Resolution und Stellungnahme zum Beschluß der Bundesdelegiertenkonferenz von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN am 13.05.1999 in Bielefeld

1. Der Ortsverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Hanau erklärt mehrheitlich,
daß ihm der Beschluß von Bielefeld nicht weit genug geht. Es ist bestürzend,
daß dieses irrsinnige Bombardement weiterhin mit Zustimmung der
BÜNDNISGRÜNEN fortgesetzt wird.

2. Der Beschluß von Bielefeld, einen befristeten Stopp des Bombenwerfens auf
die Bundesrepublik Jugoslawien und das Kosovo zu fordern, kann nur als
erster Schritt eines völligen Endes der Bombardements betrachtet werden.

3. Da Bundesaußenminister Joschka Fischer aufgefordert ist diesen Beschluß
umzu-setzen, dürfen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN es nicht hinnehmen, daß
Bundeskanz-ler Gerhard Schröder jetzt schon wieder den BÜNDNISGRÜNEN droht.
Sollte es nicht möglich sein, den befristeten Bombenstopp in der
Bundesregierung durchzu-setzen, fordern wir die
BÜNDNISGRÜNEN-Bundestagsfraktion und die in der Re-gierung beteiligten
MinisterInnen auf, die Koalition mit der SPD aufzukündigen.