CI-Gruppe

 

 Die CI-Gruppe trifft sich an jedem ersten Donnerstag im Monat
um 17:00 Uhr in den Räumen des Hörbehindertenzentrum, Westfalenstr. 197, 48145 Münster- Hiltrup. Je nach Programm können die Veranstaltungen auch außerhalb statt finden.
Hörgeräteträger sind auch herzlich Willkommen.
(CI=Cochlea-Implantat)


3.10.2019 - Außerhalb

Wanderung durch die Lippeauen- Bad Hamm

Da am 3. Oktober ein Feiertag ist, ist das Wandern angesagt, dazu gibt es eine extra Seite (s. Freizeitgruppe).
Wie fast jedes Jahr bietet die Freizeitgruppe Münster eine Wanderung an und hier schließen wir uns an.

7.11.2019

Am 7.11.2019, um 17:00 Uhr findet im Verein des Hörbehindertenzentrums ein CI-Treffen statt. Geplant ist, dass wir eine Neuwahl zum CI-Leiter/in beziehungsweise Vertreter/in machen.
Das Jahresprogramm für das nächste Jahr 2020 ist zu besprechen.
Neue Ideen und Vorschläge sind willkommen.

5.12.2019- Außerhalb

Weihnachtsmarkt in Münster

Um 17:00 Uhr treffen wir in der Stadt an der Lambertikirche
unterm großen Tannenbaum. (Prinzipalmarkt)
Dort werden wir eine Runde durch den Weihnachtsmarkt bummeln, verweilen und genießen.

Informationen und Anmeldungen bitte an ...giese.karina@t-online.de

CI-SHG-Münster Karin Giese

 


 

Rückblick

04.Juli 2019

In diesem Jahr beginnt unsere Tour der Münsteraner Hauptbahnhof.
Wir treffen uns alle am Hauptbahnhof um 17:00 Uhr
Zunächst radeln wir zum Dortmund-Ems-Kanal, an dem entlang wir bis zur Kanalschleuse fahren. Von dort geht es auf der anderen Seite weiter bis zum Hessenweg an dem wir eine erste kurze Pause am Aussichtswall machen. Danach fahren wir auf die andere Seite der Wasserfläche, um vom Beobachtungsturm aus einem herrlichen Überblick über die Rieselfelder zu haben. Nun geht es zurück auf ruhigen Wegen bis zum Hauptbahnhof. Zum Abschluss sind wir zum Griechen essen gegangen.

Am 2. August 2019

Im August fand ein Grillnachmittag statt und einige CI Mitglieder haben leckere Salate und Bratwürste mitgebracht. Es gab Austausch mit Cochlea Implantat und die allgemeine Unterhaltung.

Grillnachmittag der CI Gruppe am 06. Sep. 2018

An jedem ersten Donnerstag im Monat trifft sich die CI- Gruppe. Am 6. September Stand zum Ende des wunderschönen Sommers Grillen auf dem Programm. Es kamen 9 Teilnehmer, die das leckere Grillgut genossen haben. Achim hat netterweise für uns gegrillt. Es wurde viel gelacht und erzählt. Dabei gab es auch wieder einige Informationen zum CI, Rehabilitationen, Hörtraining und mehr von den einzelnen Teilnehmern. Der Abend klang gemütlich aus.

CI-Radtour im Juli 2018:

Die diesjährige Tour startete am 05.07.2018 mit acht Teilnehmern am HBZ in Hiltrup. Entlang der B54 radeln wir zum Hiltruper See. Die vorgesehene Badepause entfiel mangels geeigneter Badebekleidung; außerdem hatten wir ja noch eine Einkehr am Ende der Tour geplant.
An einem schönen Schleichweg direkt an der Bahnstrecke nach Hamm fuhren wir danach bis nach Rinkerode. Am alten "Rittergut Haus Borg" gab es dann die erste kurze Pause.

CI-Treffen im Juli 2017

Die geplante Radtour in der Umgebung von Hiltrup war geprägt von einigen Verlusten. Leider konnte Karin nicht mitfahren, weil sie auf dem Weg zum Treffpunkt mit dem Fahrrad gestürzt ist; sie bekam unterwegs von allen Teilnehmern gute Besserungswünsche.
Dann ging es mit neun Teilnehmern los entlang Hiltrups Fahrradstraße Max-Winkelmann-Straße zum Dortmund-Ems-Kanal und kurze Zeit später dann Richtung Hohe Ward. Leider konnte Jürgen aufgrund eines Plattfußes nicht weiter mitfahren und musste mit Achim zurück nach Hiltrup laufen.

