(Bild: Filmwerkstatt Münster) Einführung in die Hörspielproduktion

Veranstaltungsorte:
Filmwerkstatt Münster, medienforum münster, Black Box (Cuba Cultur)
Eine Kooperation von RadioQ, Filmwerkstatt Münster, medienforum münster e.V. und Cuba Cultur.
Modul 1: Fr, 04.05. – So, 06.05.: Grundlagenvermittlung + Stoffentwicklung
Modul 2: Fr, 11.05. – So, 13.05.: Street- und Studio-Recording & Mischung
Modul 3: Fr, 01.06. – So, 03.06.: Probe und Live-Performance
Weitere Informationen und die Anmeldungen gibt es hier
Anmeldeschluss ist der 30.04.2018

Ralf Clausen und Uschi Heeke mit zwei der vorgestellten Platten
Ralf Clausen und Uschi Heeke mit zwei der vorgestellten Platten (Foto: Detlef Lorber)

Bei Easy Listening – Musik am Feierabend werfen Uschi Heeke und Ralf Clausen am Donnerstag, 5. April 2018 ab 20:04 Uhr einen Blick ausschließlich auf deutsche Produktionen in ihren Schallplatten- und CD-Sammlungen. Die Bandbreite erstreckt sich dabei von vermeintlichem Beat der 1960er bis Schräbbel-Pop der Nuller Jahre, von jazzigen Tönen aus BRD und DDR bis Weltmusik aus Münster. Es werden einige selten zu hörende Schätzchen dabei sein, mal verstörend, mal mitreißend, und manchmal ist es sogar wirklich Easy Listening. Außerdem stellen die beiden fest, dass es mit den äußerst vielseitigen Konzertangebot im April in Münster ganz besonders bunt wird.

Volker Maria Hügel mit den Studiogästen Doro und Regina (Foto: Klaus Blödow)

Gäste bei Radio Fluchtpunkt am Dienstag, 3. April 2018 ab 20:04 Uhr sind für das Bildungsprojekt der GGUA die bisherige Projektleiterin Doro und ihre Nachfolgerin Regina. Die Sendung gibt einen Einblick, was die Referentinnen motiviert und wie bei den Workshops gearbeitet wird. Angesichts des gesellschaftlichen Rechtsrucks ist Bildungsarbeit im Menschenrechtsbereich besonders wichtig und darf nicht – wie beim Rückgang des ehrenamtlichen Engagements für Geflüchtete – im Ergebnis zu mehr Frust und Problemen führen. Selbstrefektion und dadurch Einblicke in die eigene Haltung sind das Ziel. Dabei sollen Referent*innen nicht indoktrinieren, sondern erreichen, dass die Teilnehmenden sich an diese menschenrechtlich basierten Erkenntnisse selbst heranführen.

Coraghessan Steinbach und Nele Davids von der BezirksSchüler*innenVertretung (BSV) Münste
Coraghessan Steinbach und Nele Davids von der BezirksSchüler*innenVertretung (BSV) Münster (Foto: Lisa Wietkamp)

Lernen, lernen, lernen… denn die alles entscheidenden Abiturprüfungen stehen vor der Tür! Coraghessan Steinbach und Nele Davids, Mitglieder der BezirksSchüler*innenVertretung (BSV) Münster, geben dafür in der Bürgerfunksendung der BSV am Samstag, 31. März 2018 ab 20:04 Uhr, Tipps zum Lernen. Sie stellen die verschiedene Lerntypen vor und was diese jeweils für sich beachten sollten, sie verbreiten nostalgische Abitur-Stimmung und fragen, was nach dem Schulabschluss kommt.

(Montage: Jule Balandat)

Am Ostermontag, 2. April (nach technisch bedingtem Sendeausfall am 26. März) 2018 gibt es ab 20.04 Uhr mal wieder eine ganz besondere Ausgabe von Klatschmohn. Während La Werzinger darnieder gerafft von der Grippe erstmalig Klatschmohn-Zuhörerin ist, plaudert die Balandat mit David Gruschka und Manfred Kerklau von MoNokultur über “Wildwuchs”. Die Veranstaltungsreihe der freien Szene findet erstmalig im April im Theater im Pumpenhaus statt und hat ein wildes, hochkarätiges Programm zu bieten.

