Europäischer Spielfilmwettbewerb

Zeit ist Leben, Zeit ist Geld, Zeit heilt alle Wunden – sie ist eine messbare Größe, scheint selbstverständlich zu sein und ist doch nicht zu fassen. Sie taktet Anfang und Ende, den Alltag und die soziale Wirklichkeit. Der Umgang mit Zeit und unser persönliches Zeitempfinden, alles entscheidende Augenblicke und unvergessliche Momente prägen unser Leben wie nichts anderes. Dabei werden wir mitunter von unserem eigenen Tempo überrollt, sparen ständig Zeit und haben trotzdem immer weniger davon. Zunehmend scheint sich dieser Trend in seiner ganzen Massivität gegen den Menschen selbst zu richten. Als Gegenbewegung setzt sich der große Wunsch nach Entschleunigung immer mehr durch.

Die Kunstform Film steht in besonderer Beziehung zum Begriff ‚Zeit’. Sie ist das Medium, das die linearen Gesetzmäßigkeiten aufbrechen kann und mit den Dimensionen von Zeit spielt. Film vermag physikalische Bedingungen und philosophische Entwürfe von Zeit zu manipulieren und damit unser natürliches Zeitempfinden außer Kraft zu setzen.

Zum Thema ZEIT gehen acht europäische Spielfilme in den Wettbewerb, in denen das Bewusstsein für Zeit, der Umgang mit Zeit und der Einfluss von Zeit in ihren Geschichten und Bildern, als auch in ihren ästhetischen Konzepten sichtbar werden.

Do, 10.10. 19:30 // WDH: Sa, 12.10. 22:15

D 12 | 78 min | Farbe
R+B+S Tom Lass
K Jonas Schmager
M Justine Electra
D Amelie Kiefer, Tom Lass, Martina Schöne-Radunski, Christian Kuchenbuch, Gunnar Teuber, Thomas Schmuckert

Programmänderung: Die Freitag, 11.10.2013, 20:30 Uhr Vorstellung von „Kaptn Oskar“ wird auf Donnerstag, 10.10.2013, 19:30 Uhr verlegt.

Do, 10.10. 21:45 // WDH: Fr, 11.10. 16:30

IRL/LUX/NL 13 | 94 min | Farbe | OmeU
R+B Brendan Muldowney
K Tom Comerford
S Mairead McIvor
M Bart Westerlaken
D Robert de Hoog, Pollyanna McIntosh, Amanda Ryan, Xania Katina, Aidan Condron, Emma Eliza Regan


Fr, 11.10. 20:30 // WDH: Fr, 11.10. 22:30

NL 12 | 98 min | Farbe
R Michiel ten Horn
B Anne Barnhoorn
K Jasper Wolf
S Sander Vos
M Djurre de Haan
D Vivian Dierickx, Rafael Gareisen, Abe Dijkman, Tomer Pawlicki, Jacqueline Blom, Ton Kas, Anandi Gall

Programmänderung: Die Donnerstag, 10.10.2013, 19:30 Uhr Vorstellung von „The Deflowering of Eva van End“ wird auf Freitag, 11.10.2013, 20:30 Uhr verlegt.

Fr, 11.10. 18:15 // WDH: Sa, 12.10. 15:15

B/NL/F 12 | 93 min | Farbe | OmeU
R+B Peter Brosens, Jessica Woodworth
K Hans Bruch jr.
S Jessica Woodworth
M Michel Schöpping
D Aurélia Poirier, Django Schrevens, Sam Louwyck, Gill Vancompernolle, Robert Collinet, Bruno Georis, Nathalie Laroche


Sa, 12.10. 19:45 // WDH: So, 13.10. 16:45
XL »

ISL 13 | 90 min | Farbe | OmeU
R Marteinn Thorsson
B Marteinn Thorsson, Gudmundur Óskarsson
K Bergsteinn Björgúlfsson
S Valdís Óskarsdóttir
M Anna Thorvaldsdóttir
D Ólafur Darri Ólafsson, Maria Birta, Nanna Kristín Magnúsdóttir, Elma Lísa Gunnarsdóttir, Helgi Björnsson


Sa, 12.10. 22:00 // WDH: So, 13.10. 14:15

ISR/D 12 | 107 min | Farbe | OmeU
R+B Tom Shoval
K Yaron Scharf
S Joel Alexis
D Eitan Cunio, David Cunio, Moshe Ivgy, Shirili Deshe, Gita Amely

Sa, 12.10. 17:30 // WDH: So, 13.10. 14:00

GB 12 | 106 min | Farbe | OmeU
R Michael Winterbottom
B Laurence Coriat, Michael Winterbottom
K Sean Bobbitt, James Clarke, Anne Marie Lean Vercoe, Simon Tindall, Marcel Zyskind
S Mags Arnold, Paul Monaghan
M Michael Nyman
D Shirley Henderson, John Simm, Shaun Kirk, Robert Kirk, Katrina Kirk, Stephanie Kirk, Darren Tighe, Valerie Lilley

Mi, 09.10. 19:00 // WDH: Do, 10.10. 17:15

D/LUX 13 | 103 min | Farbe | OmeU
R Lola Randl
B Lola Randl, Philipp Pfeiffer
K Philipp Pfeiffer
S Andreas Wodraschke
M Maciej Sledziecki
D Maria Kwiatkowsky, Sunnyi Melles, Bastian Trost, Samuel Finzi, Mario Adorf, Irm Hermann, Luc Feit, Marie Rosa Tietjen, Sebastian Weber, Mira Partecke, Jürgen Rissmann, André Jung