WRITERS' ROOM

Die ehemalige Drehbuchwerkstatt entdeckt sich neu. Werde Teil des sechsköpfigen writers’ team und entwickelt gemeinsam das Drehbuch für eine Webserie, welche dann im Rahmen der „short film garage“ 2020 umgesetzt wird.

HörSpielLab Münster

In Kooperation mit dem cuba cultur, dem medienforum münster e.V. und Radio Q.

Was ist das HörSpielLab Münster?

Das HörSpielLab Münster ist Café, Werkstatt, Treffpunkt, Tonstudio, Keimzelle, Versuchslabor, Bühne, Lager und Hörsaal für HörSpieler*innen aus Münster – Gleich ob Profi oder Laie.
HörSpielLab Münster schafft einen gemeinsamen und nachhaltigen „Ort“ und bietet, Wissen, Technik, Raum, ein Netzwerk und eine (Akustik-)Bühne an einem, zentralen Ort für Experimente und weiterführende Ideen zu finden.


Einführung in die Filmmontage

Fr, 26.04. - So, 28.04.2019
mit Yana Höhnerbach

Der Phase der "Filmmontage" beschreibt die Endfertigung einer Filmproduktion, in der die Szenen eines Films aneinandergesetzt werden.

Im Seminar werden erste Grundbegriffe, wie Continuity, Cross Cutting, Establishing Shot, Eye Line Match, Jump Cut, Match Cut und Sequence Cut vermittelt.

Grundlagen Adobe After Effects

Fr, 14.06. - So, 16.06.2019
mit Michael Noller

After Effects ist ein mächtiges und vielseitiges Profi-Tool für Motion Graphics und Visuelle Effekte. Der Einsatz reicht von der Gestaltung von Inserts und Titeln, über Animation bis zu High-End VFX. Der Einstieg in die After Effects-Welt kann daher eine Herausforderung sein.

21. MASTERSCHOOL DOKUMENTARFILM

mit Horst Herz
Die Masterschool Dokumentarfilm ist eine Weiterqualifizierung zu Regie und Autor*innenschaft von langen Dokumentarfilmen für Kino und Fernsehen. Sie findet in Form von drei 7-tägigen, aufeinander aufbauenden Workshops statt.

Modul 1: 19.05.2019 ? 25.05.2019
Modul 2: 23.06.2019 ? 29.06.2019
Modul 3: 28.07.2019 ? 03.08.2019

Anmeldung bis: 02.05.2019
www.masterschool-dokumentarfilm.de

Drehen, Belichten und Graden mit Log

Sa, 06.07. - So, 07.07.2019
mit Ulrich Mors

Ein Seminar rund um Log-Formate und die Arbeit mit Log (logarithmische Aufzeichnung) in der Praxis.

NEW FILM GENERATION: Out of the Box

Mo, 15.07. – Fr, 19.07.2019 == veränderte Termine! ==
mit Steffi Köhler und Anna Schlottbohm

Im Filmworkshop „out of the box: mein Leben im Stereotyp“ können sich Jugendliche mit vorherrschenden Rollenbildern aus ihren realen Lebenswelten bildsprachlich auseinandersetzen. Die Filme werden auf dem Filmfestival Münster 2019 aufgeführt.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Schnittdramaturgie

Fr, 30.08. – So, 01.09.2019
mit Yana Höhnerbach

Im Seminar "Dramaturgische Schnitt" wird auf schon vorhandenes Wissen aufgebaut. Schnitt- und Montagetechniken sind bekannt und werden gezielt angewendet um einen Film komplett neu zu erzählen.

Grundlagen Colour Grading

Fr, 27.09.19 - So, 29.09.19
mit Ulrich Mors


Um dem gedrehten Material ein bestimmtes Aussehen (Look) zu verleihen benötigt es ein Colour Grading (Farbkorrektur). Dies gehört zu den wichtigsten Punkten in der Postproduktion und kann viel Zeit in Anspruch nehmen, bis das gewünschte Ziel erreicht ist. Zudem kann der Look zum Aushängeschild eines Formates werden.

Adobe After Effects für Fortgeschrittene

Fr, 04.10. – So, 06.10.2019
mit Michael Noller


Adobe After Effects ist ein mächtiges und vielseitiges Profitool für Motion Graphics und Visuelle Effekte. Der Einsatz reicht von der Gestaltung von Inserts und Titeln, über Animation bis zu High-End VFX. Doch der Einstieg in die After Effects-Welt kann daher eine Herausforderung sein.

Filmproduktion Basics: der analoge Workflow

Fr, 01.11. - So, 03.11.2019: theoretische Grundlagen und Check des Film-Equipments
Fr, 15.11. - So, 17.11.2019: Planung, Drehphase und Feedback-Runde
Fr, 06.12. - So, 08.12.2019: Schnittphase, Vertonung oder Nachbearbeitung und gemeinsames Screening

== veränderte Termine! ==

Im dreimoduligen Workshop „Filmproduktion Basics: der analoge Workflow“ wird interessierten Filmemache*innen die Möglichkeit geboten, die analoge Filmproduktion von der Vorbereitungsphase bis zur Endfertigung kennenzulernen. Dabei wird mit der Super16-Kamera Aaton S16 gedreht, Töne mit der Nagra 4L aufgenommen und das Material am Schnittplatz Steenbeck 6000 gesichtet und geschnitten.