Das Geschenk

D 13 | 12:36 | Farbe
R+B Mariejosephin Schneider
K Irma Vecchio
S Inge Schneider
M Martin Böttcher
D Miljan Chatelain, Riduan Pervetica, Annette Borchardt, Arno Frisch, Peter Becker

ff13_kw_dasgeschenk01web.jpg

Thomas lebt in der Welt der Indianer, denn Indianer kennen keinen Schmerz. Zuhause aber ist der Schmerz allgegenwärtig, denn das kaputte Elternhaus fordert seinen Tribut und macht nicht einmal mehr vor seinen Träumen halt, wenn Winnetou und Old Shatterhand sich mit den Stimmen seiner Eltern anzugiften beginnen. Da macht ihm sein Vater ein Geschenk, das er schlecht ablehnen kann ...
Eine eindringliche Studie über das Ausgeliefertsein eines Kindes gegenüber „Erwachsenen“, die sich „Eltern“ schimpfen.

Thomas lives in a world of Native Americans because, as Merck’s slogan goes, “Indians know no pain.” But pain is pervasive for Thomas as his broken home takes its toll on him. It doesn’t take long before the pain even enters his fantasies as Winnetou and Old Shatterhand start to snap at each other in the voices of his parents. Then his father makes him a gift he can’t refuse... A haunting look at a child’s helplessness against “adults” that have the nerve to call themselves “parents”.

Mariejosephin Schneider
Geboren 1976 in Berlin. Nach dem Abitur Assistenzen im Bereich Szenenbild und Produktion. Studium an der Deutschen Film und Fernsehakademie. Ihr Kurzfilm „Love Hurts“ lief 2007 im Rahmen des Berlinale-Panoramas, „Jessi“ gewann 2011 beim Filmfestival Münster den Förderpreis des WDR Studio Münster.

Kontakt
j.schymik@dffb.de

Filmographie (Auswahl)
Die letzte Gabe (2005)
Muttervaterkind (2010)
Jessi (2010)