Ausflug zum Angelmodder Dorfkern

 

Ende Juni unternahmen Mitglieder des Treffpunkt Waldsiedlung einen Ausflug zum Zentrum von Angelmodde. Auch wenn die geographische Mitte weiter westlich liegt, ist die Kirche St. Agatha der historische Dorfkern. Nachdem die Teilnehmer an der Werse entlang dorthin gewandert waren, erzählte Prof. Kajo Plaßmann Einzelheiten aus der Geschichte Angelmoddes.

 

 

 

Stationen des Ausflugs waren auch die zwölf Gedenksteine für den Freundeskreis der Fürstin von Gallitzin am Haus Angelmodde, sowie der ehemalige Standort der "Alten Burg" an der Wersebrücke, die seit 1897 nicht mehr existiert. Damals residierten dort die Herren von Kerckerinck und Merveldt, auch hier könnte der Mittelpunkt des Dorflebens in Angelmodde gewesen sein.

Die Idee zu der Exkursion entstand im Gespräch zwischen Annamaria Ittermann und Herbert Baczewski, der nicht nur stellvertretender Vorsitzender des Treffpunkt Waldsiedlung, sondern auch Mitglied der Heimatfreunde Angelmodde ist. Deren Vorsitzender, Dieter Fischer, lud die Teilnehmer anschließend zum Grillen im Hof des Gallitzin-Hauses.

Bilder des Ausfluges und vom Grillen:

 

 

 

Falls sie auf den Bildern vorkommen und dies nicht wünschen, bitten wir um Entschuldigung. In diesem Fall genügt eine eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!