Pläne
winterlake01.jpgwinterlake02.jpgwinterlake03.jpgwinterlake04.jpgwinterlake05.jpgwinterlake06.jpgwinterlake07.jpgwinterlake08.jpgwinterlake09.jpgwinterlake10.jpg

Orientierungshilfe bei Konflikten am Gymnasium Wolbeck

 

Konflikte sind auch in der Schule ein normaler Aspekt des Zusammenlebens. Wichtig ist allerdings, dass solche Konflikte zeitnah und aktiv bearbeitet werden, damit sie sich nicht verschärfen und zu dauerhaften Störungen des Schulklimas führen. Das folgende dreistufige Modell soll daher allen Beteiligten zur Orientierung dienen, in dem es mögliche Ansprechpartner und Handlungsabläufe aufzeigt.

 

1. Stufe

2. Stufe

3. Stufe

Konflikt: Schüler mit Schüler

Gespräch der Schüler untereinander

ggfs. auf Anregung / unter Einbeziehung des Klassenlehrers
ggfs. als Klassengespräch mit Unterstützung durch die Klassensprecher und dem Klassenlehrer

Konflikt: Schüler mit Schüler

Einbeziehung des Klassenlehrers;

dieser begleitet und moderiert den

Klärungs- und Lösungsprozess

ggfs. Einbeziehung der Elternvertreter

Konflikt: Schüler mit Schüler

Klassenlehrer informiert die Koordinatoren der Jahrgangsstufe und dann ggf. die Schulleitung.

 

Konflikt: Schüler mit Lehrkraft

Gespräch von Schüler und Lehrkraft untereinander

Kann/will der Schüler den Konflikt nicht alleine klären

kontaktieren die Eltern die involvierte Lehrkraft
und/oder Schüler sprechen einen Beratungslehrer oder SV-Lehrer an
 

Konflikt: Schüler mit Lehrkraft

1.Schüler bzw. Eltern kontaktieren den Klassenlehrer
2.Klassenlehrer kontaktiert die betroffene Lehrkraft
ggf. moderiert Klassenlehrer Konfliktklärung mit Schüler, Elternteil und betroffener Lehrkraft
 

Konflikt: Schüler mit Lehrkraft

Klassenlehrer informiert die Koordinatoren der Jahrgangsstufe und dann ggf. die Schulleitung.

 

 

Sollte der Schüler/Lehrkraft-Konflikt mehrere Schüler einer Klasse betreffen,

kann der gewählte Elternvertreter ggf. an den folgenden Gesprächen teilnehmen.

Besteht ein Konflikt mit dem Klassenlehrer, informiert ggf. der Elternteil bzw. Elternvertreter die Koordinatoren der Jahrgangsstufe und diese informieren dann ggf. die Schulleitung.

 

Aufgrund der besseren Lesbarkeit wird auf eine männliche und weibliche Schreibweise verzichtet. Mit der obigen Schreibweise sind sowohl männliche als auch weibliche Personen gemeint.

 

                                 gez. Ulrike Bruchhausen                  gez. Anne Steinbach

                                 (für die Beratungslehrer)                 (für die Schulpflegschaft)

 

 

 

 

Therapieangebot "Medien- & Onlinesucht"

Offene Sprechstunde Computer und Internetkonsum Spezifische Gruppentherapie in der Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie

http://praxis-bickhoff.de/internetsprechstunde/