Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt
für Jugendliche ab 14 Jahren, Frauen und Männer

Hilfe bei sexuellem Missbrauch

Tel. 0251-4140555

Fortbildung

Karte Praevention

Zartbitter Münster macht – neben Beratungs- und Gruppenangeboten für Betroffene von sexualisierter Gewalt, Angehörige und Fachkräfte – auch Präventionsangebote für unterschiedliche Zielgruppen.

Inhaltlich können Präventions- und Informationsveranstaltungen für Jugendliche, Multiplikatoren und Fachkräfte sowie für Institutionen und Organisationen mit unterschiedlichen Modulen gefüllt werden.

In einem Wechsel von Theorie und Praxis werden zusammen mit den Teilnehmenden die einzelnen Modulinhalte erarbeitet. Wir planen dabei stets genügend Raum für individuelle Fragen und Wünsche ein, sodass die Inhalte auf die jeweiligen Bedürfnisse der Teilnehmenden zugeschnitten sind.

Thematische Schwerpunksetzung und zeitlicher Rahmen richten sich nach Ihren Möglichkeiten und Bedürfnissen.

Keine Prävention ohne Intervention

Wer präventive Angebote macht, muss damit rechnen, dass auch von sexualisierter Gewalt betroffene Menschen diese Angebote wahrnehmen. Prävention kann aufdeckend sein. Es ist unbedingt notwendig, Interventionsangebote zur Verfügung zu haben. Man muss wissen, was zu tun ist, wenn Vermutung auf sexualisierte Gewalt besteht oder wenn sich eine Person als Betroffene/r zu erkennen gibt. Ziel der Intervention ist der Schutz vor sexualisierter Gewalt.

Auszüge aus den vielfältigen Inhalten der einzelnen Module:

1. Grundlagen zu sexualisierter Gewalt

  • Zahlen, Daten, Fakten
  • Definition, Definitionskriterien
  • Folgen von und Umgang mit sexualisierter Gewalt

2. Sexualisierte Übergriffe unter Kindern und Jugendlichen

  • Altersangemessenes Verhalten vs. Sexualisierte Gewalt
  • Verfahrensweisen

3. Prävention von sexualisierter Gewalt im (Arbeits-)Alltag

  • Präventive Haltung
  • Wahrnehmen, achten und durchsetzen von Grenzen

4. Professioneller Umgang mit sexualisierter Gewalt

  • Was tun bei Verdacht?
  • Was mache ich, wenn sich mir Betroffene anvertrauen?
  • Beratung zu § 8a und § 8b

5. Sexualisierte Gewalt in Institutionen

  • Strukturelle Besonderheiten
  • Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

6. Sexualisierte Gewalt gegen Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen

  • Grenzverletzung vs. Grenzüberschreitung
  • Sexualität
  • Risikofaktoren Beeinträchtigung und Behinderung

7. Rechtliche Grundlagen zu sexualisierter Gewalt

  • KJHG
  • Bundeskinderschutzgesetz

8. Neue Medien und sexualisierte Gewalt

  • Gefährdungssituationen
  • Cybermobbing/Cyberbullying
  • Pornografie

9. Beschwerdemanagement für Institutionen und Organisationen

  • (Weiterentwicklung von) Qualitätsstandards
  • Partizipation
  • Verfahrensweisen

 

Videos in Gebährdensprache

Unsere Homepage in leichter Sprache

 

 

 

 

Telefon 02 51 - 41 40 555

Telefonische Sprechzeiten

 

Montag 10–12 Uhr
Montag 16-18 Uhr
Dienstag 16–18 Uhr
Donnerstag 10–12 Uhr
Freitag 10–12 Uhr

Wir suchen Menschen, die unsere Arbeit unterstützen.
 


         

Spendenkonto:

DE 83 4005 0150 0002 0083 08
WELADED 1MST