Der Rest der Gruppe schaute sich dann eines der großen Wasserwerke von Münster an; anschließend fuhren wir durch das Wasserschutzgebiet nach Albersloh und dort an das kleine Flüsschen Werse, einen Nebenfluss der Ems. Über Angelmodde gelangten wir schließlich zurück nach Hiltrup, wo wir uns beim Griechen "Nikos" nach den "Strapazen" der Tour stärkten.

 

CI-Treffen im September 2017

Wie jedes Jahr im September traf sich die CI-Gruppe zum Grillen im HBZ Münster.
Dreizehn Personen kamen zusammen und jeder brachte was mit. Verschiedene
Salate, Brötchen, Gewürze und natürlich auch Würstchen gab es daher genug, und alle wurden mehr als nur satt.
Alkoholfreies Bier gab es als „Absacker“
und sorgte dafür, dass die Runde im Gespräch blieb, und wir noch lange zusammensaßen, obwohl der Grill da schon erloschen war. Das Wetter war gnädig mit uns und es war zumindest trocken. Zum Ende und zum Aufbruch wurde beschlossen, diesen erfolgreichen schönen und gemütlichen Grillnachmittag auch im nächsten Jahr zu wiederholen.

 

 CI-Treffen im Mai 2017:

Das Mai-CI-Treffen fand ausnahmsweise in Dülmen-Lette statt. Unser Mitglied, Maria Nagel, hatte die CI-Gruppe zu sich nach Hause in den Garten eingeladen. Grill und gutes Bier war vorhanden, ebenso, wie viele Salate und Brote etc., die jeder so nach Abstimmung mitgebracht hatte. Es wurde sehr gut gegessen, viel gelacht, und das eher verhaltene Wetter hatte auf die ausgelassene Stimmung keinen Einfluss. Insgesamt ein wunderbarer Nachmittag, und keiner der neun anwesenden Gäste hatte die weite Anreise bereut. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Maria Nagel.

Im März trafen sich das Freizeit-Team in Oelde am Eingang. Es kamen 4 Kinder und 9 Erwachsene.
Für die Kinder wurde an der Bowlingbahn 2 Leitplanken hochgefahren und für Erwachsene wieder runtergefahren.

2 Große Runden hatten wir in die Volle gebowlt und haben viele Punkte gesammelt. Wir waren alle gut gelaunt.
Anschließend sind wir um 17.00 Uhr zum Abendessen zur Oelder Pott Brauerei gefahren. Das Essen und das Pottbier war dort sehr lecker. Im Lokal konnte man auch Lebensmittel einkaufen und die Brauerei besichtigen. Es war ein schöner Nachmittag.

CI-Gruppe im April 2017

Abweichend vom üblichen Donnerstag traf sich die CI-Gruppe nun am Samstag, um 11 Uhr vor dem Dom Münster. Insgesamt 11 Mitglieder und Gäste waren da, und nachdem die FM-Anlage (= Hörfunkanlage) verteilt war, und die Verbindung stand, startete die Besichtigung der Domschatzkammer unter fachlicher Führung. Viele historische und kostbare Kreuze wurden erläutert, die zum Teil 1000 Jahre alt sind. Wir erfuhren z.B., dass der Korpus Jesu erst ab ca. dem 11. Jahrhundert dem Kreuz hinzugeführt wurde. Auch die Entstehungsgeschichten diverser Reliquien wurden vorgestellt, und wir lernten, dass diese immer ein Körperteil eines Heiligen (z.B. Blut oder Knochenteil) beinhalten. Auch ein Mosaikraum, der für die Öffentlichkeit i.d.R nicht zugänglich ist, wurde von uns bewundert. Fotoaufnahmen dieser Schätze waren leider überall verboten.

Insgesamt ein hoch interessanter Tag, den wir mit einem geselligen Mittagessen in der Stadt anschließend beendet haben.
Geschrieben: Joachim Bless

preview

 

CI-Treffen am 1.September 2016

Einhundertneunundfünfzig! Das ist die Anzahl der Bilder, die Jan Freimuth uns beim September CI- Treffen gezeigt hat. Wunderbare bunte und interessante Bilder von einer Reise durch Peru, Bolivien und Chile, die Jan mit seiner Ehefrau im Sommer d.J. gemacht haben. Absoluter Höhepunkt war der Besuch des Titicaca-Sees, der mit einer Fläche von 8.300 km2 fast 18 mal so groß ist, wie unser Bodensee (= 473 km2).

