Analysen und Einschätzungen zum Krieg in Jugoslawien
Wem nützt dieser Krieg?

Der Krieg in Jugoslawien geht in den dritten Monat, ein Ende ist nicht abzusehen. Mit jedem Tag wird deutlicher, daß es nicht um den Schutz der Kosovaren geht. Dieses Argument dient vor allem dazu, die Zustimmung der Bevölkerung zu gewährleisten.

Der UN-Jugoslawien-Beauftragte Jiri Dienstbier stellt fest: ,,Wir sagen zwar, daß wir den Menschen im Kosovo helfen wollen, aber wir tun genau das Gegenteil. Wir verkünden die allgemeinen Menschenrechte und verletzen sie selbst."
 
Worum geht es also wirklich bei diesem Krieg? Welche Ziele verfolgt die Nato? Was sind die Interessen der politischen Akteure? Welche Rolle spielen die Bundesregierung und die sie tragenden Parteien? Mit welchen Mitteln wird für den Krieg geworben? Wem nützt dieser Krieg?

Diesen Fragestellungen muß nachgegangen werden. Dazu dient eine Veranstaltungsreihe, die am 8. Juni beginnt. Die eingeladenen Referenten stellen sich nach dem Vortrag der Diskussion. Veranstaltungstermine und -orte siehe Rückseite.

Welche Zielsetzungen hat die neue Natostrategie?
Vortrag von Thomas Becker, anschließend Diskussion
8.Juni 1999, 20.00 Uhr im H2, Hörsaalgebäude am Hindenburgplatz

Wem und wozu sind die Grünen nützlich? Wo bleibt die Friedensbewegung?
Vortrag von Thomas Ebermann, anschließend Diskussion Eintritt: 10,00 DM, Studenten 5,00 DM
15. Juni 1999, 20.00 Uhr, H2, Hörsaalgebäude am Hindenburgplatz
 
Wie funktioniert die Kriegsberichterstattung-der Nato?
Vortrag von N.N., Redaktion Monitor, anschließend Diskussion
22. Juni 1999, 20.00 Uhr im H2, Hörsaalgebäude am Hindenburgplatz
- muß leider entfallen -

deshalb möchten wir auf eine Veranstaltung der "destruktiven kritik" hinweisen:

Der Krieg, die Kapitulation und der fürchterliche Frieden in Jugoslawien
Vortrag und Diskussion: Prof. Dr. Freerk Huisken, Uni Bremen:
22. Juni 1999, 18.00 Uhr im Schloß, Hörsaal S2