01
Der erste Besuch aus Cardiff am KvG 1983

Schüleraustausch mit Cardiff


Schon lange hatte der Wunsch bestanden, einen Schüleraustausch mit England durchzuführen, der in persönlicherer Atmosphäre ablaufen sollte, als z.B. ein Austausch über die Stadt sein kann. So machte sich Herr Fritz Rickert auf die Suche nach einer Partnerschule. Schon bald gelang es ihm, über die Landesregierung in Düsseldorf eine zu finden, die zwar nicht in England, sondern in Wales lag und sogar in dessen Hauptstadt Cardiff. Es war die Cardiff High School, deren „Kontaktmann“ wiederum eine Schule in Deutschland suchte.
02
Besuch in Cardiff 1983
03
Besuch in Cardiff 1995
04
Besuch in Cardiff 1998
So konnte das „Abenteuer Cardiff“ beginnen. Beim allerersten Austausch 1983 nahmen zunächst neun Mädchen und ein Junge teil, für den die Fahrt innerhalb einer Schar von nur Mädchen ein Abenteuer hätte werden können, der sich aber souverän behauptete.
Die erste Fahrt war schon ein wenig abenteuerlich. Wir fuhren zunächst mit dem Zug, mussten dabei zweimal umsteigen, bis wir dann endlich in Hoek van Holland das Festland verlassen konnten und den Boden der Fähre nach Dover betraten. Es war eine Nachtüberfahrt, und wir hatten Kabinen, die von einigen Schülerinnen nur sehr wenig genutzt wurden; denn auf dem Schiff gab es sehr viel Interessanteres als nur Schlafen. Einige unserer Schülerinnen hätten Poseidon jedoch fast noch ein Opfer bringen müssen, aber auf festem Boden in Dover waren alle wieder guten Mutes. Weiter ging es mit dem Zug nach London, wo sich eine mehrstündige Besichtigungstour anschloss - bei schönstem Wetter. Natürlich wurde auch die U-Bahn benutzt, und schon hier zeigten unsere Schüler/innen eine gewisse Selbständigkeit. Etwa stündlich wurde durchgezählt, damit auch ja keiner in London verloren ging.
Im nächsten Jahr wagten wir die Tour mit Transline, einem Busunternehmen, das in erster Linie für den Transport der Angehörigen der Britischen Rheinarmee und deren Familien zuständig war. Der Zwischenaufenthalt in London wurde zunächst noch beibehalten. Was soll man allerdings in London um 6 Uhr morgens unternehmen, besonders wenn es regnet? Nach diesen Erlebnissen beschlossen wir, direkt nach Cardiff durchzufahren.
Da die Zahl der am Austausch interessierten Schüler in den Folgejahren so stark zunahm, dass nicht alle einen Partner oder eine Partnerin bekommen konnten, war es ein Glücksfall, dass sich als weitere Austauschschule die Bishop of Llandaff High School anbot, so dass von 1986 bis 1999 der Austausch gleichzeitig mit zwei Schulen in Cardiff stattfinden konnte. So fanden in der Regel in diesen Jahren ca. 40 bis 45 Schüler einen Partner und Gasteltern in Cardiff. Bei ca. 65 Anmeldungen in den letzten Jahren gingen jedoch leider immer noch etwa 20 Interessenten unserer Schule ,leer' aus.
Im Jahr 2000 musste sich die Bishop of Llandaff High School zu unserem Bedauern wieder aus dem Austausch zurückziehen, da an dieser Schule das als Fremdsprache geltende Walisisch obligatorisch wurde und daher Deutsch als Fremdsprache komplett wegfiel. Seitdem bemühen sich die Kollegen der Fachschaft Englisch um eine weitere Schule, damit mehr Schüler unserer Schule als zur Zeit die Möglichkeit zum Austausch haben. Im Augenblick liegt die Zahl der Schüler, die einen Austauschpartner bekommen, aus den zuletzt genannten Gründen bei ca. 25 bis 30 pro Jahr.
Im Wesentlichen ist der Austausch für Schülerinnen der Klassen 9 und 10 vorgesehen, gegebenenfalls können aber auch Schüler aus höheren Jahrgangsstufen teilnehmen. Der Austausch findet in der Regel im September statt. Zunächst fahren unsere Schüler nach Wales, der Gegenbesuch findet dann ca. 1 Woche nach der Rückkehr von Cardiff statt. Die Zuordnung der Partner/Partnerinnen erfolgt in Cardiff.
Neben dem Vertiefen der erworbenen Sprachkenntnisse, dem Kennenlernen des Schulalltags und des Familienlebens im jeweils anderen Land stehen auch Ausflüge in die nähere Umgebung auf dem Programm. So finden regelmäßige Besuche im Freilichtmuseum St. Fagans statt - vom Charakter her ähnlich wie das Museumsdorf Cloppenburg, nur kleiner - von Jahr zu Jahr auch die Besichtigung eines ehemaligen Bergwerks „Big Pit“. In einem Jahr gelang es Trevor Wood sogar, für uns eine Besichtigung der „Royal Mint“ zu organisieren, einer Münzprägeanstalt. Spannend waren hier vor allem die strengen Sicherheitsvorkehrungen. Weiterhin gab es in den ersten Jahren Ausflüge nach Bath zu den Römischen Bädern (Roman Baths). Ebenso finden regelmäßige Ausflüge nach Oxford statt. Mit der Geschichte Oxfords und seines Colleges werden die Schüler durch den Besuch der Oxford-Story vertraut gemacht, eines Museums, in dem die Besucher an Pulten durch die verschiedenen Jahrhunderte von Oxford reisen. Entsprechendes wird auch in Münster angeboten (z. B. Bremen, Köln, Phantasialand etc.). Um den normalen Unterricht im Klassenverband nicht zu stören, nehmen nach Absprache mit dem walisischen Kollegen jeweils nur die Gastschüler an den Ausflügen teil.
Manchmal entwickeln sich durch diesen Austausch länger andauernde, über die Schulzeit hinausgehende Freundschaften, die sogar private Besuche beinhalten. Wie attraktiv dieser Austausch für die Schüler beider Seiten ist, mag auch daran gesehen werden, dass einige von ihnen sogar mehrfach an dem Austausch teilnahmen. Eine ehemalige Austauschschülerin der Cardiff High School kam sogar später als Fremdsprachenassistentin an unsere Schule.
Mariele Cordes

Sprachreise nach Oxford


Als Ergänzung zum Sprachenlernen und zur Vertiefung der Fremdsprachenkenntnisse bietet die Fachschaft Englisch seit 2013 für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 eine Sprachreise nach Oxford (Großbritannien) an.
Die Unterbringung der Schülerinnen und Schüler erfolgt in Gastfamilien, so dass sie ihre Sprachkenntnisse im direkten Kontakt mit Muttersprachlern des Englischen vertiefen und festigen sowie die Kultur des Gastlandes authentisch kennenlernen können. Neben der Erkundung der historischen Stadt Oxford und ihrer zahlreichen Colleges werden weitere Ausflüge und Besichtigungen durchgeführt, beispielsweise nach London oder Stratford-upon-Avon (dem Geburtsort William Shakespeares).