Schulchor mit P. Simmich bei der Gestaltung einer Messe 1983

Chor


Am Kardinal-von-Galen-Gymnasium wird im Bereich Musik die Chorarbeit gefördert. Grundsätzlich besteht für alle Schülerinnen und Schüler der Schule die Möglichkeit, aktiv im Chor zu singen. Die Chorarbeit teilt sich dabei in folgende Bereiche auf:

Der Unterstufenchor
Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 existiert der Unterstufenchor. Zielsetzung des Unterstufenchores ist es, den Schülerinnen und Schülern neben einer grundlegenden Stimmbildung, Freude am gemeinsamen Gesang zu vermitteln. Die Ergebnisse der Chorproben sollen in regelmäßig stattfindenden Schulkonzerten oder zu anderen Gelegenheiten innerhalb des Schuljahres der Schulöffentlichkeit präsentiert werden.
Die Proben des Unterstufenchores finden einmal wöchentlich im Anschluss an den normalen Schulunterricht statt (7. Stunde).
Seit der Einführung von Bläserklassen 2003 ist in der Unterstufe auch die Chorarbeit mit „Nicht-Instrumentalisten“ während der Unterrichtszeit innerhalb der geblockten Musikstunde möglich.

Schulchor / Vokalkurs
Am Kardinal-von-Galen-Gymnasium gibt es einen Schulchor, der grundsätzlich allen Schülerinnen und Schülern ab der Jahrgangsstufe 7 offensteht. In diesem Chor singen zeitweilig auch Kolleginnen und Kollegen mit. Zielsetzung ist es, mehrstimmige Chorsätze aus Vergangenheit und Gegenwart einzustudieren, wobei ein Schwerpunkt bei Stücken im Bereich des neuen geistlichen Liedes liegt. Daneben werden auch Stücke aus dem Bereich der Popularmusik und des Musicals erarbeitet, je nach stimmlicher Besetzung und gegebenem Anlass auch klassische Chorliteratur.
Eingebettet in dieses Angebot ist die Möglichkeit, im Bereich der gymnasialen Oberstufe einen vokalpraktischen Grundkurs anzuwählen. Die Teilnahme an diesem Vokalkurs ist dann verbindliche Unterrichtsverpflichtung und deckt ein entsprechendes Stundenkontingent im Rahmen der Oberstufenausbildung ab. Die Schülerinnen und Schüler aus dem Vokalkurs werden in der Regel neben ihrer Teilnahme am Schulchor im Rahmen ihrer Möglichkeiten auch solistisch tätig.
Der Schulchor/Vokalkurs probt einmal wöchentlich für 2 Schulstunden. Die Ergebnisse dieser Chorarbeit werden in Konzerten sowie bei Schulfeierlichkeiten der Öffentlichkeit vorgestellt. Ein besonderer Schwerpunkt der Präsentation liegt dabei in der Gestaltung von Gottesdiensten innerhalb und außerhalb der Schule, etwa zu Weihnachten, zur Abiturienten-Entlassung oder während des Sonntagsgottesdienstes in sozialen Einrichtungen (Krankenhaus, Altersheim u. a.).

SchuLE-Chor - Harmonie der Generationen
„Chormusik verbindet“, so sagt man immer. Grund genug, einen Chor zu gründen, der die Schule in ihren vielen Bestandteilen möglichst breit repräsentiert, sagte sich Musiklehrer Heinz Braunsmann. So wurde zu Beginn des letzten Schuljahres zum Mitsingen im „SchuLE-Chor“ aufgerufen.
Der Name des Chors setzt sich zusammen aus dem „Schu“ für Schüler, dem „L“ für Lehrer und dem „E“, das symbolisch für Eltern, Ehemalige sowie Externe stehen soll. Eigentlich kann also jeder mitmachen, der sich für Chorgesang interessiert.
Geprobt wurde im vierzehntägigen Rhythmus jeweils am 1. und 3. Dienstag eines Monats um 18 Uhr in der Aula der Schule. Nach den ersten Proben kristallisierte sich schnell eine Stammbesetzung von ca. 30 Sängerinnen und Sängern heraus, die regelmäßig an den Chorproben teilnahmen. Auch in den nächsten Jahren soll - bei genügend großem Interesse - der SchuLE-Chor weitergeführt werden.
Der Schwerpunkt der Probenarbeit soll auf klassischer und geistlicher Musik liegen, kann aber durchaus auch in andere Richtungen verschoben werden. So wurden im Verlauf des Schuljahres zunächst Chorsätze von Mendelssohn und Bach geprobt. Schnell zeigte sich aber, dass die Chormitglieder auch Gefallen an rhythmischen Gospels hatten, und man erweiterte kurzerhand das Repertoire auch in diese Richtung.
Anfang Juni 2004 präsentierte sich der SchuLE-Chor dann erstmals in der Öffentlichkeit und gestaltete Gottesdienste in der Hiltruper Clemens-Kirche und „auswärts“ im Sendenhorster St.-Josef-Stift. Die musikalische Spannbreite, die von der romantischen Choralkantate „Verleih uns Frieden gnädiglich“ (F. Mendelssohn-Bartholdy) bis zum „Gospeltrain“ reichte, überzeugte die Zuhörer und auch die Chorsänger selbst.
So waren sich nach dem ersten Jahr im Chor einig: „Wir machen im nächsten Jahr wieder mit.“ Der Chor wird also hoffentlich das musikalische Leben am KvG auch in Zukunft bereichern. Interessierte Sängerinnen und Sänger aus jeder Altersgruppe sind immer herzlich willkommen. Achten Sie bitte auf entsprechende Informationen in den Elternbriefen, der Presse bzw. auf dieser Homepage.
Heinz Braunsmann