (Foto: Theater Münster)

In der Mai-Ausgabe des Theatertalk – Magazin des Theater Münster am Samstag, 20. Mai 2017, ab 20:04 Uhr stellt Choreograph Mohan C. Thomas mit drei Jugendlichen das aktuelle JugendTanzProjekt 2017 vor. Thomas und sein Team von Tanzmoto Essen sind zum vierten Mal zu Gast am Theater Münster, um mit Schülerinnen und Schülern aus Münster eine Choreographie zu einem großen musikalischen Werk zu erarbeiten, das dazu live vom Sinfonieorchester Münster unter Leitung von Fabrizio Ventura gespielt wird. Nach den großen Erfolgen mit Strawinsky „Petruschka“ (2012), den „Tänzen aus West Side Story“ (2009) und „Boléro“ (2006) hat sich das Team diesmal „Le Sacre du Printemps“ von Igor Strawinsky als Vorlage gewählt.

Die Band "Love A"
Die Band "Love A" (Foto: Andreas Hornoff)

Am 11. Mai spielten Love A ein ausverkauftes Konzert im Münsteraner Gleis 22. Vor der Show besuchte Sänger Jörkk Mechenbier London Calling, um das neue Album “Nichts ist neu” vorzustellen und sich von einem guten Freund (Sänger einer Nachwuchsband aus Ibbenbüren) überraschen zu lassen. Dazu neue Musik von Tim Vantol, Life Of Agony, Higley u.v.a.

Liest Bücher und spricht gerne im LeseWurm darüber: Volker Stephan
Liest Bücher und spricht gerne im LeseWurm darüber: Volker Stephan (r.). (Foto: Detlef Werth)

Mai, Frühling, raus ins Grüne. Das gilt auch für den LeseWurm, die Sendung über Neues vom Buchmarkt, frische Hörbücher und brandheiße Kulturtipps für Münster. In der nächsten Ausgabe am Samstag, 13. Mai 2017, ab 20.04 Uhr sucht Volker Stephan nach Lebensmitteln in einem Wald im Norden Münsters. Dort testet er die Ratschläge des Buchs „Die Waldapotheke“. Im Gespräch mit Thriller- Bestsellerautor Sebastian Fitzek geht es auch um eine Liebeserklärung an Münster. Und vor dem letzten Heimspiel des SC Preußen Münster dreht sich viel um den Fußball, etwa um den Ex-Münsteraner Ansgar Brinkmann und dessen Buch „Wenn ich du wäre, wäre ich lieber ich“. Zu hören im Bürgerfunk bei Antenne Münster auf 95,4 MHz, Kabel 91,2 MHz und – weltweit :-) – im Live-Stream.

(Foto: Meryem Simsek)

In der Sendung am Montag, 8. Mai 2017, ab 20.04 Uhr, geht es um ein Künstler-Portrait von Hans Vogel alias Martin Schlathölter. Dazu Moderatorin Renate Rave-Schneider: “Der Herr, den man durchaus als Gesamtkunstwerk bezeichnen kann, schnackt mit mir im Studio über seine Pläne, seine Hauptrolle in DIE NEUERFINDUNG EUROPAS des Münsteraner Projekt-Künstlers Thomas Nufer, und sein Mitwirken in der Stadtkultur. Wir reden über ein Münster der krasser werdenden sozialen Gegensätze und lobenswerte Projekte wie die B-Side. Dazu gibt es Musik von Herman van Veen, Ape, Beck und Brinkman, Peter Panisch und ihm selber.” Im Bürgerfunk bei Antenne Münster auf 95,4 MHz, Kabel 91,2 MHz und – weltweit :-) – im Live-Stream.

Intendant Meinhard Zanger und  Moderator Florian Bender bei Welle WBT
Intendant Meinhard Zanger und Moderator Florian Bender bei Welle WBT (Foto: (c) Lotta Klein)

Am Samstag, 6. Mai, führen Florian Bender und Silvia Drobny Sie um 20.04 Uhr durch eine rund einstündige Radiosendung von Welle WBT 95,4 MHz.

Zu Gast ist Intendant und Regisseur Meinhard Zanger. Zum 500. Reformationsjubiläum hat das Wolfgang Borchert-Theater ein Stück über das Täuferreich in Münster in Auftrag gegeben. In Das neue Jerusalem von Arna Aley entbrennt ein blutiger Machtkampf zwischen Täufern, Kirche, Adel und Bürgern. Die Menschen schwanken zwischen Utopie und Fanatismus, angestachelt von einem charismatischen Führer: Jan van Leiden.

(Grafik: medienforum münster e.V.)

Das Bürgermedienprojekt webradio muenster überträgt live die Diskussionsveranstaltung des Debatte e.V. :

“Ist das Kunst oder soll das nur stören? Kunst im öffentlichen Raum”, Freitag, 5. Mai 2017, 18 Uhr, Bezirksregierung Münster, Domplatz 1- 3, Münster

Die Übertragung ist live über den Player auf dieser Webseite zu erreichen, rechts unten “Direkt reinhören” oder unter http://www.webradio-muenster.de. Für mehr Informationen bitte …

← Älter Neuer →