Auch Reisen per Bahn und Rad kamen nicht zu kurz und gaben die Gelegenheit, abseits der Straßen Eindrücke zu bekommen und Bilder zu sammeln.
Sehr schade, dass nur vier Besucher da waren, aber mit einer niedrigen Gästeanzahl hatten wir schon gerechnet, weil fast alle Stamm-CI-Besucher zurzeit eine Reha absolvieren. Umso mehr freute es mich, dass ich zwei Neue begrüßen konnte.

Die Bundesversammlung des Deutschen Schwerhörigenbundes (kurz: DSB) fand Anfang Oktober Tage in Münster-Hiltrup statt. Daher fand das CI-Treffen in Oktober nicht statt.

Mit insgesamt 11 Personen war das CI-Treffen am 3.November in Münster-Hiltrup gut besucht. Es fanden zunächst CI-Leiter-Wahlen statt, bei denen es darum ging, wer bis Ende 2017 die CI-Gruppe leiten soll, und wer Vertreter ist.
In geheimer Wahl wurden gewählt:

Mit 9 Stimmen als CI-Leiter Achim Bless. Erste Vertreterin mit 5 Stimmen Christiane Bless, und als zweite Vertreterin Ilona Herr mit drei Stimmen. Alle Gewählten nahmen die Wahl an.

Sodann wurde das vorläufige Jahresprogramm für das kommende Jahr 2017 geplant und festgelegt. Es ist ein gutes und abwechslungsreiches Programm, das unter der Mail-Anschrift: DSB- Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefordert werden kann.
Mit Kaffee und Stutenkerlen endete der erfolgreiche November-Tag gegen 20 Uhr.

Am 1.Dezember haben wir unser CI-Treffen an einen Glühweinstand auf den Weihnachtsmarkt Münster verlegt. Insgesamt elf CI-Mitglieder genossen bei milden Temperaturen und mäßiger Trockenheit den ersten Glühwein des Jahres.

Treffpunkt war zunächst die Tanne an der Lambertiikirche,
von der wir aus durch die Stadt zogen. Verschiedene
Glühweinstände wurden getestet, und Bratwürstchenstände
ausprobiert. Holländische Pommes rundeten das Kulinarische ab und die Geselligkeit kam bei drei Stunden Aufenthalt nicht zu kurz. Besonders gefreut hat uns ein Gast, Dr. Deuster von der Pädaudiologie der Uni Münster, der uns begleitete. Der Glühwein konnte uns so nichts anhaben.
Ende war gegen 20:30 Uhr und alle waren sich einig: Im nächsten Jahr 2017 kommen wir wieder.

CI-Gruppentreffen

02.06.2016

am 02. Juni d.J. haben wir uns zu einem Erdbeertreffen im HBZ getroffen. Zwölf Personen waren gekommen und der Eine oder Andere hatte passend zum Anlass Erdbeerkuchen, Törtchen oder lose Erdbeeren mitgebracht. Mit Sahne und Kaffee haben wir uns diese anschließend  gut schmecken lassen.
Wir hatten aber auch Besuch. Theresa, eine Studentin die Heilpädagogik studiert, hat uns an diesem Tage im HBZ besucht. Im Rahmen ihrer Hausarbeit hat sie sich mit dem Thema CI auseinandergesetzt und Informationen bei uns eingeholt.  Bei diesem Anlass hat sie auch zwei CI-Trägerinnen befragt. Insgesamt denke ich, war es schöner gelungener und interessanter  Tag.

 
07. Juli 2016:
Bei schönem Wetter haben wir CI-Mitglieder an diesem Tage ein kleines Grillfest auf die Beine gestellt. Es gab leckere Würstchen vom Kohlegrill und einige hatten Salat und Brot mitgebracht. Zwei Besucher waren überraschend anwesend, die wir herzlich willkommen hießen. Insgesamt ein sehr gelungener Tag, der auch mit knapp über zehn Besuchern gut besucht war.
 
04. August 2016:
Erstmalig seid bestehen der CI-Gruppe haben wir uns für diesen Tag eine kleine sportliche Aktivität vorgenommen. Eine Radtour von genau 20 km! Start und Ziel war unser Vereinsheim in Münster–Hiltrup. Punkt 17 Uhr ging es los und der Weg führte ausschließlich über kleine Seitenstraßen und Wege durch Parks und Grünanlagen in das Stadtzentrum von Münster. Am Aasee haben wir Rast gemacht, bevor es dann am Kanal entlang
zurückging. In Hiltrup stiegen wir dann beim Griechen „Nikos“ ab, und haben dort gut und lecker gegessen. Obwohl das Wetter stabil und kein Regen zu sehen war, waren leider nur fünf Teilnehmer dabei. Aber vielleicht lag es auch an den Sommerferien!?