Fra Angelico, Die Beweinung Christi, um 1441, Museo di San Marco, Florenz
Fra Angelico, Die Beweinung Christi, um 1441, Museo di San Marco, Florenz (Detail)

In der Karfreitagssendung von The Voice – Das Vokalradio wird sich Moderator Stephan Trescher von seiner zurückhaltenden Seite zeigen und möglichst wenig Worte verlieren, um dafür umso mehr jener bezaubernden Vokalkompositionen präsentieren zu können, die eigens für die Liturgie der Karwoche komponiert wurden, die sogenannten Lamentationes.

Er greift dafür Beispiele aus dem 15. und 16. Jahrhundert heraus, das heißt, es wird eine reine Renaissance-Sendung werden, die bekannte und weniger berühmte Komponisten und Gesangsensembles vereint, von Jacob Arcadelt und Pierre de la Rue bis Tiburtio Massano, von den Vokalsolisten Ratisbona bis zum Huelgas Ensemble.

Wie stets wird die schöne Musik ergänzt um Hinweise auf aktuelle Konzerte mit Gesang in Münster. Anregungen, Lob und Dank nimmt Stephan Trescher entgegen unter: vokalradio@web.de

Die Erstausstrahlung der Sendung gibt es am Karfreitag, 30. März 2018, ab 19:04 Uhr im Bürgerfunk, bei Antenne Münster auf 95,4 MHz, Kabel 91,2 MHz und im Live-Stream.

Warnt vor „Angstpredigern“ unter rechten Christen: Autorin Liane Bednarz. Kübra Gümüşay (kleines Foto) entlarvt Hassreden in Netz und direkter Kommunikation.
Warnt vor „Angstpredigern“ unter rechten Christen: Autorin Liane Bednarz. Kübra Gümüşay (kleines Foto) entlarvt Hassreden in Netz und direkter Kommunikation. (Fotos: © Volker Stephan, Cover: Verlage)

Der LeseWurm bei den Münsteraner Wochen gegen Rassismus und auf der Leipziger Buchmesse

Mit Rechten reden, aber wie? Dieser Frage geht die Spezialsendung des LeseWurm mit interkulturellem Schwerpunkt am Sonntag, 25. März 2018, ab 19.04 Uhr nach. Die Journalistin und Bloggerin Kübra Gümüşay, Eröffnungsrednerin bei den Wochen gegen Rassismus in Münster, gibt Antworten. Das tun auch Martin Schüring (Unrast-Verlag Münster) und die Journalistin und Buchautorin Liane Bednarz. Beide traf Moderator Volker Stephan auf der Leipziger Buchmesse. Dazu gibt es Buch- und Hörbuchtipps zum Leben in einer anderen Zeit – über die DDR und das Leben und Lieben des Karl Marx.

MORE MARTIN mit Maria Klein-Schmeink
MORE MARTIN mit Maria Klein-Schmeink (Foto: Lisa Wietkamp)

Am Freitag, 23. März 2018, ab 20.04 Uhr, ist die münstersche Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink zu Gast im Studio. Mit MORE MARTIN vertieft sie die verschiedenen Facetten des Lobbyismus. Im Gesundheitsbereich werden jährlich mehr als 300 Mrd. Euro umgesetzt. Bei den Lobbyanstrengungen handelt es sich also nicht um „Kleinigkeiten“. Maria Klein-Schmeink ist seit 2009 in Berlin und kann so schildern, wie sich das Lobbying dort verändert hat. Nachdem das Thema kritisch beleuchtet wurde, macht sie auch Vorschläge, wie normale Bürger*innen „das System“ noch besser durchschauen können.

← Älter Neuer →