Willkommen
Aktuelles
Ansprechpartner
Einrichtungen
Gottesdienste
Kirche & Krypta
Kirchenmusik
Ausstellungen
St. Joseph auf Facebook
Links
Impressum/Kontakt
Datenschutzerklärung
Sitemap

Am Scheideweg

Christian Mitterecker  
Quadragesima  
Josephskirche  
Münster MMVII  
Erläuterungen des Künstlers
zur Ausstellung


 
Biographie des Künstlers
I. Das Paschamahl

.

Auf einem mit weißen Linnen gedeckten Tisch liegen 13 ungesäuerte Brote. Zwei gläserne Krüge sind mit rotem Wein gefüllt. Hier soll gefeiert werden! Das Paschamahl.

Rechts und links der Festtafel stehen zwei sehr schlichte Garderobenständer. Sie sollen inmitten der großen Kirche den Eindruck eines abgegrenzten Raums entstehen lassen, denn das letzte Abendmahl ist der letzte "private" Raum, in dem Jesus sich vor seinem Kreuzweg aufhalten konnte. Der linke Garderobeständer "sperrt" die Festtafel deshalb frontal gegen die Besucher des Seiteneingangsbereichs der Kirche. Anders der rechte. Er ist schräg gestellt. Neben ihm und den bereits mehrfach ausgezogenem Tisch und den dazugehörigen schlichten Bänken stehen gestapelt moderne Stühle. Sie - und der ausziehbare Tisch - weisen darauf, daß am Tisch des Herrn nicht nur die Apostel Platz finden, sondern alle Menschen willkommen sind.

Neben dem Tisch stehen auf einem Holzbrett ein Krug und eine Schüssel mit Wasser, um sich die Hände vor dem Mahl reinigen zu können und ein Korb mit weiteren Broten. Das Brett auf dem dies alles steht ist alt und auf dem grünmodrigen Holz kann man noch Abdrücke von einigen Schüsseln erkennen. Sie sind hier Symbol für die wundersame Brotvermehrung und Speisung der Fünftausend.

An der linken Garderobe sind nur zwei Umhänge und das Schwert des Simon Petrus zu sehen. Es ist das Schwert, mit dem Petrus bei der Verhaftung von Jesus einem Soldaten ein Ohr abschlägt. Im Schwertgriff ist ein Schlüssel angedeutet - das Attribut des Apostel Petrus, nachdem er sein Schwert ablegte und die Botschaft Jesu verkündete. An der rechten Garderobe hängt ein moderner Mantel.

Der ausziehbare Tisch, die gestapelten Stühle, die zusätzlichen Brote im Korb und der moderne Mantel, sie alle sind hier Symbol dafür, daß alle Menschen an Christus' "Tafel" willkommen sind und hier nicht nur ein modernes Abbild des letzten Abendmahls zu sehen ist.

Die Haken der Garderobe sind nicht besonders schön. Es sind einfache, fast zu große Holznägel. Sie weisen bereits auf den Kreuzestod Christi.