„Ein Leser hat´s gut“

Literaturgespräche im KvG

Der Aphorismus von Kurt Tucholsky „Ein Leser hat´s gut: Er kann sich seine Schriftsteller aussuchen“ gilt auch für die Teilnehmer der Literaturgespräche im KvG. Am Ende eines jeden Literaturabends können die Bücherfreunde ihre Lesevorschläge einbringen, aus denen ein Titel in demokratischer Abstimmung als nächste Lektüre ausgewählt wird. Zuvor findet jeweils in etwa 90 Minuten eine ergiebige Aussprache über das „Buch des Abends“ statt. Hierbei erstaunt immer wieder die Vielfalt der Meinungen, die zeigt, dass es sich lohnt, gemeinsam einen Roman zu erschließen und zu bewerten.
Der Literaturkreis existiert schon seit 1993. Der Einladung folgen zumeist etwa 20-25 Erwachsene (KvG-LehrerInnen, -Ehemalige und -Eltern). Es finden sich aber auch immer einige Teilnehmer ein, die nicht zur KvG-Schulgemeinde gehören und aus der Presse von den Literaturgesprächen erfahren haben. Eine regelmäßige Teilnahme ist nicht erforderlich.
Die Literaturabende finden vierteljährlich statt, so dass inzwischen 90 Bücher besprochen worden sind. Dabei handelt es sich in der Regel um zeitgenössische Romane, die zudem als Taschenbücher vorliegen sollten. Bei den Autoren gibt es keine nationalen Beschränkungen. Zum Zuge sind bisher vor allem Dichter aus dem deutschen, englischen, romanischen, niederländischen, polnisch-tschechisch-ungarischen, israelischen und südafrikanischen Sprachraum gekommen.
In einem Zeitungsartikel zum Jubiläumstreffen hieß es: „Das literarische Quartett ist schon lange tot – aber der Hiltruper KvG-Literaturkreis lebt munter weiter“. Dies dürfte auch noch für längere Zeit gelten, zumindest jedoch solange, wie es LehrerInnen und Eltern am KvG gibt, die nicht nur das Lesen ihrer Kinder fördern wollen, sondern selbst Freude daran haben, sich auf das Abenteuer einer Romanlektüre einzulassen und bereit sind, die Lesefrüchte mit anderen aufgeschlossenen Lesern zu teilen.
Franz-Josef Lütke Schelhowe (ca. 2002) [Zahlenangaben aktualisiert]
„Wo Bücher wohnen, da ist Leben, Freiheit, Farbe und Fantasie. Wo Menschen Bücher lesen, wächst Erkennen, Hoffnung, innere Revolte. Und wo man über Bücher spricht, lebt der Disput, flammt Passion.“ Mit diesem Zitat von Stephanie von Wietersheim, das anlässlich des 20jährigen Bestehens des Literaturkreises 2013 in einer Festrede verwendet wurde, finden sich wohl all diejenigen treffend charakterisiert, die sich seit Jahren im KvG versammeln, um über aktuelle Literatur zu diskutieren.
Längst ist der vierteljährlich stattfindende Literaturtreff am KvG zu einer festen Einrichtung der Hiltruper Stadtteilkultur geworden. Mit einem Kern von fünfzig Mitgliedern sucht er immer wieder den Austausch über die Gegenwartsliteratur. Auf hohem Niveau finden Gespräche über das jeweilige „Buch des Abends“ statt, auf das man sich auf dem zurückliegenden Treffen geeinigt hat. Angestrebt und immer auch erreicht wird eine bewusst offene Form des Gesprächs unter der Leitung eines Moderators, eine Aufgabe, die sich zurzeit ein Team von drei Deutschlehrerinnen der Schule teilt. Aufgrund der oft hervorragenden Vorbereitung der Teilnehmer können sie dabei zuversichtlich auf die Eigendynamik der Gruppe setzen, in der sich die Teilnehmer gut eingespielt und humorvoll die Bälle zuwerfen.
Mittlerweile sind rund neunzig Bücher besprochen worden – in der Regel zeitgenössische Romane, die zudem als Taschenbücher vorliegen. Die lange Liste der bereits besprochenen Bücher zeigt die Vielfalt der ausgewählten Literatur, sowohl im Hinblick auf die weltweite Herkunft der Autoren als auch hinsichtlich der Fülle der behandelten Stoffe. Ein Gesprächskreis zur Gegenwartsliteratur lebt von seiner Neugier auf aktuelle künstlerische Trends und spannende Themen. Er lebt auch von immer wieder neuen Ideen und versteht sich daher als offener Kreis für alle, die sich auf moderne Literatur einlassen und ihre Sichtweise zur Diskussion stellen wollen. Neue Teilnehmer sind daher jederzeit herzlich willkommen – und sei es einfach mal so zum Reinschnuppern. Eine regelmäßige Teilnahme an den Literaturabenden ist nämlich nicht erforderlich. Aber viele, die mal „nur so vorbeigekommen“ sind, sind geblieben, denn, wer in diesen Kreis kommt, der nimmt etwas mit.
Mechthild Theilmeier-Wahner (2016)
J e d e r, der sich für zeitgenössische Literatur interessiert, ist herzlich willkommen. Angestrebt wird ein offenes Gespräch aller Leser/innen über das „Buch des Abends“. Eine regelmäßige Teilnahme an den Literaturabenden ist nicht erforderlich.

90 Buchbesprechungen am KvG 1993-2016

1.
12.05.1993
Bruce Chatwin Traumpfade
2.
01.09.1993
Tony Hillerman Wer die Vergangenheit stiehlt
3.
01.12.1993
Cees Nooteboom Rituale
4.
23.02.1994
Kazuo Ishiguro Was vom Tage übrig bleibt
5.
10.08.1994
Ludwig Harig Weh dem, der aus der Reihe tanzt
6.
24.11.1994
Rafik Schami Eine Hand voller Sterne
7.
29.03.1994
Josef Roth Hiob
8.
21.06.1995
Irina Korschunow Das Spiegelbild
9.
25.10.1995
Amos Oz Black Box
10.
31.01.1996
Robert Schneider Schlafes Bruder
11.
29.05.1996
Bernhard Schlink Der Vorleser
12.
21.06.1996
Milan Kundera Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
13.
20.11.1996
Peter Høeg Fräulein Smillas Gespür für Schnee
14.
19.02.1997
Magriet de Moor Erst grau dann weiß dann blau
15.
23.04.1997
Max Frisch Stiller
16.
27.08.1997
Michael Ondaatje Der englische Patient
17.
12.11.1997
Tessa de Loo Die Zwillinge
18.
04.02.1998
Javier Marias Mein Herz so weiß
19.
27.05.1998
Annie Proulx Schiffsmeldungen
20.
12.08.1998
Amos Oz Nenn die Nacht nicht Nacht
21.
11.11.1998
Maria Nurowska Briefe der Liebe
22.
03.02.1999
Antonio Tabucchi Erklärt Pereira
23.
05.05.1999
Schmuél Josef Agnon Herrn Lublins Laden
24.
01.09.1999
Johann Wolfgang Goethe Die Wahlverwandtschaften
25.
03.11.1999
Erik Fosnes Hansen Choral am Ende der Reise
26.
02.02.2000
José Saramago Die Stadt der Blinden
27.
03.05.2000
David Guterson Schnee, der auf Zedern fällt
28.
30.08.2000
Sandor Márai Die Glut
29.
29.11.2000
Maarten 't Hart Das Wüten der ganzen Welt
30.
21.02.2001
Andrzej Szypiorski Die schöne Frau Seidenman
31.
20.06.2001
Ken Zaburo Oe Eine persönliche Erfahrung
32.
22.08.2001
J. M. Coetzee Schande
33.
07.11.2001
José Saramago Das Evangelium nach Jesus Christus
34.
06.02.2002
Batya Gur Du sollst nicht begehren
35.
15.05.2002
Inge Merkel Eine ganz gewöhnliche Ehe. Odysseus und Penelope
36.
04.09.2002
Harry Mulisch Die Entdeckung des Himmels
37.
06.11.2002
Dieter Wellershoff Der Liebeswunsch
38.
05.02.2003
Stewart O'Nan Sommer der Züge
39.
21.05.2003
Mario Vargas Llosa Das Fest des Ziegenbocks
40.
24.09.2003
Virginia Woolf Mrs. Dalloway
41.
03.12.2003
E.-E. Schmitt Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran
42.
04.02.2004
J .M. Coetzee Der Junge
43.
05.05.2004
Philipp Roth Der menschliche Makel
44.
08.09.2004
Jonathan Franzen Die Korrekturen
45.
01.12.2004
Robert Menasse Die Vertreibung aus der Hölle
46.
09.02.2005
Ian McEwan Abbitte
47.
13.04.2005
Per Olov Enquist Der Besuch des Leibarztes
48.
31.08.2005
Annie Proulx Mitten in Amerika
49.
09.11.2005
Günter Grass Im Krebsgang
50.
08.02.2006
Carlos Ruiz Zafón Der Schatten des Windes
51.
17.05.2006
Tom Petsinis Der französische Mathematiker
52.
16.08.2006
Anne Tyler Im Krieg und in der Liebe
53.
15.11.2006
Pascal Mercier Nachtzug nach Lissabon
54.
07.02.2007
Amos Oz Eine Geschichte von Liebe und Finsternis
55.
09.05.2007
Zeruya Shalev Mann und Frau
56.
08.08.2007
Irene Dische Großmama packt aus
57.
07.11.2007
Marina Lewycka Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch
58.
13.02.2008
Orhan Pamuk Schnee
59.
14.05.2008
Sándor Márai Wandlungen einer Ehe
60.
13.08.2008
Doris Lessing Afrikanische Tragödie
61.
12.11.2008
Ian Mc Ewan Saturday
62.
11.02.2009
Leo Perutz Nachts unter der steinernen Brücke
63.
13.05.2009
Uwe Timm Rot
64.
19.08.2009
Julia Franck Die Mittagsfrau
65.
04.11.2009
Jaume Cabré Die Stimmen des Flusses
66.
03.02.2010
Herta Müller Der Fuchs war damals schon der Jäger
67.
28.04.2010
Siri Hustvedt Was ich liebte
68.
29.09.2010
Muriel Barbery Die Eleganz des Igels
69.
24.11.2010
Anna Katharina Hahn Kürzere Tage
70.
02.03.2011
William Boyd Ruhelos
71.
18.05.2011
Mario Vargas Llosa Das böse Mädchen
72.
07.09.2011
Harriet Köhler Ostersonntag
73.
30.11.2012
Gerard Donovan Winter in Maine
74.
29.02.2012
David Grossman Eine Frau flieht vor einer Nachricht
75.
30.05.2012
Parker Bilal Die dunklen Straßen von Kairo
76.
29.08.2012
Herman Koch Angerichtet
77.
28.11.2012
Colum Mc Cann Die große Welt
78.
06.03.2013
Sofi Oksamen Fegefeuer
79.
22.05.2013
Moritz Rinke Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel
80.
04.09.2013
Yasmina Khadra Die Attentäterin
81.
27.11.2013
Noam Shpancer Der gute Psychologe
82.
26.02.2014
Eugen Ruge In Zeiten des abnehmenden Lichts
83.
21.05.2014
Markus Werner Am Hang
84.
20.08.2014
Philip Roth Nemesis
85.
12.11.2014
Julian Barnes Vom Ende einer Geschichte
86.
11.02.2015
Hanns-Josef Ortheil Das Kind, das nicht fragte
87.
20.05.2015
Assia Djebar Nirgendwo im Haus meines Vaters
88.
26.08.2015
Juli Zeh Nullzeit
89.
25.11.2015
John Williams Stoner
90.
24.02.2016
John Banville Im Lichte der Vergangenheit