Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V.

Herzlich Willkommen!

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V. header image 1

Presse

NEUER VORSTAND GEWÄHLT

Auf der  Mitgliederversammlung 2013 der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster standen satzungsgemäß Wahlen zum Vorstand an. Für drei Jahre in den Vorstand wieder- bzw. neugewählt wurden: Ruth Frankenthal (Jüdische Vorsitzende), Pfarrer Jürgen Hülsmann (Evangelischer Vorsitzender), Domkapitular Dr. Ferdinand Schumacher (Katholischer Vorsitzender), Pfarrer Gerhard Jacobs (Schatzmeister) sowie als Beisitzer Reinhard Aldejohann, Hiltrud Geburek, Andreas Laqueur, Dr. Frank Meier-Hamidi und Pia Weber. Desweiteren gehören Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson als Vertreterin der Stadt Münster und Abteilungsdirektor Wolfgang Weber als Vertreter der Bezirksregierung Münster dem Vorstand der Gesellschaft an.

Als geschäfteführende Vorsitzende dankte Frau Frankenthal den Vorstandsmitgliedern, die nicht erneut kandidiert hatten, für ihre zum Teil jahrzehntelange Mitarbeit im Vorstand. Angelika Sturm war von 1998 – 2013 als Beisitzerin tätig, David Kaatz und Sabine Konevic übten dieses Amt von 2010 – 2013 aus.

NEUER VORSTAND GEWÄHLT

Foto: Stefan Querl
Foto: Stefan Querl

Vordere Reihe von links nach rechts: David Kaatz, Sabine Konevic, Ruth Frankenthal, Beate Vilhjalmsson, Andreas Laqueur.
Hintere Reihe von links nach rechts: Wolfgang Weber, Gerhard Jacobs, Hiltrud Geburek, Andreas Determann (Geschäftsführer), Jürgen Hülsmann, Dr. Ferdinand Schumacher.

Auf der  Mitgliederversammlung 2010 der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster standen satzungsgemäß Wahlen zum Vorstand an. Für drei Jahre in den Vorstand wieder- bzw. neugewählt wurden: Ruth Frankenthal (Jüdische Vorsitzende), Pfarrer Jürgen Hülsmann (Evangelischer Vorsitzender), Domkapitular Dr. Ferdinand Schumacher (Katholischer Vorsitzender), Pfarrer Gerhard Jacobs (Schatzmeister) sowie als Beisitzer Hiltrud Geburek, David Kaatz, Sabine Konevic, Andreas Laqueur und Angelika Sturm. Desweiteren gehören Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson als Vertreterin der Stadt Münster und Abteilungsdirektor Wolfgang Weber als Vertreter der Bezirksregierung Münster dem Vorstand der Gesellschaft an.

Als geschäfteführende Vorsitzende dankte Frau Frankenthal den Vorstandsmitgliedern, die nicht erneut kandidiert hatten, für ihre zum Teil jahrzehntelange Mitarbeit im Vorstand. Prälat Dr. Heinz Gerwers war von 1998 – 2010 katholischer Vorsitzender, Igor Rybak wirkte von 1998 – 2010 als Beisitzer mit und Siegfried Böttger hatte von 2001 – 2010 ebenfalls diese Funktion inne. Ein besonderer Dank galt Manfred Schneider, der über vier Jahrzehnte in verschiedenen Ämtern dem Vorstand der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit angehörte: von 1972 – 1978 als ehrenamtlicher Geschäftsführer, von 1989 – 2007 als Schatzmeister und insgesamt von 1970 – 2010 als Vorstandsmitglied, „das sich für musikalische und liturgische und kulturelle Aufgaben besonders in Anspruch nehmen ließ“ wie ein langjähriger Weggefährte Schneiders zu Protokoll gab.

Ehemalige Synagoge Warendorf

Gegen die Erteilung einer Baugenehmigung, die die öffentliche Nutzung der ehemaligen Synagoge in Warendorf als Museum, Erinnerungsort und Versammlungsstätte verhindert, hat unsere Gesellschaft protestiert.

Hier finden Sie eine Dokumentation der Presseberichterstattung im Internet.