Homepage
Aktuelles
Aufgabe
Impressum
Kontakt
Links
Termine




 Wir über uns (1): Wofür steht Indische Dame Münster?


*** Der Medien- und Internetwart, Wolf-Rüdiger Dörr, ist Ende Februar 2017 aus dem Verein ausgeschieden. Daher werden diese Seiten erst wieder dann weiter gepflegt, wenn sich ein neuer Webmaster für die Indische Dame Münster gefunden hat. Als alter Webmaster bedanke ich mich für die Aufmerksamkeit der geneigten Leserschaft ***


Weitere Informationen finden Sie unter:  Wir über uns (2)   und   Wir über uns (3)

Was heißt eigentlich INDISCHE DAME? Eins vorweg: Hier geht es nicht um exotische Schönheiten oder gar um zweideutige Angebote, sondern um Schach. Der am 23. Juni 1986 gegründete Schachverein entstand aus einer Gruppenarbeit im Jugendzentrum Paul-Gerhardt-Haus.

Er berücksichtigt in seinem ungewöhnlich klingenden Namen zweierlei: Zum einen hebt er die zentrale Bedeutung der Dame im Schachspiel hervor, andererseits wird Indien als ein Ursprungsland des Schachspieles angesprochen. Nach diesem Land sind zum Beispiel interessante, aber auch berühmt berüchtigte Spielvarianten wie Königs- oder Grünfeldindisch benannt. Außerdem steht das Kürzel "ID" Münster -gesprochen "ID(ee)"- für Einfallsreichtum, und der ist nicht nur beim Schach besonders gefragt.

Trotz der Klarstellung mit dem Namen, geht dem Verein in der münsterländischen Schachszene immer noch der Ruf des Exotischen voraus. Ein Image, das wir inzwischen bewußt pflegen. Wir wollen anders als andere sein, eine Alternative zu Vereinen mit festgefahrenen Strukturen, wie sie häufig in Großvereinen vorzufinden sind, darstellen. Der Mensch soll bei uns im Vordergrund stehen.

"Nun es geht schon manchmal etwas ungeordnet, aber nicht chaotisch bei uns zu. Vielleicht ist es das Zusammengehörigkeitsgefühl, das weit über das reine Schachspielen hinausgeht, vielleicht die Offenheit gegenüber allen Schachinteressierten, egal ob Hobby- oder Vereinsspieler. Irgendwie ist es hier eben anders", meint unser Gründungsmitglied Norbert Wichmann, der sich auf dem folgenden Foto bei unser jährlich stattfindenden Party als Grillmeister betätigt.

Sportlich hat sich die INDISCHE DAME allen "Unkenrufen" zum Trotz längst etabliert. Sie existiert bereits seit mehr als 30 Jahren und stellt vier Mannschaften. Die 1. Mannschaft schloß die Verbandsklassensaison mit den meisten Brettpunkten als 4. ab und versucht, dieses Jahr noch mehr zu erreichen. Die 2. Mannschaft beendete die sehr ausgegliechene Bezirksliga auf Platz 6 und bestätigte damit seinen relativ festen Sitz in dieser Klasse. Die 3. Mannschaft muß die 1. Bezirksklasse leider verlassen und einen Neuanfang in der Kreisliga starten. Die 4. Mannschaft ermöglicht in der Kreisklasse auch (fortgeschrittenen) Anfängern/innen den sportlichen Wettkampf.

Lange Rede kurzer Sinn: Dem geneigten Leser können wir nur empfehlen, selbst vorbeizuschauen und sich einen eigenen Eindruck zu verschaffen. Jeder schachliebende Mensch gleich ob Anfänger/in oder Fortgeschrittene/r ist bei uns herzlichst willkommen.