Main menu:


Seiten durchsuchen

Besucherzähler

52539 Besucher

Rückblick

Tinnitus

Mit 68 Zuhörern war unser Vortragsraum am 14. Februar bis auf den letzten Platz besetzt. Das zeigte deutlich, wie viele Menschen an Tinnitus leiden. Dr. Katharina Heslinga, Ärztin in der HNO-Klinik des Universitätsklinikums Münster, beschrieb eingangs die verschiedenen Formen des Tinnitus. Das Wort bedeutet zwar „Klingeln“, doch Betroffene hören oft mehr als nur ein Ton. Dann schilderte sie die sehr unterschiedlichen Ursachen des Tinnitus und ging auf die aktuellen Möglichkeiten von Diagnostik und Therapie ein. Spannend waren schließlich ihre Vorschläge, starkem Tinnitus vorzubeugen. Hat man bereits einen leichten oder nur sporadisch auftretenden Tinnitus, solle man Stille vermeiden und für Umgebungsgeräusche sorgen, am besten aus der Natur. Und sie empfahl Gehörschutz bei Lärm und den Abbau von Stress, aber auch, dass man möglichst keine Angst vor dem Tinnitus haben soll. Abschließend stellte sich die junge Ärztin den vielen Fragen aus dem Kreis der Zuhörenden und beantwortete sie kompetent und sehr freundlich. Wir danken Dr. Heslinga für einen aufschlussreichen Nachmittag!

Tinnitus