10.02.2018 Russische Filmtage

4. - 25. 03. 2018 Russische Filmtage

Zum 10. Mal in Münster und zum 5. Mal in Düsseldorf: die aktuellsten, auf den großen internationalen Filmfestivals prämierten russischen Autorenfilme vom 4. bis 25. März im Schloßtheater in Münster und vom 3. bis 31. März im Filmmuseum in Düsseldorf. Welche Fenster öffnen die Filme in diesem Jahr in dieses große und vielschichtige Land?
Online-Vorverkauf
Internetseite der Russischen Filmtage
Alle Filme und Termine

Es ist jedes Jahr aufs Neue spannend, welche Themen die russischen Filmemacher aufgreifen. Was sagen sie über den Zeitgeist in Russland?

Mit skurrilem Humor und schauspielerischen Höchstleistungen erzählt der Eröffnungsfilm Arrhythmia den Alltag eines Notarztes im Dauereinsatz und Dauerstress sowie die Herzrhythmusstörungen einer spannungsreichen Beziehung.

Um Liebe und Eifersucht, Glamour und Intrigen geht es in Waleri Todorowskis Kinoerzählung Das Bolschoi - aber auch von der die Schönheit des Balletts, der Musik und des Tanzes erzählt der Film.

Der russische Anti-Establishment-Regisseur Andrei Swjaginzew hat mit Loveless ein kühles erbarmungsloses Drama geschaffen. Seine Filmbilder im Stile Tarkowskis sind ein visuelles Erlebnis.

In die literarische Avantgarde der zwanziger und dreißiger Jahre in Leningrad führt Charms von Iwan Bolotnikow ein Kaleidoskop des Leben und Werks des russischen Genies des Absurden, Daniil Charms.

Das Road-Movie Rock von Ivan Schachnasarow erzählt mit Humor und Situationskomik die Abenteuer einer Rocker-Troika aus der Provinz auf ihrer Reise nach Moskau.

Schließlich steht noch ein Meisterwerk des sowjetischen Stummfilms auf dem Programm: Abram Rooms skandalträchtige Dreiecksgeschichte Bett und Sofa.

Publikumsgespräche mit Filmschaffenden begleiten das Programm. Alle Filme werden im Originalton mit deutschen Untertiteln gezeigt.

www.russische-filmtage-nrw.de