Das Freihandelsabkommen NAFTA

Angela Preis engagiert sich bei attac Münster und im Bündnis „Münster gegen TTIP“
Angela Preis engagiert sich bei attac Münster und im Bündnis „Münster gegen TTIP“ (Foto: Redaktion attac)

Thema der attac-Bürgerfunksendung am Montag, 29. Februar 2016 um 20:04 Uhr ist das Freihandelsabkommen NAFTA. Bereits 1994 zwischen Mexiko, den USA und Kanada vereinbart, ist es aktueller denn je, denn es kann als Blaupause für die derzeit geplanten Freihandelsabkommen TTIP zwischen der Europäischen Union und den USA einerseits und CETA zwischen der EU und Kanada andererseits angesehen werden.

Den meisten dürfte der Begriff Freihandelsabkommen spätestens seit Beginn der TTIP-Verhandlungen bekannt sein. Kommt das neoliberale Investitionsschutz- und Freihandelsabkommen zustande, droht ein massiver Abbau von sogenannten Handelshemmnissen wie Sozial- und Verbraucherschutz, Arbeits- und Datenschutz sowie Umweltschutzstandards.

Deshalb hat sich Anfang September 2014 auf Initiative der attac-Regionalgruppe Münster das Aktionsbündnis “Münster gegen TTIP” gegründet, das seit dieser Zeit im Rahmen zahlreicher Kundgebungen, Aktionen und Demonstrationen aktiv ist.

Studiogast ist Angela Preis, die sich bei attac Münster und im Bündnis Münster gegen TTIP engagiert. Sie bringt beispielhaft vor Augen (und zu Ohren), wie sich Freihandelsabkommen auf Mensch und Land auswirken.

Sendetermin: Montag, 29. Februar 2016 um 20:04 Uhr i
Moderation: Sylvia Dams
Radiowerkstatt: medienforum münster e. V.
Kontakt-Email: info@medienforum-muenster.de
Webseite: http://www.attac-netzwerk.de/muenster
Facebook: https://www.facebook.com/MuenstergegenTTIP

Autor
Kategorien attac Münster, Politik & Soziales

← Älter Neuer →