Große Leinwand - Künstlerfilme

Im vergangenen Jahr sind zahlreiche Spielfilmporträts bedeutender Maler ins Kino gekommen (u.a. The Danish Girl, Meine Zeit mit Cézanne, Paula). Ergänzend zeigt der filmclub münster ab dem 9. Januar 2017 im Schloßtheater acht Dokumentarfilme zum Thema Kunst und Künstler. Dabei handelt es sich ausnahmslos um Münster-Erstaufführungen.

Das Programmheft zum Download

Hieronymus Bosch - Garten der Lüste

MO 9.1., 19:00 / MI 11.1., 19:00

E 2016, 84 min, R: José Luis López-Linares, OmdU

Ein Geheimnis inmitten eines Geheimnisses - „Garten der Lüste“ ist Hieronymus Boschs berühmtestes und faszinierendstes Gemälde, welches 2017 sein Fünfhundertstes Jubiläum feiert.

BoschGarten_Plakat_(c)Arsenal_Film.jpg

Hieronymus Bosch - Schöpfer der Teufel

MO 16.1., 19:00 / MI 18.1., 19:00

NL 2015, 89 min, R: Pieter van Huystee, OmdU

Der Dokumentarfilm Hieronymus Bosch – Schöpfer der Teufel begleitet ein Team von Kunsthistorikern, die versuchen, das Geheimnis von Hieronymus Boschs 25 noch erhaltenen Gemälden zu lüften.

BoschTeufel_(c)mindjazz_pictures_Plakat.jpg

Wer ist Oda Jaune?

MO 23.1., 19:00 / MI 25.1., 19:00

D 2016, 75 min, R: Kamilla Pfeffer

„Wer ist Oda Jaune?“ – ein Film über eine Malerin und ihre Bilder. Ein nahes, zunehmend intimes Portrait einer jungen Frau, die ihre Vergangenheit hinter sich lassen musste, um ihre Zukunft zu finden.

wer-ist-oda-jaune_plakat_press.jpg

Akt

MO 30.1., 19:00 / MI 1.2., 19:00

D 2015, 105 min, R: Mario Schneider

In AKT begegnen wir vier Menschen nicht nur als lebende Skulpturen, sondern als agierende Menschen in unterschiedlichsten Lebenssituationen. Und am Ende stellen wir fest: Nacktsein heißt nicht bloß unbekleidet zu sein, denn Blöße gibt man sich (und gegenüber anderen) nicht nur dann, wenn man unverhüllt ist.

akt_plakat_press.jpg

Where Is Rocky II?

MO 6.2., 19:00 / MI 8.2., 19:00

F/D/B/I 2016, 93 min, R: Pierre Bismuth, OmdU

Es heißt, der renommierte amerikanische Künstler Ed Ruscha habe 1979 ein zugleich originelles und geheimnisvolles Objekt kreiert, einen falschen Felsen mitten in der Mojave-Wüste. Fast 40 Jahre später begibt sich Oscar-Preisträger, Künstler und Filmemacher Pierre Bismuth auf die Suche nach diesem sagenumwobenen Werk.

Where_Is_Rocky_II_(c)REM_Plakat.jpg

Die Frau mit der Kamera - Abisag Tüllmann

MO 13.2., 19:00 / MI 15.2., 19:00

D 2015, 92 min, R: Claudia von Alemann

Die Fotografien von Abisag Tüllmann (1935–1996) haben sich tief in unser kulturelles Gedächtnis eingebrannt. Ein langerwarteter Dokumentarfilm über Leben und Werk der vielseitigen Fotografin von ihrer langjährigen Freundin Claudia von Alemann erinnert jetzt an sie. Die Fotografien Abisag Tüllmanns auf der Kinoleinwand zu sehen ist ein Ereignis.

Die_Frau_mit_der_Kamera_(c)bpk-Abisag_Tuellmann_Plakat.jpg

Mapplethorpe: Look at the Pictures

MO 20.2., 19:00 / MI 22.2., 19:00

USA/D 2016, 108 min, R: Fenton Bailey & Randy Barbato, OmdU

Er ist berühmt und berüchtigt. Mehr Skandal als seine Fotografien machte nur sein Leben. Robert Mapplethorpe war besessen von der Magie der Fotografie und der Magie des Sex – und er verfolgte beide mit unstillbarer Hingabe.

Mapplethorpe-Plakat.jpg

Bazon – Ernste Scherze

MO 27.2., 19:00 / MI 1.3., 19:00

D 2016, 108 min, R: Peter Sempel

Ein Psychodokumentarmusikfilm über Bazon Brock, Philosoph, Kunst- und Gesellschaftskritiker, Provokateur.

Bazon_plakat.jpg

Tracking the Subject

Januar 2017, Di-Fr 16-20 Uhr // Eröffnung: 6. Januar 2017, 19 Uhr
Cuba-Foyer & BLACK BOX, Achtermannstraße 10-12, Münster

tts.jpg

Tracking the Subject ist eine audiovisuelle Installation und Textpublikation des Brüsseler Künstlerkollektivs TRIPOT, die den Zuschauer mit der subjektiven Erfahrung von Migration konfrontiert. Das Werk basiert auf Interviews mit Flüchtlingen über die sinnlichen Erinnerungen an ihre „illegale“ Reise nach Westeuropa. Ziel der Arbeit ist es, eine subjektive Gegenperspektive zur sogenannten „europäischen Migrationskrise“, zu beziehen.

Die Installation besteht aus naturalistischen und abstrakten Bildern und wird begleitet von einer Surround-Klangkomposition. Mit Hilfe der 360° Panoramaprojektion wird der Betrachter in die subjektive Perspektive des Flüchtlings gezogen.

t-r-i-p-o-t.tumblr.com/trackingthesubject