Künstlerische Gesamtleitung, Dirigent und Regisseur

Ingo Budweg

Ingo Budweg wurde 1973 in Essen geboren. Schon früh kam er mit Musik in Berührung. Im Alter von sechs Jahren begann er eine zweijährige musikalische Früherziehung. Darauf folgten zehn Jahre Geigenunterricht sowie das Mitwirken in vielen Orchestern und Kammermusikensembles. Später erhielt er Unterricht im Posaunen- und Hornspiel. Nach dem Abitur 1992 nahm er ein Studium der Humanmedizin an der Rheinischen Wilhelms-Universität zu Bonn auf. Ab April 1998 begann er ein zweites Studium im Fach Musik mit Hauptfach Horn und Nebenfach Klavier. Seit 2013 arbeitet er als Oberarzt in der Unfall-, Hand- und orthopädische Chirurgie am Herz-Jesu-Krankenhaus in Münster-Hiltrup.

Inspiriert durch das Mitwirken als Orchestermusiker in einer Musicalproduktion im Frühjahr 1999 gründet er zwei Monate später mit Studienfreunden das "Freie Musical-Ensemble der Universität Münster". Die Liebe zur Musik und die Faszination von der Dramaturgie einer Geschichte, die auf der Bühne beide künstlerischen Komponenten miteinander verbindet, ließ ihn fortan nicht mehr los. Zum Glück – denn nach der ersten erfolgreichen Produktion entstand ein Ensemble mit fast 110 Mitgliedern in Chor und Orchester, das er seither mit großem Sachverstand leitet.

Als künstlerischer Gesamtleiter und Regisseur erarbeitet er Rollen und Stück nicht nur mit den Hauptdarstellern, sondern mit dem gesamten Ensemble. Seine künstlerische, darstellerische und musikalische Arbeit mit Chor und Orchester ist geprägt von großem Einfühlungsvermögen und einer besonderen Sensibilität gegenüber dem Stoff, den es umzusetzen gilt, gleichzeitig aber auch gegenüber den Menschen, die er verständnisvoll und dennoch mit großer Kraft und Klarheit führt.

Er ist der Visionär und die treibende Kraft des Ensembles. Er versteht es in seiner Regiearbeit geschickt, dem Ensemble diese Visionen so zu vermitteln, dass es in der Lage ist, sie in großartigen Bildern lebendig werden zu lassen. Dies ist eine Fähigkeit, die auch das Orchester an ihm schätzt, mit dem er in akribischer Feinarbeit nicht nur die Stücke einstudiert, sondern das er zudem als Dirigent virtuos leitet.

Die Musik und auch das Musiktheater sind aus seinem Leben nicht mehr wegzudenken, ganz nach Friedrich Nietzsche: "Ohne Musik wäre das Lebenein Irrtum".