Münster, 18. August 2001

Ein gelungener Kontakt ...

 

Vor einigen Monaten bat uns der Bouleclub Münster um Hilfe bei der Kontaktknüpfung mit einem Klub in der französischen Partnerstadt. Wir haben die Bitte an AFA Orléans geleitet und Danièle begab sich auf die Suche. Wie so oft, brauchte sie nicht lange (Boule-Vereine in Frankreich sind bekanntlich nicht so exotisch wie bei uns), um den Kontakt zwischen den Freunden der kleinen Kugel fest zu schnüren. Allerdings war die Vermittlerin sehr unsicher, ob die Zusammenarbeit zwischen den zwei Gruppen funktionieren könne, denn sie waren ja sooo unterschiedlich. Während im deutschen Klub mehrheitlich 'gutbürgerlich gekocht' wird und zwar von eher reiferen Jahrgängen, besteht die französische Gruppe vorwiegend aus Arbeitern und hat in ihren Reihen mehrere Gruppen mit Kindern und Jugendlichen, die nicht selten profesionelle Boule-Kompetenz aufweisen ...

Der deutsche Gastgeber-Klub reservierte für die erste Begegnung den Syndikatsplatz (hinter Kaufhaus: Petzhold) und verwandelte ihn für einen Tag in einen sandigen Boulodrôme. Hier konnten Münsteraner dem mehrstündigen Turnier zuschauen und vielleicht auch Lust auf die Kugel bekommen. Eines war offensichtlich; die Stimmung zwischen den Gastgebern und den Gästen war sehr familial. Als Dolmetscherin mitangereiste Danièle konnte über ihre Bedenken schmunzeln - Partnerschaft im Spiel baut offensichtlich auf Menschlichkeit, nicht auf sonstige Werte ...

- Alina Köttgen -