 07. April 2016:
An diesem Tag traf sich CI-Gruppe um 17 Uhr zu einem Dombesuch in Münster. Dreizehn Personen waren anwesend, und nachdem die mobile Höranlage verteilt wurde, startete die Domführung unter Leitung von Herrn Dr. Post.  Gleich am Eingang wurde das „Paradiesportal“ vorgestellt. Am Bronze-Taufbecken aus dem 14. Jahrhundert vorbei, kamen wir in die Dom-Halle, die 28 Meter hoch ist, und nach Brand und Krieg zum dritten mal in der Folge an gleicher Stelle errichtet wurde. Höhepunkt war die astrologische Uhr aus dem Jahr 1397, die den Stand der Sonne, des Mondes und der damals bekannten sieben Planeten noch heute zutreffend anzeigt.
Am Ende der Besichtigung haben wir uns in der Stadt zu einem Essen beim Italiener niedergelassen und den interessanten Tag dort abgeschlossen.

 

 

 

 

 

CI-Gruppentreffen 07. Januar 2016

das neue Jahr war gerade eine Woche alt, und gleichwohl fanden sich an diesem ersten Donnerstag im Jahr zwölf Personen zu unserem CI-Treffen in Münster ein. Ein festes Programm gab es nicht, und daher wurde mit viel Kuchen und Kaffee
die Erlebnisse der Weihnachts- und Neujahrestage ausgetauscht.
Zum Ende des Treffens habe ich allerdings nochmals eindringlich auf die Teilnahme der anstehenden Jahreshauptversammlung (16. Januar) erinnert und erläutert, wie wichtig es ist, das möglichst viele Vereinsmitglieder daran teilnehmen sollten.

 

 

 

 

Am 3. Dezember fand das letzte CI-Treffen im Hörbehindertenzentrum statt.
Zwölf Mitglieder kamen zusammen und zunächst wurde am weihnachtlich schick geschmückten Tisch die selbst gebackenen Kekse und Stutenkerle (letztere waren allerdings doch gekauft) verspeist.
Anschließend erfolgte eine Rückschau auf das Jahr 2015, und wir stellten fest, dass wir doch eine ganze Menge unternommen haben. Vielen Dank an dieser Stelle an die, die zum Gelingen des Jahres 2015 beigetragen haben.

Anschließend haben wir das Jahresprogramm 2016 unserer CI-Gruppe entworfen. Hier das Ergebnis des 1. Quartals:

  •   7. Januar: Allgemeines CI-Treffen im Hörbehindertenzentrum (Kurz-Thema allerdings: Jahreshauptversammlung)

  •   4. Februar: Gleichgewichts-Gymnastikstunde mit Ilona Heer

  •   3. März: Spielnachmittag im HBZ

Das Novembertreffen stand ganz im Zeichen von Literatur und Film. Tamara Wiegand hatte nicht nur eine tolle Präsentation (im Hintergrund sogar mit einer Abbildung eines CI-Gerätes) zusammengestellt, sondern auch eine Vielzahl von Büchern mitgebracht und vorgestellt. Nicht nur die Autoren der Bücher wurden von Tamara vorgestellt, sondern auch die Bücher selber konkret beschrieben. Wir erfuhren, ob es Autobiografien sind, Literatur der Lebenshilfe zum Thema CI, medizinische Ratgeber oder Unterhaltungsromane. Auch Filme wurden auf diese Weise vorgestellt und hierbei die entsprechenden DVDs präsentiert.

Ein hoch interessanter Vortrag, der mit 7 Personen aber leider nicht so gut besucht war. Sehr schade, weil viel Arbeit und Mühe von Tamara aufgebracht wurde, der einen größeren Teilnehmerkreis verdient hätte. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Tamara Wiegand.

Unser Treffen am 1. Oktober war mit insg. 12 Personen sehr gut besucht. Wir konnten hierbei einen Neuzugang aus Menden begrüßen, worüber wir uns sehr gefreut haben. Sie berichtete über ihre Hörbiografie und darüber, dass nun die Entscheidung anstehe, sich für oder gegen eine CI- Implantation zu entscheiden. Hieran knüpfte eine lebhafte Diskussion und wirklich jeder konnte aus eigenen CI-Erfahrungen berichten.

Ich finde, dass der Tag sehr gelungen war, und genau hierfür auch gedacht ist: Sich auszutauschen, zu helfen und zu unterstützen. Das ist gelebte Selbsthilfe.

Euer Achim Bless CI-Gruppe Münster 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken