Mitglieder-Treff

 
 Den 3. Samstag eines Monats haben wir, wenn keine anderen Aktivitäten wie die Jahreshauptversammlung oder das Schützenfest angeboten wurden, mit einem Vortrag belegt. Dadurch, dass immer weniger Referenten bereit sind, ihren Vortrag an einem Samstag zu halten, haben wir uns überlegt, den "freien Tag" als offenes Mitglieder-Treffen zu belegen. Wie aus früheren Zeiten bekannt, soll dann aus dem Ortsverein und aus dem DSB berichtet werden. Ein lockeres Treffen mit Plausch untereinander  bei einem Tässchen Kaffee und Kuchen mundet das Rahmenprogramm ab.
 
Wegen der Corona-Krise finden die Mitgliedertreffen im Moment nicht statt.
Sobald ein neuer Termin feststeht, wird er hier veröffentlicht.

Sommerfest/Grillfest
 
 Sommerzeit ist Urlaubszeit und für Daheimgebliebene eben Grillzeit!!! Unter diesem Motto wollen wir unsere Tradition fortsetzen. Unser diesjähriger Grillnachmittag findet statt am

Samstag, 18. Juli 2020 ab 16.00 Uhr

im Hörbehindertenzentrum

Es gibt wieder leckeres Grillgut und dazu leckere Salate, Baguettes und Getränke.

Kosten: 10,- € pro Person / Kinder frei

Für unsere sportlichen Gäste findet wieder ein Kicker- und ein Tischtennisturnier statt.

Bringt gutes Wetter, gute Laune und viel Hunger mit.

Hättet Ihr auch Lust, einen Salat für uns zu machen oder Fleisch, Baguette usw. mitzubringen? Dann sag uns bitte Bescheid.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis zum

11. Juli 2020 an:

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Fax: 02501-927122

 

 

 

Singe-Gruppe

 Singen und Musik für Hörbehinderte

♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫

♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯

An jedem zweiten Sonntag im Monat findet in der Zeit von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr die Singgruppe statt.

Musik löst Verspannungen, sorgt für Ausgeglichenheit, fördert die Konzentrationsfähigkeit.

Wer Spaß am Singen hat oder einfach dabei sein möchte, ist herzlich willkommen.

Die Singgruppe wird musikalisch von Andrea Schlang begleitet.


Die nachfolgenden Treffen finden am 12.07.2020 sowie am 09.08.2020 unter Vorbehalt der zum Zeitpunkt gültigen Corona-Verordnung statt.

Ich freue mich auf rege Beteiligung.

Christiane Bless

Der Termin  12.07.2020 fällt aufgrund der Abstandsregelungen der Coronaschutz-Verordnung aus.


♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫

♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯♫♪♯

 

Neuer Gebärdenkurs im HBZ

Unser Gebärdenkurs konnte durch Corona leider noch nicht starten.

Am 3. Dienstag eines Monats sollte es stattfinden.

Ob es am Dienstag, den 16. Juni stattfinden wird weiß noch keiner. Da

zur Zeit nur 12 Teilnehmer im HBZ erlaubt sind, ist es zwingend

notwendig bei Interesse  mit Maria Nagel Kontakt aufzunehmen.

Wir starten somit voraussichtlich am:

Dienstag, den 21. Juli 2020 um 17:00 Uhr

im Hörbehindertenzentrum. Ende 18:30 Uhr.

Für Mitglieder ist der Kurs kostenlos
Für Nichtmitglieder fallen Kosten in Höhe von 5,00 Euro an.

Alle Mitglieder und Gäste sind herzlich willkommen!

