Termine

Oktober 2020

Jugend(hilfe) im digitalen Zeitalter:
virtuell – professionell – praktisch
10. Dezember 2020
ONLINE-FORTBILDUNG

Zielgruppe:
Fachkräfte der Jugendhilfe im Strafverfahren, Jugendrichter*innen,
Jugendstaatsanwältinnen und -staatsanwälte sowie andere
fachlich Interessierte.
Veranstaltungsform und -zeiten:
Die Veranstaltung wird als Onlineveranstaltung mit dem Programm
„Zoom“ durchgeführt.
Die Zugangsdaten erhalten Sie am 09.12.2020 per Mail.
Beginn: 10.12.2020, 10:00 Uhr
Ende: 10.12.2020, ca. 16.15 Uhr
Anmeldung:
Bitte melden Sie sich mit beiliegendem Anmeldeformular an.
Das Formular kann am PC ausgefüllt und per Mail oder Fax
verschickt werden!
Anmeldeschluss: 06.11.2020
Teilnahmezusage:
Der Eingang Ihrer Anmeldung ist verbindlich. Bei Überschreitung
der Teilnehmenden-Zahl behalten wir uns vor, max. einen Platz
pro Einrichtung zu vergeben. Eine Zusage (bzw. Absage) erhalten
Sie nach dem Anmeldeschluss.
Teilnehmendenanzahl:
Mindestens 40, maximal 200
Referierende: siehe Programm
Fragen zur Organisation:
Sandra Meier, Tel.: 0251 591-4580, sandra.meier@lwl.org
Fragen zum Inhalt:
Jutta Möllers, Tel. 0251 591 4561, jutta.moellers@lwl.org
Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos!

Sehr geehrte Damen und Herren!
Hiermit laden wir Sie herzlich zur Fachtagung
„Jugend(hilfe) im digitalen Zeitalter:
virtuell – professionell – praktisch“ ein.
Digitale Medien sind allgegenwärtig in nahezu allen Be-reichen des gesellschaftlichen Miteinanders. Sie bestim-men heutige Arbeits-, Lebens- und Lernwelten und be-einflussen unsere sozialen Beziehungen. Diese Prozesse wurden durch die Corona-Pandemie, insbesondere auch für den Bereich der sozialpädagogischen Hilfepraxis, noch einmal massiv verstärkt.
Aber was bedeutet die Digitalisierung für die Soziale Arbeit? Kann sie sich im Zuge vielfältiger Digitalisie-rungsprozesse mit ihren Angeboten erkennbar platzie-ren? Welche Veränderungen und Herausforderungen bilden sich im Hinblick auf ihr fachliches Handeln ab? Mit welchen Grundlagen und Prinzipien erweitert sie ihre Konzepte und Methoden, um ihre sozialen Dienst-leistungen zu digitalisieren?
Die Tagung möchte mit interessanten Vorträgen ausgewiesener Expert*innen und Präsentationen von Praxisprojekten neue Impulse für die Praxis vermitteln und einen spannenden Austausch anregen.
Wir freuen uns über Ihr Interesse!
Mit freundlichen Grüßen
Jutta Möllers
LWL-Landesjugendamt Westfalen
Nadine Bals und Brigitta Goldberg
Vorsitzende der DVJJ e.V.
Regionalgruppe Westfalen-Lippe

Programm:
Ab 09.45 h Zoom-Meeting beitreten!
10.00 h Begrüßung
Prof.in Dr. Nadine BALS/
Prof.in Dr. Brigitta GOLDBERG

10.15 h Lebensphase Jugend und Digitalisierung
Frau Prof.in Dr.in Angela TILLMANN, TH Köln
11.15 h Kaffeepause
11.30 h Bedeutung der Digitalisierung für die pädago-
gische Praxis: Kontakt * Kommunikation * Konflikt
Prof.in Dr.in Nadia KUTSCHER, Universität zu Köln

12.30 h Mittagspause

13.30 h Präsentationen Praxismodelle:
„Beratung im Wandel – hybride Beratung als Antwort auf die veränderten Lebenswelten“
Rüdiger DREIER, Caritasverband Münster
Digitalisierung in der Mobilen Jugendarbeit LAG-mobil im digitalen Kontakt mit jungen Menschen
Christiane BOLLIG, Referentin beim LAG Mobile Jugendarbeit/Streetwork BW e.V. und Georg GROHMANN, Bildungsreferent beim LAK Mobile Jugendarbeit Sachsen e. V. (Vorsitzender der BAG Streetwork/Mobile Jugendarbeit e. V.)
15.00 h Kaffeepause
15.15 h Kleingruppengespräche zu Leitfragen
16.15 h Abschluss und Ende

Anmeldung
Bitte nutzen Sie das mit der E-Mail gesendete
Anmeldeformular, das Sie am PC ausfüllen können.
Bitte senden Sie Ihre Anmeldung per Mail an:
sandra.meier@lwl.org
oder per Fax an 0251 591-3245
Vielen Dank!

Fachtagung 2020 Jugend und Digitalisierung