Pläne
winterlake01.jpgwinterlake02.jpgwinterlake03.jpgwinterlake04.jpgwinterlake05.jpgwinterlake06.jpgwinterlake07.jpgwinterlake08.jpgwinterlake09.jpgwinterlake10.jpg

Schülerinnen und Schüler gewinnen beim 64. Europäischen Wettbewerb

Europaeischer Wettbewerb 2017 

16 Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Jahrgängen der Europaschule Gymnasium Wolbeck gewannen Landespreise beim Europäischen Wettbewerb. Dieses Jahr stand der bundesweit ausgetragene Wettbewerb unter dem Motto „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“. Die dritten und zweiten Landespreise für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums wurden erneut bei einer Preisverleihung in Münster-Hiltrup überreicht. Ausgezeichnet wurden im ganzen Regierungsbezirk Münster 44 Schülerinnen und Schüler aus insgesamt acht Schulen.

In diesem Jahr gab es die speziell für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte entworfene Aufgabe „In Europa angekommen – und nun?“ – ideal für das Gymnasium Wolbeck als Referenzschule für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte. Viele Schüler nahmen sich gerne der, auch sprachlichen, Herausforderung an, ein tolles Projekt beim Wettbewerb einzureichen. Erfreulich ist dabei, dass zwei Schülerinnen des Jahrgangs neun bei der Preisverleihung für ihren EU-kritischen Beitrag mit einem dritten Preis ausgezeichnet wurden.

Aber auch die Zusatzkurse Sozialwissenschaften der Jahrgangsstufe Q2 wussten auf ganzer Linie zu überzeugen. Von Bleistiftzeichnungen bis hin zu selbst produzierten Videos waren die Projekte in der Entstehung ebenso aufwendig wie vielfältig, aber es hat sich gelohnt: Drei Beiträge von insgesamt neun Schülerinnen nehmen sogar am bundesweiten Wettbewerb teil.

Nils Voelzke und Florian Höfer für die Fachschaft Sozialwissenschaften