Chefdramaturgin Tanja Weidner
Chefdramaturgin Tanja Weidner (Foto: Silvia Drobny)

Neuigkeiten im Wolfgang Borchert Theater und vor allem der Spielplan 2018/19 sind die Themen bei Welle WBT am Samstag, 7. Juli 2018 ab 20:04 Uhr. Dabei stellen die Moderatorin Silvia Drobny und die Chefdramaturgin des WBT, Tanja Weidner, erstmals alle sieben Premieren der nächsten Spielzeit öffentlich vor. Und sie verraten, worauf sich die Hörer*innen sonst noch freuen können.

Die Osmohallen an Münsters Hafen werden gerade abgerissen
Die Osmohallen an Münsters Hafen werden gerade abgerissen (Foto: Ralf Clausen)

Ob geschlossen, verkauft oder sogar abgerissen: Uschi Heeke und Ralf Clausen erinnern sich bei Easy Listening – Musik am Feierabend am Donnerstag, 5. Juli 2018 ab 20:04 Uhr, an Dinge und Gebäude, die aus dem Stadtbild von Münster verschwunden sind oder bald verschwinden werden. Ob Skulpturen, Kirchen und Kinos, Fahrradstellplätze hinterm Hauptbahnhof und die Pergola am Bremer Platz, die Osmohallen an Münsters Hafen oder das „Odeon“, wo einst legendäre Konzerte stattfanden – sie alle werden ein wenig vermisst. Passend dazu gibt es Musik von alten Schallplatten zu hören, die sich um ebensolche Verluste drehen…

Die Sängerin Hanna Schörken
Die Sängerin Hanna Schörken (Photo: Peter Gwiazda)

The Voice – Das Vokalradio präsentiert am Samstag, den 30. Juni 2018, ab 20:04 Uhr, ein Porträt der jungen Sängerin Hanna Schörken, das sich zusammensetzt aus Gespräch, Gesang und Geräusch. Denn Hanna Schörken ist höchst umtriebig unterwegs in den Gefilden zwischen Jazz und Avantgarde, Sprache und Gesang und purem, geräuschhaftem Stimmklang. In verschiedenen Bandprojekten und seit neuestem auch mit Soloperformances reist sie durch die Republik oder auch in die weite Welt – dennoch hat sie Zeit gefunden, sich für ein Interview mit The Voice-Moderator Stephan Trescher in Münster zu treffen. Da, wo sie eine Zeit lang gelebt hat und tatsächlich auch ihr Soloprogramm im Januar des Jahres als Vorpremiere zum ersten Mal öffentlich aufgeführt hatte.

(Bildgestaltung: Jule Balandat)

Tina La Werzinger und Jule Balandat stecken ganz tief fest. In einem Prozess, sie prozessieren, nein, sie prokrastinieren sogar. Nach vorne bringen sich die beiden mit musiktherapeutisch eingesetzten Abgeh-Songs und dem Wissen, dass das Leben keine Autobahn ist. Eine Klatschmohn -Ausgabe für wirklich jedermann, denn die Aufschieberitis verharrt nie. Deshalb der Appell an alle: Einschalten, am Montag, 25. Juni 2018 um 20.04 Uhr, wie immer auf 95,4 MHz, Kabel 91,2 MHz oder im Live-Stream auf Antenne Münster.

(Grafik: Rohani Alptekin)

Über die aktuelle Situation der Kurd*innen in Münster, Afrin, Rojava und Kurdistan/Türkei geht es in dieser Sondersendung am Sonntag, 24. Juni 2018 ab 19.04 Uhr. Moderator Gotwin Elges spricht dazu mit seinen kurdischen Studiogästen, Ronahi Alptekin und Ekrem Atalan vom „Netzwerk – Solidarität mit Afrin“, sowie Semsa Yalcin, Ko-Vorsitzende des Demokratisch Kurdischen Gesellschaftszentrums Münster e.V.. Dabei geht es u.a. um die Wahlen in der Türkei und ihre damit verbundenen Hoffnungen und Befürchtungen und um die Kriminalisierung von Kurd*innen in Deutschland.

More Martin und Christian Gertz
More Martin und Christian Gertz (Foto: Theo Ostermann)

Studiogast bei MORE MARTIN am Freitag, 22. Juni 2018 ab 20:04 Uhr, ist der Kino-Kritiker Christian Gertz (sirk bei der „na dann…“). Das Gespräch dreht sich um die „besten“ Filme, die im 1. Halbjahr 2018 in Münster zu sehen waren, darum, was man trotz Fußball-WM im Kino erleben kann und nicht verpassen sollte, und um Neuigkeiten über Münsters Kinosäle. Dazu gibt es Musik vor allem aus den 80er Jahren, z.B. von Prince, Blondie, New Order und Tears for Fears.

Jörg Albrecht
Jörg Albrecht (Foto: © Sabrina Richmann)

Für die Ausgabe von Poetry Rave am Mittwoch, 20. Juni 2018 ab 20:04 Uhr, hat Renate Rave-Schneider mit Jörg Albrecht gesprochen, der seit Februar 2018 künstlerischer Leiter auf der Burg Hülshoff ist, wo die Droste-Stiftung ein Center for Literature eingerichtet hat. Das Interview wurde vor Ort aufgezeichnet, dabei ging es zunächst auf einen Rundgang durch die Vorburg mit Veranstaltungsräumen und Rinderställen. Der Fokus liegt aber auf dem neuen Kulturprogramm und seinen unterschiedlichen Themen, was anhand einiger Beispiele und Lektüre-Tipps vertieft wird. Schließlich kommen Renate Rave-Schneider und Jörg Albrecht auf die Rolle der künftigen Lesebürger als Vermittler*innen zwischen Publikum und Autoren*innen zu sprechen.

← Älter Neuer →