Für Anmeldungen und Rückfragen stehe ich Euch zur Verfügung. (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Eure Maria


Schützenfest 2020

 
Samstag, den 29. August 2020 ab 15.00 Uhr
 
Wo? Restaurant Vennemann
Hammer Straße 460 in 48153 Münster
Telefon 0 25 1/7 63 65 76  / Telefax  0 25 1/7 63 65 76
Internet www.restauant-vennemann-ms.de

 

Anreise mit dem Bus:

Ab Münster Hbf. mit den Linien 1, 5 und 9 von Bussteig D2 bis

HaltestelleVennheideweg

 

 
Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste!
Mitzubringen sind gute Laune, schönes Wetter und viel Glück!
 
Kosten für Grillverzehr:
je Person 15,00 € zzgl. Getränke
Kuchen kann mitgebracht werden (bitte bei der Anmeldung angeben).
 
Anmeldung erforderlich bis 22.08.2020 per
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! -
Tel. (AB): 02501-8218 -
Fax : 02501-927122

 

 
Rückblick

Rückblick Singegruppe

Die Singgruppe traf sich jeweils am 08.09., 06.10. sowie am 10.11.19 zum Singen.

Allmählich fanden die ersten Vorbereitungen auf die Weihnachtsfeier statt.

Zum ersten Mal kamen Trommeln sowie Ukulelen zum Einsatz. Hierdurch lernen wir langsam ein Gefühl für Rhythmus zu entwickeln. Ebenso bekamen wir langsam auch ein Gespür für den Takt von Melodien. Auf der Ukulele wurden auch die ersten Akkorde erlernt.

Im Oktober wurde der Chor verlegt, damit die Möglichkeit bestand, dass auch diejenigen, die bereits am Brunch teilgenommen haben, den Chor kennenzulernen und selbst auch mitzusingen.

Der Chor findet immer mehr Beliebtheit.

preview

Bericht - Karnevalfeier mit Teilnahme am Umzug

Am 15. Feb. 2020 war es wieder soweit. Zum dritten Male in Folge haben sich die Mitglieder der DSB-OV Münster und Münsterland e.V. in ihrem Vereinssitz in der Westfalenstr. 197 getroffen, um Karneval zu feiern. Zu der Veranstaltung, zu der im vorangegangenen Journal eingeladen wurde, kamen 22 Personen zusammen. Man traf sich, wie es sich für Karneval gehört, um 11:11 Uhr im Hörbehindertenzentrum. Bei einem gemeinsamen Frühstück stärkten wir uns zunächst, bevor wir Teilnehmer sich dann für den Umzug vorbereiteten. Unter dem Motto „Ohrwurm“ reihten wir uns mit unserem geschmückten Bollerwagen als Nummer 11 in den Karnevalsumzug ein. Punkt 14:11 Uhr setzte sich der Umzug in Bewegung, der im Ganzen aus 55 Fahrzeugen und Lauftruppen bestand. Bei durchgängig trockenem Wetter, fast ohne Wind und mit ab und an einem kleinen Sonnenschein, hat die Lauftruppe des DSB-OV Münster und Münsterland e.V. ungefähr 50 kg Bonbon und ähnliche Wurfgeschosse an den Mann, die Frau und an die Kinder gebracht. Es war ein wunderschöner, friedlicher, lauter und fröhlicher Umzug, den alle Menschen sehr genossen habe. Zweimal wurden wir als Schwerhörigen-Verein während des Umzuges von einem Moderator per Megaphon namentlich vorgestellt, worüber wir Umzugsteilnehmer uns sehr gefreut haben. Nach fast drei Stunden erreichten wir mit leerem Bollerwagen und leerem Magen- wieder unser Hörbehindertenzentrum. Dort wartete heißer Kaffee und Kuchen auf uns und wir alle haben uns gefreut, dass wir uns an den gedeckten Tisch setzen konnten. An dieser Stelle einen Dank an Ulla Seidel und Christel Giese, die uns als Karnevaltruppe so hervorragend verkostet haben. Anschließend wurde ein wenig gefeiert und gegen 19 Uhr machte sich dann auch jeder müde aber glücklich über diesen wunderschönen Tag auf den Weg nach Hause.

