Marx, Karl - Philosoph ab 19.11. im Schloßtheater, cuba-cultur und Westfälischen Kunstverein

images.jpeg

In seiner berühmten 11. Feuerbachthese wirft Karl Marx „den Philosophen“ vor, „die Welt nur verschieden interpretiert“ zu haben, stattdessen käme es darauf an, „sie zu verändern“. Doch es waren gerade Marxens neue Deutungen der Welt, seine Interpretationen ihrer erstmals entfesselten industriellen Kapitalmächte und Entfremdungsverhältnisse, die diese Welt im Lauf ihrer Geschichte so dramatisch zu verändern vermochten, wie es kaum einem Philosophen vor oder nach Marx gelungen sein dürfte – wenn auch nicht immer ganz in seinem Sinn.

Die wohl einflussreichste Kunstform des 20. Jahrhunderts – sowohl als Massenmedium wie auch als neue Kunstgattung – war der Film. Eine Erfindung, die uns unsere Welt seit Lumières „Arbeiter“ 1895 „die Fabrik verließen“, immer wieder verblüffend direkt vor Augen zu stellen vermag. Ein vielfältiges Programm versammelt verschiedenste Interpretationen dieser einst so revolutionären Kunst- und Unterhaltungsform mit dem Thema „200 Jahre Karl Marx“: von seinen Ideen bis zum historischen Schicksal des sich immer wieder auf ihn berufenden Kommunismus.

Wenn diese filmischen Interpretationen auch nicht den Anspruch erheben, die Welt aus dem Stehgreif zu revolutionieren, so geben sie sich noch lange nicht mit den Verhältnissen zufrieden, denn: „Kunst ist nicht ein Spiegel, den man der Wirklichkeit vorhält, sondern ein Hammer, mit dem man sie gestaltet.“ (Karl Marx)

Zum 200-jährigen Geburtstag von Karl Marx zeigt der filmclub Filme über das Leben von Karl Marx sowie filmische und künstlerische Auseinandersetzungen zu Aspekten seiner umfassenden Theorien. In der Black Box liest Andy Strauß das kommunistische Manifest und bei der Hurra-Lesebühne singen, feiern und tanzen Slam Poeten und Liedermacher zum 200. Geburtstag des Mannes mit Bart.

Alle Veranstaltungen, wenn nicht anders angegeben, im Schloßtheater, Melchersstraße | filmclub-Einheitspreis 7 € | mit filmclub-Karte oder Kultursemesterticket: 5€

WBM2ZG_A_RGB_gefoerdert.jpg

TERMINÜBERSICHT

Mo 19.11., 19 Uhr | Mi 21.11., 21 Uhr
Für Marx ... | Za Marksa ... (OmeU)
RUS 2012 | R: Svetlana Baskova | 106 min

Mo 26.11., 18:45 Uhr | Mi, 28.11., 21 Uhr
Comrade, Where Are You Today? (OmU)
D/SF 2016 | R: Kirsi Marie Liimatainen | 112 min

Sa 01.12., ab 19 Uhr
Andy Strauß: Das Manifest der Kommunistischen Partei
| Black Box (Cuba)
Hörspiel und Videoinstallation am Sa 1.12., ab 19:00 Uhr im cuba – Foyer
Live Rezitation ab 20 Uhr in der Black Box

Mo 03.12., 21 Uhr | Doppelprogramm
Der Mann mit der Kamera | Chelovek s kinoapparatom (OmU)
UdSSR 1929 //R: Dziga Vertov // 68 min
Kuhle Wampe oder Wem gehört die Welt?
D 1931 // R: Slatan Dudow // 69 min

Fr 07.12, 20 Uhr,
Lest mal Marx – Eine Hurra-Lesebühne zum 200sten Geburtstag
| Black Box (Cuba)

Mo 10.12., 21 Uhr
Panzerkreuzer Potemkin | Bronenosets Potemkin
UdSSR 1925 | R: Sergei M. Eisenstein | 70 min

Mi 19.12., 21 Uhr
Modern Times | Moderne Zeiten
USA 1936 | R Charles Chaplin | 87 min


Mo 07.01., Mi 09.01., Mi 14.01, jeweils 21 Uhr
Karl Marx – Die jungen Jahre: Teil 1 – 3 | Mo 07.01., 21 Uhr
Karl Marx – Die jungen Jahre: Teil 4 – 5 | Mi 09.01., 21 Uhr
Karl Marx – Die jungen Jahre: Teil 6 – 7 | Mi 14.01, 21 Uhr
DDR/UdSSR 1980 // R Lew Kulidshanow, Manfred Krause // 420 min

Mi 16.01., 19 Uhr
Alles in Butter
| Tout va bien (OmU)
F/I 1972 | R Jean-Luc Godard & Jean-Pierre Gorin | 95 min

Mo 21.01., 21 Uhr | Doppelprogramm
Eine Sache, die sich versteht (15 x)
BRD 1971 | R Hartmut Bitomsky, Harun Farocki | 64 min
Die Teilung aller Tage
BRD 1970 | R Hartmut Bitomsky, Harun Farocki | 67 min

Mi 23.01., 21 Uhr
The Corporation
(OmU)
CAN 2003 | R Mark Achbar, Jennifer Abbott | 144 min

Mo 28.01., 21 Uhr | Mi 30.01., 19 Uhr
Everything’s coming together while everything’s falling apart

A 2016-18 | R Oliver Ressler | 76 min | Oliver Ressler ist als Gast angefragt

Mo 04.02., 21 Uhr | Mi 06.02, 19 Uhr
System Error – Wie endet der Kapitalismus?

D 2018 | R Florian Opitz | 95 Min. | Florian Opitz ist als Gast angefragt

Di 12.02., 19 Uhr
Marxism Today – Kurzfilmprogramm
Westfälischer Kunstverein | Eintritt frei

Do 14.02., 19 Uhr | Doppelprogramm
Crisis in the Credit System (OF) | GB 2008 // R Melanie Gilligan // 36 Min.
Master of the Universe | D/A 2013 // R Marc Bauder // 95 Min.
Westfälischer Kunstverein | Eintritt frei

So 17.02., 11 Uhr
Nachrichten aus der ideologischen Antike: Marx – Eisenstein – Das Kapital
D 2009 // R: Alexander Kluge // 570 min
Westfälischer Kunstverein | Eintritt frei

Komplettes Programm