Das Finale des „Eins-Live-Schulduells“ 2004


Hinfahrt: Zuversicht und noch ein wenig Skepsis? Beim WDR angekommen! Die Stimmung steigt
Vor der Sendung: Keine Spur von Lampenfieber Rot oder orange: Uns kann nichts erschüttern Noch ahnt er nicht, was ihm bevorsteht... Schreien entkrampft
001 004 002 003
Die Sendung beginnt! Die Moderatoren Kandidatenvorstellung Nicht nur unsere Gegner vom Werner-von-Siemens-Gymnasium Gronau sind siegessicher
005 006 007 008
“A...malereien“: Darzustellen ist ein Tannenbaum. Für das KvG malt Jörn Begrifferaten: Guter Start für unsere Gegner Aber wir holen auf: ein Korb für Karol

KvG siegt beim Schulduell

Schüler und Lehrer setzten sich gegen Gronauer Konkurrenz durch

MÜNSTER. Ein tobendes Publikum, Jubelschreie auf der einen, enttäuschte Gesichter auf der anderen Seite. Dank ihrem gefeierten Lehrer Stefan Hof konnten die Schüler des Hiltruper Kardinal-von-Galen-Gymnasiums das Schulduell, das am Donnerstagabend auch live im WDR übertragen wurde, gewinnen.
9000 Euro konnten die Münsteraner am Ende der rund zweistündigen Sendung mit nach Hause nehmen. Dabei sah es nach der ersten Runde gar nicht gut aus für die KvGler, die keinen einzigen Punkt im Begrifferaten verbuchen konnten. Ausgleich im Kontostand gab es allerdings schon in der zweiten Runde, bei der die Schüler ein Spiel nach dem Prinzip „4 gewinnt“ für sich entschieden. Doch die dritte Runde ging wieder an die Gronauer, und so war in einer Aufholrunde Heinz Braunsmann, Musiklehrer des KvG, gefragt. Er meisterte die Aufgabe, den Song „Dancing Queen“ von ABBA nachzusingen. In den nächsten drei Runden zeigten sich die Hiltruper dann in Topform und gewannen alle drei Spielrunden, so dass nun Lehrer Dieter Kannenberg vom WVS-Gymnasium 'ran musste. In der siebten Runde waren schließlich auch die Zuschauer an den Fernsehern gefragt, die nach einem Wettkampf der Schulbands abstimmen durften. Hier konnte sich mit 79 Prozent klar die Band “Lückenbüßer“ aus Gronau durchsetzen.
Spannend wurde es dann in den beiden letzten Spielrunden, von denen beide Schulen jeweils einen Durchgang gewinnen konnten. Das hieß aber auch, dass nun wieder ein Lehrer des KvG antreten musste. Während der Vorbereitungen für die Ausgleichsrunde durften sich die vielen Schüler auf den Auftritt der Band „Rosenstolz“ mit ihrem neuen Song „Alles Liebe“ freuen. Die Aufgabe in der Ausgleichsrunde bestand schließlich zum Schrecken von Reiner Zeh, Physiklehrer am KvG, aus einem BungeeSprung aus 60 Meter Höhe. Trotz heftiger Bedenken wagte er den freien Fall für seine Schüler.
Ob die Schüler die bis dahin erspielten 9000 Euro und ein Schulkonzert der Sportfreunde Stiller aber tatsächlich auch bekommen würden, entschied sich in einer allerletzten Raterunde, die schließlich die beiden Hauptakteure, Lehrer Stefan Hof vom KvG und Jens Lücke vom WVS-Gymnasium, unter sich ausmachten. Dabei galt es, zehn Fragen aus allen Wissensbereichen zu beantworten. Für Hof kein Problem - souverän siegte er mit 4 Punkten.
Krönender Abschluss der Show war schließlich der Auftritt der Spörtfreunde Stiller, die ihren neuen Song „Siehst du das genauso wie ich?“ präsentierten.
Nach der zweistündigen Heimfahrt wurde munter auf dem Schulhof des KvG weitergefeiert. „Ich bin einfach erleichtert und überglücklich“, erklärte Sieger Hof.
Kirsten Große Gehling, Münstersche Zeitung 03. 04. 2004
Fotos: Michael Horn (8) in: www.kvg-2004.de; Thomas Brill (39) in: www.einslive.de
009 010 011 012
“Alles Liebe“ von der Band “Rosenstolz“ Unsere Geschichts-Asse Valentin, Jörn und Daniel sortieren die Bauwerke korrekt! Aus 5 mach 4: Richtige Lösung fürs KvG
013 014 015 016
Auch das kommt der KvG-Kasse zugute: Matthias' superschneller Rückenflug SMS-Flitzerin Josefine hat ein Wort mehr als ihre Konkurrentin
017 018 019 020
Gesangseinlage der “Sportfreunde Stiller“: „Siehst du das genauso wie ich?“
021 022 023 024
Hier sind Kraft... und musikalisches Können gefragt: Das Rennen machen diesmal die “Lückenbüßer“ aus Gronau