Der Vorstand dankt Ellen Stoppok, die für uns die organisatorische Arbeit übernommen hat, die notwendig war, damit wir am Karnevalsumzug in Münster-Hiltrup überhaupt teilnehmen konnten.

Bericht -- Silvesterfeier 2019/2020

Wer die Seite 9 der Journalausgabe 4/2019 gelesen hat, war auch dabei. Auf der Silvesterfeier des DSB-OV Münster und Münsterland e.V.. Nachdem die letzte Feier dieser Art schon viele Jahre her und eigentlich nur den Mitgliedern noch in Erinnerung ist, die schon sehr lange dem DSB-OV Münster und Münsterland e.V. zugehörig sind, haben zwei Mitglieder sich dieser Idee angenommen, um der vergessenen Veranstaltung neues Leben einzuhauchen. Maria Nagel eingangs erwähnte ansprechende Einladung und warteten auf den Silvestertag. Und die kam mit

voller Lautstärke. Denn im Verborgenen hatte der Vorstand in Zusammenarbeit mit der Gruppe „SchrägeTöne“ zwischenzeitlich eine Soundanlage beschafft. Zwei Musikboxen mit je 600 Watt, ein Laser und ein Beleuchtungsstrahler wurde am Silvestertag den Organisatorinnen und den 20 Gästen präsentiert und hatten mit diesem Ersteinsatz ihre Prämiere am Silvestertag. Die neue Technik wurde den ganzen Abend über von Fabian von Oppenkowski und später auch von Karsten Stoppok

professionell betreut. Bei Einlass wartete schon ein großes warmes Buffet, bestehend aus Leberkäs, Bockwürstchen, Brot und verschiedenen Salaten auf die Gäste. Getränke durften natürlich nicht fehlen, sei es das klassische Bier für Autofahrer, bis hin zum Wein und zum Schnäpschen. Je weiter der Abend voranschritt, umso mehr füllte sich die Tanzfläche und umso lauter wurde auch die Musik. Den ganzen Abend über „brannte“ unser

Kaminfeuer auf dem Bildschirm und sorgte zusammen mit
der noch vorhandenen Weihnachtsbeleuchtung für eine
stilvolle Atmosphäre. Kurz vor Mitternacht wurde das
„ZDF“ angeworfen und wir alle schauten mit einem Sektglas
in der Hand gebannt auf die Fernsehuhr. Schlag
vierundzwanzig Uhr wurde angestoßen und nach dem man
sich allesamt ein frohes neues Jahr gewünscht hatte,
stürmte man den Parkplatz vor dem
Hörbehindertenzentrum. Die Einen, um ihre mitgebrachten Böller und Leuchtmittel zu zünden, die anderen, um zuzuschauen. Dichter Nebel trübte den Blick in den Neujahrshimmel und man war im Allgemeinen froh, dass keine Raketen gezündet wurden. Zwei Stunden nach Neujahr löste sich die Feier auf, ohne aber, dass dies zugleich auch das Ende der Verstalung bedeutete. Nur ein sehr kleiner Teil der Gäste trat tatsächlich in der Nacht noch die Heimreise an, denn der überwiegende Teil zog sich in die umliegenden Hotelzimmer zurück. Zu einem gemeinschaftlichen großen Frühstück traf man sich wenige Stunden später abermals im Hörbehindertenzentrum. Nachdem dann sowohl das Frühstück abgeräumt und die Hinterlassenschaften der Silvesterfete beseitigt wurden, war dann

allgemeiner Aufbruch und damit das Ende dieser wunderbaren Silvesterfeier. Der Vorstand dankt sowohl Maria Nagel und Gaby Kinne für die Ausrichtung dieses gelungenen Abends, als auch Sabine von Oppenkowski, die sich sehr bei der anschließenden Aufräumaktion eingebracht hat.

Für uns steht fest, auf die nächste Silvesterparty in unserem Hörbehindertenzentrum werden wir nicht nochmal jahrelang warten müssen.

