Galette des rois

Chers membres et amis de l’association franco-allemande, nous vous souhaitons meilleurs voeux pour cette nouvelle année. Et pour bien la commencer, nous vous proposons de partager avec nous la galette des rois.

Nous nous retrouvons le 7.1.2022 à 20:00 à Alten Backhaus, Coerdestraße 36a, Münster pour déguster la galette.
ATTENTION: Nous avons une limite de 10 personnes. Seules les personnes enregistrées peuvent participer. Veuillez nous contacter par mail à l’adresse de la DFG. Il n’est accessible qu’aux personnes vaccinées ou guéries (2G+). Veuillez penser à votre certificat.

Qu’est-ce que la Galette des Rois ? C’est un gâteau qu’on partage entre les invités. Une part contient une fève. Celui qui obtient la fève obtient le droit de porter la couronne du roi.

A quoi ressemble ce gâteau et comment faire soi-même sa galette ?

On peut par exemple retrouver une recette facile sur le site https://recetteplat.net/galette-des-rois-facon-mercotte/

Liebe Mitglieder und Freunde der DFG,

wir wünschen Euch zum Neuen Jahr alles Gute, viel Glück und Gesundheit! Zu diesem Anlass möchten wir mit Euch wieder die Galette des Rois zusammen essen.

Am 07.01.2022 um 20.00 Uhr findet der Galette-des-Rois Abend im Alten Backhaus, Coerdestraße 36 a, Münster statt.

Wichtig! Aktuell dürfen sich leider nur 10 Personen treffen, so dass der Abend diesmal im kleinen Rahmen stattfindet. Die Anmeldung erfolgt unter der Mail-Adresse der DFG. Bitte bringt einen Nachweis mit, dass ihr geimpft oder genesen seid.

Was ist eigentlich diese Galette des Rois? Das ist ein Kuchen, den sich die Gäste teilen. In einem der Stücke ist eine kleine Figur versteckt. Derjenige, der diese Figur in seinem Stück findet, gewinnt die Königskrone.

Ein mögliches Rezept findet man hier : https://recetteplat.net/galette-des-rois-facon-mercotte/

Fotowettbewerb 61 Jahre Städtepartnerschaft Münster-Orléans: Die Gewinnerfotos!

Am 28 August fand der Preisverleihung unsere Fotowettbewerb statt.

Die Deutsch-Französische Gesellschaft Münster e.V. hatte im Juni einen Fotowettbewerb aus Anlaß des 61jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft Münster – Orléans zum Thema „innovative und nachhaltige Mobilität“ ausgeschrieben und die Vernissage und Aussstellung im August in der Stadtbücherei Münster organisiert.

Das sind die Gewinnernbilder:

Diese Bilder waren auch in Orléans bei dem Parc Floral zu sehen :

Ab Mitte Oktober bis Mitte November ist nun ein neuer Ausstellungsort in den Fenstern der Radstation am Bahnhof gefunden. Alle Interessierten können sich die 10 Gewinnerfotos und Fotos aus Orléans in der Radstation ansehen.

Ein abenteuerliches Unterfangen war die Aufhängung der 14 Bilder mittels eines Hubwagens in 4 – 5 Metern Höhe.
Matthias Brockbals und Inge Schuth haben hier viel Zeit investiert, um die Fotos in luftiger Höhe aufzuhängen.

Wer die Beschriftung vermisst: Diese hätte mit dem Hubwagen nochmal bis zu 5 Stunden Arbeit erfordert, so dass wir darauf verzichtet haben. Und nun haben alle, die am Bahnhof vorbeikommen oder auf den Bus warten, Gelegenheit, die kreativen Fotoideen zu bewundern.

Fotowettbewerb

Wichtige Information: der Fotowettbewerb ist bis zum 20.Juni verlängert!

Thema: Innovative und nachhaltige Mobilität in Münster und Olréans – Verkehrskonzepte in Ihrer Stadt.

Aus Anlass des 61-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Münster und Orléans schreiben wir mit unseren französischen Freunden, der Association Franco-Allemande aus Orléans und mit Unterstützung der Städte Münster und Orléans einen Fotowettbewerb für Amateurfotografen aus.

In der Stadt von heute bedeutet Mobilität nicht mehr einzig und allein die Fahrt im eigenen Auto. Das wachsende Bewusstsein für Umweltprobleme nimmt positiven Einfluss auf die Fortbewegung der Bürger, sei es auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkauf oder in der Freizeit. Der öffentliche Raum teilt sich mittlerweile in öffentliche Verkehrsmittel (Bus/Straßenbahn) und Individualverkehr, motorisiert oder nicht motorisiert. Neue Verkehrsmittel im städtischen Raum tauchen auf, wie Roller, Fahrradtaxis, Lastenräder oder E-Bikes.

