Kategorie Politik & Soziales

  • Studiogast in der Sendung von Radio Fluchtpunkt am Dienstag, 2. Januar 2018 ab 20:04 Uhr, ist die GGUA-Kollegin Kirsten Eichler, Mitarbeiterin im Projekt Q „Qualifizierung der Flüchtlings- und Migrationsarbeit“. Im lockeren Gespräch erklärt die Diplompädagogin, wie sie zum Flüchtlingsthema und zur GGUA gekommen ist.

    Hauptthema der Sendung sind die Erfahrungen des “Projekt Q” mit der sogenannten Ausbildungsduldung. Kirsten Eichler erklärt die ausländerrechtlichen Fallstricke und Schwierigkeiten mit dieser Regelung. Moderator Volker Maria Hügel stellt die GGUA-Position zur geplanten zentralen Ausländerbehörde (ZAB) in Münster vor. Beide betonen die strikte Ablehnung dieses Instruments des “integrierten Rückkehrmanagements”. Statt einer ZAB fordert ein breites Bündnis in Münster das integrierte Bleibemanagement.

    Datum , Autor | weiterlesen »

  • Eine Sondersendung am 24. Dezember 2017, ab 19:04 Uhr, erinnert an María Cristina Rosales, die vor gut einem Jahr, am 9. Dezember 2016, gestorben ist. María Cristina Rosales war über viele Jahre eine feste Größe im Bürgerfunk Münster. Klaus Blödow hat Ausschnitte zusammengestellt aus Weihnachtsausgaben des interkulturellen Magazins “Würzig”, dessen Protagonistin sie war. Studiogäste in den Sendungen waren unter anderem Michael Ramminger vom Institut für Theologie und Politik und Hannes Demming von der Niederdeutschen Bühne Münster.

    Datum , Autor | weiterlesen »

  • In der neuen Sendung des AStA-Frauenmagazins Riot Rrradio am Sonntag, 17. Dezember 2017, ab 19:04 Uhr, sprechen Moderatorin Marisa Uphoff und ihre Gäste Zarah Rietschel und Sara Schurmann über das Fest aller Feste: Weihnachten. Sie präsentieren Ideen für feministische Geschenke, wie man sicherstellt, ein schönes Fest zu verbringen und welche Weihnachtsklassiker im Fernsehen den Bechdel-Test bestehen können (und was das für ein Test ist).

    Außerdem geht es um den Körper. Besonders nach der Weihnachtszeit verbringen viele Menschen sehr viel Zeit damit, sich Stress über die zusätzlichen Gramm auf der Waage zu machen. Aber woher kommt dieser enorme Druck auf unsere Körper? Und wer übt diesen Druck überhaupt aus?

    Datum , Autor | weiterlesen »

  • Graswurzelrevolution-Redakteur Dr. Bernd Drücke und Monika Kupczyk von der FAU Münsterland interviewten für Radio Graswurzelrevolution die Autorin Emmelie Öden über den Anarchosyndikalisten Rudolf Rocker. Zu hören ist die Sendung am Freitag, 15. Dezember 2017 ab 20:04 Uhr, im Bürgerfunk auf Antenne Münster (95,4 Mhz.) und im Livestream auf www.antennemuenster.de.

    Die Geschichte der Gewerkschaftsbewegungen ist eng mit dem Namen Rudolf Rocker verknüpft. Der 1873 in Mainz geborene und 1958 in den USA gestorbene Rocker ist einer der bedeutendsten Theoretiker des Anarchosyndikalismus. In den 1920er Jahren, der Blütezeit dieser libertär-sozialistischen Gewerkschaftsbewegung in Deutschland, war der Redakteur der Wochenzeitung „Der Syndikalist“ als Organisator in der Freien Arbeiter-Union Deutschlands (FAUD) tätig und verfasste u.a. die „Prinzipienerklärung des Syndikalismus“.

    Datum , Autor | weiterlesen »

  • Die Themen bei antenne antifa am Dienstag, 12. Dezember 2017 ab 20.04 Uhr:

    • Die Haushaltsanträge der AfD im Haupt- und Finanzausschuss des Rates der Stadt Münster am 06.12.2017.
    • Waldpark in MS-Hiltrup: Die Bebauungswünsche werden von der VVN-BdA kritisch gesehen.
    • Der andere Volkstrauertag in MS-Hiltrup: Rückblick auf das Gedenken für NS-Zwangsarbeiter*innen in der alten Clemenskirche am 19. November 2017.
    • In Greven wurden die ersten Stolpersteine für hingerichtete Zwangsarbeiter verlegt. Die Initiative ging von städtischen Auszubildenden aus, sie widmeten begleitend dazu eine Ausstellung im Rathaus Greven dem Schicksal von Franciszek Banaś und Waclaw Ceglewski bis zu ihrer Hinrichtung am 14.08.1942 bei Münster.

    Datum , Autor | weiterlesen »

← Älter Neuer →