Geschrieben: Joachim Bless

Bericht Vereinsausflug Burg Ravensberg in Borgholzhausen

Mit 29 Teilnehmer starteten wir am 29.06.2019 den Vereinsausflug bei sehr warmem Wetter auf Burg Ravensberg in Borgholzhausen.
Gegen 11:.00 Uhr fand eine 1-stündige Führung, mit FM-Anlage ausgestattet, rund um das Gelände Ravensburg statt.

Der Führer erzählte uns ausführlich über die Entstehung, Eroberung sowie die geschichtlichen Ereignisse über die Burg. U. a. besichtigten wir die Ruine der Kapelle, das Brunnenhaus sowie das Burggelände.
Zum Schluss der Führung bestiegen wir einen Turm nach oben und konnten die Aussicht rund um Borgholzhausen genießen.

Anschließend kehrten wir auf der Burg Ravensberg zu einem Mittagessen in einem für uns reservierten Raum ein.

Nach ca. 2-stündiger Pause fuhren wir weiter nach Haus Brincke, auch in Borgholzhausen. Dort erwartete uns die Eigentümerin, die zugleich die Führerin des AnwesensHaus Brincke ist. Das Anwesen ist auch der Kindheitsort von Annemone von Twickel, die für uns den Vereinsausflug mitorganisiert hat. Wir wurden durch das Anwesen geführt und die Führerin erzählte uns über die geschichtlichen Ereignisse. Wir besichtigten u. a. das Wasserschloss mit Kapelle, die Kapelle von innen, das Privatmuseum von innen sowie das Gelände Haus Brincke. Ein sehr wunderschönes Anwesen. Zum Abschluss sollten wir noch in einem Lebkuchenhaus einkehren, doch leider schafften wir dies aus zeitlichen Gründen nicht mehr. Gegen 18.00 Uhr und nach sehr viele schöne Eindrücke fuhren wir wieder nach Hause.

Einen ganz herzlichen Dank an die Organisatoren Annemone von Twickel sowie ihre Tochter Marie- Agnes und Heiner Dahlhoff für den schönen ereignisreichen Tag.

Bericht Schützenfest

Am 20.07.2019 fand das traditionelle Schützenfest beim Piesers Gasthaus in Telgte - Westbevern statt. Über 30 Teilnehmer nahmen daran teil.

Sabine von Oppenkowski, Schützenkönigin von 2018, eröffnete mit dem ersten Schuss das Vogelschießen. Jugendliche und Erwachsene versuchten nun Zepter, Krone und Apfel zu treffen.
Zwischendurch wurden bei guter Laune Kaffee und Kuchen sowie auch Bier und andere Getränke, später auch mit Grillimbiss und Salate genossen.

Joachim Bless hat bei 356. Schuss den Vogel abgeschossen, und ist der neue Schützenkönig geworden.

Nach der Ehrung saßen wir alle gemütlich beisammen und hatten noch so viel zu erzählen... bis es Zeit war, nach Hause zu fahren. Es war ein sehr gelungenes Fest.

Grillfest/Sommerfest 17.08.2019

Das Grillfest/Sommerfest fand am Samstag 17.08.2019 im Hörbehindertenzentrum statt.
Trotz der Sommerferienzeit/Schulferien sind viele Daheimgebliebene von nah und fern zum Grillnachmittag gekommen.
Ein zahlreiches Buffet von verschiedenen selbstgemachten Salaten, Bratwürsten, Pommes, usw. wurde aufgetischt bzw. serviert. Mit der großen Auswahl waren alle zufrieden.
Am späten Abend kehrten alle Daheimgebliebene zufrieden und glücklich nach Hause heim.