Dieser Wettbewerb möchte Amateurfotografen dazu aufrufen, diese Transportmittel in ihrer Stadt im Bild festzuhalten.

Die 20 Gewinnerfotos aus beiden Partnerstädten werden im August und September in Münster und Orléans an verschiedenen Orten öffentlich ausgestellt. Und es gibt attraktive Preise zu gewinnen….

Eine Jury bewertet die Fotos und vergibt folgende Preise:

  • 1. Platz 200 Euros
  • 2. Platz 100 Euros
  • 3. bis 10. Platz Sachpreise
  • Sonderpreis Städtefreundschaftrspreis der jeweiligen Partnerstadt

Jeweils 10 Fotos aus Münster und Orléans werden prämiert und zusammen in
Münster und in Orléans ausgestellt.

Die Fotos müssen in den Städten Münster für die Münsteraner und Orléans für die Bürger aus Orléans
aufgenommen werden.

Der Wettbewerb wird am 7. Mai 2021 eröffnet, Abgabeschluß ist der 20. Juni 2021, 23:59 Uhr.
Ergebnisse der Jurysitzung werden Ende Juni bekanntgegeben.

Wir freuen uns auf Ihre Fotos.
Deutsch-Französische Gesellschaft Münster e.V.

Online-Einreichungen und Teilnahmebedingungen unter: https://www.muenster.org/dfgms/fotowettbewerb

Der Wettbewerb wird unterstützt von der Stadt Münster und der Stadt Orléans
Sponsoren: Coppenrath Verlag, Buchhandlung Schatzinsel.

Einladung zur Online-Führung im Picasso-Museum in deutscher Sprache

Chers amis, liebe Mitglieder,

auch wir müssen uns den Gegebenheiten anpassen und laden daher herzlich
zu einem virtuellen Museumsrundgang mit Live-Führung durch die Ausstellung 

                    Picasso/Miró – Eine Künstlerfreundschaft 
                        am Sonntag, 28.03.2021, um 17 Uhr,

in das Kunstmuseum Pablo Picasso ein.

Die Führung ist für Mitglieder
kostenlos. Es können maximal 30 Personen daran teilnehmen. Zur Anmeldung
und bei Fragen kontaktiert uns bitte unter unserer E-Mail-Adresse
dfg@muenster.de.

Danach werden wir dann die Zugangsdaten für das digitale Programm  sowie
die Technische Kurzanleitung des Kunstmuseums Pablo Picasso zur Nutzung
von Zoom zusenden. Voraussetzung ist ein PC, Laptop oder Tablet, ein eingebautes oder externes Mikrofon, eine eingebaute oder externe Kamera und eine stabile Internetverbindung.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme.

Echange en Français – französischer Konversationskurs

Chers amis, liebe Mitglieder und Freunde,

lang ist es her, dass wir gemeinsam Aktivitäten erleben und französische Veranstaltungen besuchen konnten. Dennoch möchten wir uns von der anhaltenden Corona-Pandemie nicht unterkriegen lassen und wieder aktiver werden.

Daher informieren wir Sie hier über das in naher Zukunft bevorstehende Programm der Deutsch-Französischen Gesellschaft.

Um die französische Sprache nicht ganz aus den Augen zu verlieren, bieten wir ab Dienstag, den 30.03.2021 einen französischen Online-Konversationskurs unter der Leitung von Dozentin Frau Cornelia Lehr an. So wollen wir die Möglichkeit schaffen, sich über aktuelle Themen und politische Ereignisse in Französisch auszutauschen und zeitgleich die Freude an dieser schönen Sprache wieder aufleben lassen.

Der Kurs wird an 10 Dienstagen von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr angeboten. Die Kursgebühr beträgt 35 €.

Die Termine sind:

30.03.2021, 13.04.2021, 20.04.2021, 27.04.2021, 4.05.2021, 11.05.2021, 18.05.2021, 26.05.2021, 1.06.2021, 08.06.2021.

Da dieses Angebot für Mitglieder der DFG gilt, wäre damit eine Mitgliedschaft in unserem Verein verbunden.

