Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Genossinnen und Genossen!

Nach der Befreiung vom Hitlerfaschismus und der damit verbundenen Niederschlagung der deutschen Wehrmacht bomben nun deutsche Tornados wieder auf Belgrad.
Ich fühle großes Entsetzten darüber, daß 58 Jahre nach der Bombardierung Belgrads durch die deutsche Luftwaffe erneut deutsche Kampfflugzeuge mit einem nur leicht abgewandelten Emblem, dem "Eisernen Kreuz" auf dem Rumpf der Tornados Belgrad und andere serbische Städte bombardieren.
Ein Zustand, der nicht nur ein unerträgliches Übel ist, sondern natürlich auch eine lange Vorgeschichte hat. Was unter der Kohl Regierung lange vorbereitet wurde, findet in den Kriegstreibern Schröder, Scharping und Fischer pflichtbewußte Vollstrecker. Diese deutsche Beteiligung an den NATO Bomben ist somit nur logische Kontinuität.
Deutsche Militaristen und Nationalisten hetzen gegen die souveräne Republik Jugoslawien. Eine "humanitäre Katastrophe soll mit einem völkerrechtswiedrigen Krieg  beseitigt werden und schafft nur noch mehr menschliches Elend.
Wer sind denn die Opfer dieser Bomben?
Opfer ist immer die Zivilbevölkerung und Soldaten und nicht der serbische Präsident Milosevic!
Ich könnte jetzt viele Worte darüber verlieren, das ein neues Kapitel der Geschichte der NATO und der Bundesrepublik Deutschland aufgeschlagen worden ist  Ich könnte jetzt ausführlich aufzeichnen, daß dieser Angriff gegen die UN Charta verstößt und dadurch eine neue Weltordnung geschaffen wird. War bislang noch die UN zuständig für die Regelung von regionalen Konflikten, so wurde sie jetzt glatt ignoriert und die NATO ist dabei, um mit dem kommunistischen Manifest zu sprechen, sich eine Welt nach ihrem Bilde zu schaffen.
In diesem Krieg geht es nicht um die Verhinderung einer humanitären Katastrophe, hier geht es um die Wahrung westlicher Interessen und zur Untermauerung der militärischen Potenz.
Wo sind denn all die Friedensengel der NATO, all die Schröders und Fischers bei den humanitären Katastrophen in Kurdistan, Mexiko oder wo sonst noch auf der Welt?
Wenn es wirklich um Menschenrechte geht, haben serbische Soldaten und die serbische Zivilbevölkerung keine?
Was ist mit all den humanitären Katastrophen in unserem eigenen Land? Der menschenverachtenden Flughafenreglung für Migrantinnen und Migranten, die Ausgrenzungspolitik gegen Minderheiten?
Diejenigen die jetzt dem Kriegseintritt der BRD zugestimmt haben, und das sind immerhin 94 % des deutschen Bundestages, sind gnadenlose Heuchler und Kriegstreiber!
Und wenn man sich die Berichte im Fernsehen und in den Zeitungen anschaut, stellt man fest, daß die westliche Kriegspropaganda funktioniert, es wird auf immer neuere Greultaten der serbischen Armee im Kosovo hingewiesen, es werden Flüchtlingsströme gezeigt, ohne diese nachprüfen zu können.
Die Bilder die wir von dem Kriegseinsatz sehen, sehen wie Computersimulationen aus, hier sieht man nicht die Schäden, die Opfer, das Leid, es wird uns suggeriert: "wir die Guten, die die Bösen". Aber im Krieg ist die Wahrheit immer das erste Opfer!
Außenminister Fischer bezeichnete den Krieg nicht als ein Krieg gegen das serbische Volk sondern gegen einen Diktator.
Aber Nein Herr Fischer! Dies ist keine begrenzte Aktion gegen einen Diktator. Dieser Krieg richtet sich gegen die serbische Bevölkerung, die sich nun mit dem Mann, den sie als Diktator bezeichnen, solidarisiert.
Was sie als Mitglied der Grünen mit ihrem Ja zum Angriff auf Belgrad endgültig personalisieren, das ist das Ersetzten der Turnschuhe durch Springerstiefel.
Und die Grünen haben noch eine ganz besondere Verantwortung, haben sie es doch geschafft, durch ihre "salamihafte" Zustimmung zu immer weitergehenden Kriegseinsätzen der Bundeswehr, eine große Zahl ihrer Basis und ihrer Wählerinnen und Wähler in den breiten militärischen Konsens mitzunehmen.
Aber es ist auch an dieser Stelle von mir zu begrüßen, daß nicht alle Grünen diesen Weg weiter mitgehen wollen, schön das ihr Euren Beitrag für diese Kundgebung geleistet habt.
Zum Abschluß möchte ich nun dem Präsidenten des deutschen Bundestages, Wolfgang Tierse widersprechen, der behauptete, alle Parteien des hohen Hauses befänden sich an der Seite der deutschen Soldaten.
Die 36 Abgeordneten der PDS haben geschlossen gegen diesen Krieg gestimmt. Und ich schließe mich den Forderungen der PDS Bundestagsfraktion an,

Schluß mit den NATO -  Bomben auf Serbien, Mit Bomben verhindert man keine humanitären Katastrophen, man verschärft sie nur.
Deutschland hat überhaupt kein Recht mehr, Bomben auf Belgrad und sonstwo zu werfen, nicht heute und niemals wieder.
Weg mit der NATO Weltordnung, Deutschland raus aus der NATO für ein entmilitarisiertes Deutschland
Schließung aller Rüstungsindustrien
Ausbau alternativer "Sicherheitsstrukturen" Stärkung der UNO und der OSZE!