14.05.1999
 
 
 

Ralf Henze, Koordinator der BasisGrünen bei Bündnis 90/Die Grünen, erklärt
zum Ausgang des Son-derparteitages in Bielefeld

Das Ergebnis der bündnisgrünen Bundesdelegiertenkonferenz ist für eine große
Minderheit (40%) nicht akzeptabel.
Zu einem von BasisGrün organisierten Treffen unmittelbar nach dem Parteitag
kamen rund 250 Per-sonen. Viele von diesen tragen sich mit
Austrittsgedanken, alle der Anwesenden erklärten aber, poli-tisch aktiv bleiben
zu wollen.

BasisGrün bietet die Möglichkeit der bundesweiten Zusammenarbeit als
innerparteiliche Opposition über das bereits bestehende Netz. Das Angebot gilt
allen, die auf der Grundlage des grünen Pro-gramms weiterarbeiten wollen, von
dem sich die Parteispitze inzwischen verabschiedet hat.

Die sieben Bundestagsabgeordneten, für die das Programm nach wie vor
Grundlage ihrer Arbeit ist, organisieren gemeinsam mit BasisGrün am 06. Juni
in Dortmund eine Tagung zur zukünftige Struktur der innerparteilichen
Opposition.