Der Kurs richtet sich an alle, die mindestens zwei Jahre Französisch in der Schule oder in der VHS o.ä. gelernt haben und über einen Basiswortschatz verfügen. Es wird eine zwanglose Runde mit kleinen Übungen und Grammatiktipps geben. Der Online-Unterricht findet über Zoom statt. Voraussetzung ist ein PC, Laptop oder Tablet, ein eingebautes oder externes Mikrofon oder eine eingebaute oder externe Kamera und eine stabile Internetverbindung. Die Dozentin wird an alle Teilnehmer/Innen einen Link bzw. die Zugangsdaten schicken.

Zur Anmeldung und bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter unserer E-Mail-Adresse dfg@muenster.de oder unter

Telefon-Nr. 0251/79 09 89 bzw. 0251/32 86 46.

Wer am Kurs teilnehmen möchte und noch nicht Mitglied ist, möchte bitte die Anmeldung schicken und einen Beitrittsantrag anfordern. Die Beitrittserklärung finden Sie auch auf der homepage https://www.muenster.org/dfgms unter Kontakt in einer PDF-Datei.

Wir freuen uns über einen regen Austausch und würden französischbegeisterten Interessenten gerne als neue Mitglieder begrüßen.

À bientôt

Radiosendung zum 60-Jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft Münster-Orleans

Sehr geehrte Damen und Herren,

die VHS-Münster hat in den letzten Wochen an einer gemeinsamen Radiosendung zum 60-Jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft Münster Orleans.

Die binationalen Vereine aus Münster und Orléans, der kommunale Schüleraustausch, ein Chor, der Chansonnier Jean-Claude Séferian, das münsterische Handwerk oder die Villa ten Hompel sind in der Sendung am Sonntag, 30.08.2020, 19 Uhr, bei Antenne Münster im Bürgerfunk auf Deutsch und Französisch vertreten. Moderiert wird die Sendung von Schülerinnen und Schülern des Schüleraustauschs.

Für die Jenigen, die es verpasst haben, haben wir die Sendung archiviert, zwar ohne Musik aus Rechtlichen Gründe aber damit verpasst Ihr kein Inhalt!

Viel Spaß beim zuhören! Vielen Dank an Christine Bertels vom VHS-Münster für die Produktion der Sendung !

Chers amis,

l’université populaire de Münster a réalisé un programme radio sur le thème 60 ans du partenariat des villes Münster-Orleans.

Les associations binationales de Münster de d’Orléans ainsi que l’échange des élèves des deux villes, la chorale et Jean-Claude Séférian, la chambre d’industrie de Muenster et la Villa ten Hompel sont à retrouver dans l’émission du 30.08.2020 à 19h, sur Antenne Münster en radio associative citoyenne en allemand et en francais. La modération a été réalisée par les élèves de l’échange.

Pour ceux qui ont raté l’émission, nous avons archivé l’émission que nous avons amputé de la musique pour des raisons de droits mais vous ne raterez pas le reste du contenu!

Bonne écoute! Et encore merci à Christine Bertels de l’université populaire de Münster pour la production !

Corona-Update

Liebe Mitglieder und Freunde der deutsch-französischen Gesellschaft, 


seit einigen Monaten können wir nun schon wegen der Corona-Einschränkungen unsere deutsch-französischen Treffen und unser vielfältiges Programm nicht mehr anbieten. So müssen wir leider auch unser für den 20.06.2020 geplantes Sommerfest absagen.  Wir werden uns melden, sobald es mit unseren deutsch-französischen Angeboten, wie dem Stammtisch und dem Club Français, wieder losgehen kann. Bis dahin wünschen wir eine gute Zeit und bleibt weiterhin gesund!


Faites attention à vous!



Chers amis, pour des raisons de limitations dues à la prévention contre le Corona Virus, nous ne pouvons pas vous proposer en ce moment un programme varié.

Nous sommes au regret de vous annoncer que nous annulons notre fete d’ete.

Nous nous manifesterons dès que nous pourrons redémarrer nos rencontres (Table Ronde et Club Voltaire).

En attendant, nous vous souhaitons le meilleur et de rester en bonne santé.

Buchpresentation : „Der Rausch der Jahre. Als Paris die Moderne erfand.“

Am kommenden Montag, dem 03.02.2020 Uhr um 20 Uhr, lädt die Deutsch-Französische Gesellschaft Münster zu einer Lesung in die Stadtbücherei Aaseemarkt, Goerdelerstr. 51-53, ein. Die Autorin Walburga Hülk präsentiert ihr Buch „Der Rausch der Jahre. Als Paris die Moderne erfand“.

