StartseiteSitemapImpressum
 
 
Die Gesellschaft
Veranstaltungen
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1988-1998
Russische Filmtage Münster
* 2015
* 2014
* 2013
* 2012
* 2011
* 2010
* 2009
Russisch-deutsche Zeitung
Statements
Eu-Russland Projekt
Projekte Archiv
Presse
Galerie
Links

Nachrichten
ACHTUNG! Wir haben eine neue Homepage: Homepage der Deutsch-Russischen Gesellschaft Münster

Veranstaltungen 1999

 

Januar

 

 

Diavortrag "Von Moskau nach Astrachan" mit Annemarie Gerber, Münster.

 

 

 

 

Februar

 

 

Vortag "Puschkin - der Dichter der Freiheit", mit Prof. Wl. Kantor, Moskau.

 

 

 

März

 

 

Jahrestagung und Mitgliederversammlung des Bundes Deutscher West-Ost-Gesellschaften in

Leipzig.

 

 

 

Mai

 

 

Monospektakel "Liebe eines lächerlichen Menschen" mit dem Schauspieler und

Regisseur Andrej Bubaschkin aus Belorus.

 

Mitgliedervollversammlung

 

Russischer Film "Der Dieb".

 

 

 

 

Juni

 

 

"Erlesene Lesung": Zum 200jährigen Geburtstag von A. S. Puschkin.

Die szenische Lesung nach dem Drehbuch von Karl Wolff wurde vom Transittheater in Münster uraufgeführt. .

Weitere Aufführungen fanden auf dem Puschkinfestival in Berlin sowie in weiteren Städten statt. Die Aufführung wurde aufgezeichnet und gesendet von Radio ROSSIA.

 

Vortrag "Weltpolitik ohne Rußland? Die Rolle Rußlands im Kosowo-Krieg" mit Prof. Segbers, Berlin.

 

Puschkinfestival in Berlin, organisiert vom BDWO.

Ein vielseitiges Festival, auf dem jeder seinen Puschkin finden konnte. Gespräche und

Kontakte füllten die Pausen, Lukullisches garniert mit Poesie und Musik rahmte das Fest.

Auch Puschkin hätte sich amüsiert.

 

 

 

August

 

 

Sommerfest


Ein stimmungsvolles Fest mit allem, was dazu gehört: Musik, Tanz, Würstchen und Wodka.

Unsere russischen Gäste waren Zeitzeugen aus Belarus und Gäste aus Rjasan.

Bemerkenswert: Die älteren Menschen tanzten und die jungen saßen an der Theke und

tranken.

 

 

 

September

 

 

Lesung mit der Petersburger Lyrikerin Jelena Schwarz.

Publikum und Presse lobten den Vortrag der Gedichte der exzentrischen Lyrikerin im Original

wie in der Übersetzung.

Russischer Film "Amerikanskaja doc".

Entzückend und unterhaltsam.

 

 

 

Oktober

 

 

Diavortrag "Südrußland im Spiegel der Archäologie" mit Dr. Jochen

Fournasier, Münster.

Ein sehr lebendiger Vortrag eines hervorragenden Kenners über aktuelle Grabungen.

Leider nur 5 Personen verirrten sich dorthin. Schade!

 

 

 

November

 

 

Konzert mit der Legende der russischen Rockmusik Boris Grebenschikow und seiner Band

AQUARIUM im Jovel.

Die Energien der Band und des Publikums steigerten sich gegenseitig. 1000 Besucher

(90 % russisches Publikum).In der Einschätzung der Band und des Publikums war es das

beste Konzert von Aquarium, das sie erlebt haben: 6 von 5 Punkten. Ein Konzert, das

glücklich macht. Die Vorbereitung - Knochenarbeit - hat sich gelohnt!

 

 

 

Dezember

 

 

Ausstellung "Selbstporträt mit geschlossenen Augen" des Moskauer Künstlers

Juri Albert im Haus der Niederlande.

Auf der Ausstellungeöffnung erklären Blinde den Sehenden die Bildbeschreibungen

Van Goghs. Im Erleben des "Nichtverstehens" erfüllt sich das schöne Konzept des

Künstlers. Die Resonanz des Publikums und der Presse waren erfreulich. Mancher Betrachter,

der ahnungslos den Ausstellungsraum betrat, soll sich auch gewundert haben oder gar

ärgerlich geworden sein. Man konnte wirklich nichts verstehen. Mancher hat vielleicht

gerätselt, ob es sich hier um eine besonders puristisch-minimalistische Kunstform handelt

oder um Variationen der Umkehrung des Schwarzen Quadrats von Malewitsch.

 



Letzte Änderung: 07.03.2016