Natalie Heines

Rückblick Singgruppe

Bericht vom 09.06.2019

Aufgrund des verlängerten Wochenendes fand das Singen heute in kleiner Runde statt.
Nach einigen gymnastischen Übungen und dem Einsingen fingen wir mit einigen Liedern an, die wir bereits beim letzten Mal gesungen haben. Man stelle fest, die Gruppe wird sowohl text- als auch musiksicherer.
In einem Lied wurde die Schwierigkeit eingebaut anstelle des Einsatzes eines Schlagzeuges zwischen vereinzelten Strophen einen Rhythmus mit Klatschen einzubauen.
Ebenso kam noch das Schnipsen hinzu.
Zum Schluss durfte sich jeder ein Lied aus dem bereits vorhandenen Repertoire aussuchen, welches dann auch gesungen wurde.

Bericht vom 14.07.2019

Erst einmal begann das Singen mit dem üblichen Einsingen, um die Gesichtsmuskulaturen zu lockern.
Neben einer Wiederholung wurden wieder neue Lieder einstudiert.
Unter anderem haben wir heute die deutsche Version von ABBA „I have a dream“ gesungen. Ebenso passend zu der Jahreszeit haben wir ein Wanderlied gesungen.

Zum Schluss durften sich die Geburtstagskinder, die in den letzten vier Wochen Geburtstag hatten, ein Lied aussuchen.
Heute war der Chor mit 13 Leuten vertreten
.

Bericht vom 11.08.19

Es ist schön zu sehen, wie sich hörbehinderte Menschen, die vorher sehr wenige Berührungspunkte mit der Musik hatten, in diesem Kreis sich auf die Musik einlassen und neue Erfahrungen sammeln.
Speziell für eine Kegelgruppe ist heute ein neues Lied vorgetragen worden.
Ebenso gibt es nun ein besonderes Geburtstagslied, welches ab sofort gesungen wird, sobald jemand in diesem Kreis Geburtstag hat.
Mit einem anderen Lied wurde auch wieder ein Kanon gesungen.
Heute gab es eine besondere Herausforderung.
Bei einem Lied wurden zwei Gruppen gebildet. Die eine Gruppe hat nur den Refrain gesungen, die andere Gruppe durfte das Lied entsprechend weiter singen.
Für den einen oder anderen war dies schon ein besonderes Erlebnis.
Ebenso kamen heute zwei Metallophonklangstäbe zum Einsatz.
Diese Musikinstrumente wurden bei einem weiteren Lied erprobt.
Für den einen oder anderen ist dieses Musikinstrument schon gewöhnungsbedürftig, da eines dieser Instrumente einen hohen Klang hat.
Es hat allen viel Spaß bereitet.

Geschrieben: Ch.Bless

 

 


 

Karnevalsumzug 03. Feb. 2018

Am Samstag, den 03. Februar 2018 nahm der Hörbehindertenverein Münster mit 13 Personen als „Ohrwürmer“ verkleidet am Hiltruper Karnevalsumzug teil.

Der Umzug ging durch die Hiltruper Innenstadt und ums Wohngebiet. Am Umzug nahmen über 50 Fußgruppen und Wagen teil.

Anschließend, nach ca. 3 Stunden Fußmarsch, haben wir zusammen im Hörbehindertenzentrum weiter gefeiert und mit Berliner, Würstchen, Brötchen u. a. uns gut schmecken lassen. 

Auch ganz herzlichen Dank an die Sparkasse Münsterland-Ost für die Spende in Höhe von 500,00 € für unseren Verein, die wir als Zuschuss für die Anschaffung von T-Shirts und Hoodies erhalten haben.

 

preview

 

Samstag, 20. Januar 2018, 15:00 Uhr

Wir möchten das Jahr 2018 mit einem Mitglieder-Treff, in Kombination mit einem Spielenachmittag, beginnen.
Hierbei wollen wir verschiedene Gesellschafts-, Karten- und Würfelspiele ausprobieren.

Wer ein tolles Spiel kennt, bitte mitbringen.
Das Treffen findet statt am
Samstag, 20. Januar 2018, 15:00 Uhr.
Für das leibliche Wohl (Kekse, Kuchen, Kaffee, Tee) ist gesorgt.