Mitte des 19. Jahrhunderts wird Frankreich zum Zentrum der Welt. Charles Louis Napoléon Bonaparte, der Neffe des großen Napoleon Bonaparte, putscht sich an die Macht. Der aus einer Volkswahl hervorgegangene Präsident der Zweiten Republik errichtet erst eine Diktatur, 1852 wird er zum Kaiser proklamiert und begründet das zweite Kaiserreich Frankreich. Die Errungenschaften der Französischen Revolution gehen weitgehend verloren. Das Parlament wird entmachtet. Schriftsteller und Publizisten wie die Brüder Goncourt und Charles Baudelaire unterliegen einer strengen Zensur, Victor Hugo muss sogar das Land verlassen.

Auf der anderen Seite führt Napoleon III. Frankreich in die Moderne. In Paris beauftragt er seinen Präfekten Georges-Eugène Baron Haussmann die Hauptstadt zu einer Metropole des Industriezeitalters umzugestalten. Nach Abriss der innerstädtischen Viertel entstehen große Boulevards mit Häusern im Stil des europaweit verbreiteten Baustil des Klassizismus, ein neues Straßen- und Schienennetz, Parkanlagen sowie erste Einkaufszentren.

In ganz Frankreich schreitet die Industrialisierung voran und begründet das neue Bürgertum auf der einen Seite, die in Armut lebende Arbeiterschicht auf der anderen. Neben großen Fabriken werden Frachthäfen, Bergwerke und ein gigantisches Eisenbahnnetz gebaut, das die großen Städte Frankreichs mit Paris verbindet.

Walburga Hülk lässt diese spannende Zeit in ihrem Buch wiederauferstehen. International gilt sie als Expertin für das 19. Jahrhundert in Frankreich. Als Professorin für Romanische Literaturen lehrte sie in Freiburg, Gießen, Berkeley/ USA, Valenciennes/ Frankreich und Paris und bis zum Herbst 2019 an der Universitat Siegen.

Weitere Infos: Deutsch-Französische Gesellschaft Münster. Der Eintritt ist frei.

Catherine Le Ray – Chansons „Sous le ciel de Paris“

Unter dem Himmel von Paris , Teil 2, Samstag, 25.1.2020, 19.00 Uhr, Café Montmartre, Wolbecker Str. 30. Im November 2019 hatten Catherine Le Ray und ihr Pariser Pianist im Café Montmartre einen musikalische Spaziergang von Musette zu Jazz, zwischen frivolem Pigalle und impressionistischem Montmartre präsentiert; ein berühmtes Viertel, wo die Sängerin aufgewachsen ist und 20 Jahre am Fuss des Moulin Rouge gelebt hat.
Am Samstag, 25. Januar 2020, führt sie uns ins intellektuelle Saint-Germain-des-Prés, wo sie studiert hat, das Viertel von Ferré, Vian, Prévert, Gréco, Gainsbourg, in ihren Chansons verewigt.
Eine authentische Hommage an die Stadt der Liebe und auch an die Strapazen dieser Stadt u.a. Notre Dame!.
Obwohl sich das Leben in Paris in den Herzen der Pariser und Alltag verändert hat wird Paris immer, wie Hemingway geschrieben hat, „ein Fest für’s Leben“ bleiben.
Ein besonderer Abend, nicht nur für Frankophile.

Die in Frankreich meistverkaufte Zeitung Ouest-France schreibt: „Catherine Le Ray singt mit Talent, Leidenschaft, Authentizität und Charme […], ihre bemerkenswerte Leistung bewegt die Zuschauer, es ist ein Feuerwerk!“
„Mitreißende Chansons mit viel Herz, Leidenschaft und Pariser Esprit … ihre Liebe gehört dem Montmartre und den Chansons … ihr Metier ist das Chanson …“ Augsburger Zeitung
„Duftige Chanson-Blüten … Catherine Le Ray weckt Lust auf Paris, mit lebendigen Liedern und witzigem deutsch – französischen Geplauder “ Main-Post Würzburg
„Großartige Hommage an Paris….] Ihre charmante Souveränität und ihr natürliches Bühnencharisma tun ein übriges, um der Hommage Glanz zu verleihen.“ Süddeutsche Zeitung
„Phänomenaler Chansonabend, ein vitales Pariser Feuerwerk“ Westfälische Nachrichten

Reservierung 67 42 595 / Eintritt €15,-Weitere Informationen: http://www.catherine-leray.com

1 2 3