Keine Angst beim Bungee-Sprung

Kardinal-von-Galen-Gymnasium setzt sich im Schulduell gegen Gronau durch

Münster-Hiltrup. „Wir wollten dir nur mal eben sagen, dass du der Größte für uns bist“, diese Zeilen erinnern in leicht abgewandelter Form nicht mehr nur an das Lied von den Sportfreunden Stiller. Vielmehr ernannte die Abschlussstufe des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums diese Textpassagen zur Hymne auf ihren Lehrer Stefan Hof.
Denn die angehenden Abiturienten gewannen mit dem Sport- und Chemielehrer am Donnerstagabend das Finale des Eins-Live-Schulduells. Seit dem 1. März spielten 147 Schulen aus dem gesamten Bundesland um eine Abschlussparty. Diese soll nicht nur von Eins Live finanziert, sondern musikalisch auch durch einen Auftritt der Sportfreunde Stiller unterstützt werden.
Im Finale trafen die KvG-Schüler auf ihre Gegner aus Gronau. Jeweils 30 angehende Abiturienten vom Kardinal-von-Galen-Gymnasium sowie vom Werner-von-Siemens-Gymnasium spielten dort, unterstützt von vier Lehrern, um die Abschlussparty.
Dabei verzichtete auch keines der beiden Gymnasien auf den Rückhalt der eigenen Mitschüler. Es reisten allein aus Hiltrup 170 Oberstufenschüler und Lehrer an. Gekleidet in roten T-Shirts mit der Aufschrift „Mach uns den Hof“, eine Anspielung auf Stefan Hof, marschierten die KvGler in das WDR-Produktionsstudio in Köln-Bocklemünd, wo sie mit lautstarken Sprechchören von Gronau empfangen wurden.
Um Punkt 20.15 Uhr setzte dann donnernder Applaus für Moderator Olli Briesch und die 30 Vertreter der eigenen Schule ein. In neun Spielen, die weit mehr als die Themengebiete der Pisa-Studie umfassten, rangen die Absolventen zunächst um ihr Partykonto von bis zu 16 000 €. Doch für welche Schule die Sportfreunde Stiller auf die Bühne gehen würden, hing „allein von zwei Lehrern ab“, stellte Moderator Olli Briesch klar. Denn dies lag allein in der Hand von Stefan Hof und seinem Gronauer Kollegen Jens Lücke.
Zuvor ging es durch die Spiele- und Fragerunden. Karol Kubiak, Gerrit Krautkrämer und Robert Wojtasik sorgten mit drei Körben beim Basketball für die ersten 1000 € auf dem Partykonto. Lehrer Heinz Braunsmann verdoppelte diese Summe, indem er „Dancing Queen“ von der schwedischen Popgruppe Abba sang. Die Fingerfertigkeit von Josefine Smolnik beim SMS-Schreiben brachte ihren Mitschülern weitere 1000 € ein. Dafür mussten die Hiltruper Federn beim Bandcontest lassen. Hier entschied eine Telefonabstimmung zugunsten der Kontrahenten aus der Stadt der Landesgartenschau. Beide Schulen hatten „Ich wollte dir nur mal eben sagen, dass du das Größte für mich bist“ von den Sportfreunden Stiller vertont.
Fehlerfrei ordneten Daniel Thal, Jörn Hünteler und Valentin Buschhoff vor laufender Kamera historische Bauwerke nach ihrem Baubeginn. Doch ging das Werner-von-Siemens-Gymnasium beim Umfüllen des guten alten Schulkakaos in Führung, so dass nur noch Lehrer Reiner Zeh den Vorsprung aufholen konnte. So hatte das KvG das erste Mal einen klaren Profit davon, dass sich ein Lehrer im wahrsten Sinne des Wortes hängen ließ. Der Physiklehrer bestand seine Mutprobe mit Bravour. Ohne zu zögern machte er einen Bungee-Sprung aus 60 Metern. Damit lautete der endgültige Kontostand 9000 Euro für das KvG und 7000 Euro für die Gronauer.
Um diesen Betrag auch in Form einer Party einlösen zu können, mussten schließlich Stefan Hof und Jens Lücke Fragen beantworten. Hier behielt der KvG-Lehrer die stärkeren Nerven. Mit einem Vorsprung von 4 Fragen ging das Konzert der Sportfreunde Stiller zusammen mit dem Partykonto nach Hiltrup. Wobei Stefan Hof auch eine Einladung nach Gronau aussprach. Ihre Freude an den Verlierern hatten auch die Sportfreunde Stiller. Ihr Vorschlag: „Die Gronauer kommen auf die Party, müssen allerdings am nächsten Tag aufräumen - das ist doch fair, oder?“
Diana Heinrichs, Westfälische Nachrichten 03. 04. 2004
025 026 027 028
Aufbesserungschancen für die Pädagogen: “Ich bin ein Lehrer - holt mich raus!“ “Dancing Queen“, gesungen mit der bekanntermaßen wohltönenden Stimme von Heinz B. aus S.
029 030 031 032
Kakaotransport unter erschwerten Bedingungen; leider fehlen dem KvG ein paar Milliliter Nun wird's aber Zeit, die Kandidaten anzufeuern,...
033 034 035 036
...denn der Fragemarathon beginnt! Nur noch zwei richtige Antworten fehlen... ...und Stefan Hof ist Sieger! Glückwunsch von Gegenkandidat Jens Lücke
037 038 039
KvG - Gewinner des Eins-Live-Schulduells 2004!