StartseiteSitemapImpressum
 
 
Die Gesellschaft
Veranstaltungen
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1988-1998
Russische Filmtage Münster
* 2015
* 2014
* 2013
* 2012
* 2011
* 2010
* 2009
Russisch-deutsche Zeitung
Statements
Eu-Russland Projekt
Projekte Archiv
Presse
Galerie
Links

Nachrichten
ACHTUNG! Wir haben eine neue Homepage: Homepage der Deutsch-Russischen Gesellschaft Münster

Veranstaltungen 2009
17. November, 20:00 Uhr, "Frauen in Georgien", Buchpräsentation

Gudrun Wolff stellt ihr Buch "Frauen in Georgien - Erzähltes Leben - Interviews" vor.

 

Flyer Vorderseite

 

Flyer Rückseite

 

 

Internationales Zentrum, Die Brücke, Wilmergasse 2, Münster




Gudrun Wolff im Interview mit Natia Arabuli

04. September, 11.00-17.00 Zwanzig Jahre Münster - Rjasan. Münster/Münsterland - Rjasan/Russland. Zivilgesellschaftliche Beziehungen, Partnerschaften, Projekte. Präsentation

Programm und Teilnehmer:

Vor zwanzig Jahren wurde im Rathaus zu Münster die Städtepartnerschaft zwischen Münster und der Stadt Rjasan feierlich beschlossen. Dies ist ein Anlass zurückzublicken und zu feiern.

 

Nach langen Bemühungen der Stadt Münster machte Gorbatschows Politik der Perestrojka und Glasnost im Herbst1989 diesen Akt der Völkerverständigung zwischen einer deutschen und einer russischen Stadt möglich. Statt Konfrontation und kalter Krieg galt neues Denken in einem europäischen Haus.

 

Die Partnerschaft zwischen Münster und Rjasan ist lebendig und stabil, eine Erfolgsgeschichte, obwohl die letzten 20 Jahre der Transformation Russlands für die russische Gesellschaft und die deutsch-russischen Beziehungen nicht immer einfach waren. Sie ist tragfähig, weil sie vom Engagement Münsteraner Bürgerinnen und Bürger und zivilgesellschaftlicher Organisationen getragen wird. Diese lokalen Netzwerke unterhalb der politischen Ebene funktionieren unabhängig von Schwankungen nationaler und supranationaler Politik, weil sie auf dem Prinzip der Solidarität und der Zusammenarbeit an konkreten gemeinsamen Projekten beruhen. Von Anfang an hat die Stadt Münster diese Aktivitäten unterstützt. Das hat sich als eine kluge politische Strategie erwiesen.

 

Unabhängig von der Partnerschaft zwischen Münster und Rjasan sind auch im Münsterland zahlreiche Projekte und Partnerschaften zu Russland entstan- den. Die DRG Münster, die an der Wiege der Städtepartnerschaft stand, nimmt das Jubiläum zum Anlass, dieses breite bürgerschaftliche Engagement in Ausschnitten zu präsentieren und zu weiteren Projekten mit Russland anzuregen.

Programm

 

 

 

11.00 – 17.00 Präsentation von Projekten aus Münster und dem Münsterland mit Rjasan und mit vielen anderen russischen Städten.

 

11.00 Eröffnung: Gitarrenmusik mit jungen russischen Virtuosinnen

Günter Schulze Blasum, Vertreter des Rates der Stadt Münster.

Vertreterin/Vertreter Rjasans, N.N.

 

11.30 Film über Rjasan

 

ab12.00 Besuch von Schulklassen. Besichtigung der Präsentation. Teilnahme an einem Quiz und an Sprach -und landeskundlichen Spielen (Städte Memory,Twister, New Amici).

 

12.00 Film der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch: „Warum Russisch?“

 

12.30 Film von Logo e.V.: Fachpraktika im ökologischen Landbau.

 

13.00 Film über Rjasan (Wiederholung)

 

14.00 Tanzperformance der russischen Kinderkunstschule Talant e.V.

 

14.30 Crashkurs Russisch

 

15.00 Twister Spiel und Städte-Memory

 

16.30 Empfang der Stadt Münster im Friedenssaal für geladene Gäste

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Präsentation

 

Münster/Münsterland

 

1. Friseurmeister J.Kontrup - V.Scharapow

2. Gender Zentrum Rjasan e.V.

3. Gesellschaft zur Förderung der deutsch-russischen Beziehungen Münster/Münsterland e.V. Münster

4. Gymnasium Wolbeck Münster

5. Handwerkskammer Münster

6. Institut für Politikwissenschaften der WWU Münster

7. Iris Schule für Sehbehinderte, Münster

8. KinderKunstSchule

9. Kompaß e.V., Münster

10. Logo e.V ., Landwirtschaft und ökologisches Gleichgewicht mit Osteuropa, Lienen

11. Murmansk e.V, Förderung Gehörloser, Steinfurt

12. pArt Künstlervereinigung

13. Projekt „Soziales Zentrum“,Julia Wittig

14. Slawisches-Baltisches Semina der WWU Münsterr

15. Tennisclub Albachten-Roxel

16. Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Münster-Rjasan

17. Westfälische Wilhelms Universität, International office

 

Überregionale deutsch-russische Organisationen

1. Internationales Bildungs- und Begegnungswerk (IBB) Dortmund e.V.

2. Stiftung deutsch-russischer Jugendaustausch

3. Bundesverband Deutscher West-Ost Gesellschaften e.V.

4. MitOst e.V.

5. Deutsch-Russisches Forum e.V

6. Deutsch-Russischer Austausch e.V.

7. Stiftung West-Östliche Begegnungen

 

 

 




Deutsch-russisches Kunstprojekt 1:1 gleich=raum gleich=zeit. Lena Trapeznikowa und Willi Landsknecht im zentralen Ausstellungssaal MANEGE der Stadt Petersburg

01.-15. März Russische Filmtage Münster



Elena Bystrova, Produzentin des Films PLENNYI (Gefangen)eröffnet die Filmtage
Michail Kalatozishvili, Regisseur des Film WILDES FELD

Gemeinsam mit der Filmwerkstatt Münster zeigt die DRG Münster aktuelle Filme aus Russland.

 

AUF DER INTERNATIONALEN BÜHNE WIEDER PRÄSENT

 

Mit dem Untergang der Sowjetunion erlebte die russische Filmkultur einen beispiellosen Niedergang. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, waren billige Gangsterfilme in den 90-er Jahren das gängige Genre. Erst mit dem wirtschaftlichen Aufschwung ab 2003/2004 ging es auch mit der Filmindustrie aufwärts. In einer atemberaubend dynamischen Entwicklung erlebt das russische Kino eine künstlerische und ökonomische Renaissance. Der russische Film ist mit hoher künstlerischer Qualität auf der internationalen Bühne wieder präsent. Einzelne Produktionen wie u.a. Timur Bekmambetows „Wächter der Nacht“ schaffen es bis in die Kinosäle Westeuropas.

Neben dem erfolgreichen Mainstream hat sich in der Filmstadt Moskau eine junge Filmszene etabliert. Mit kritischem Blick und einer innovativen Ästhetik zeigen sie ein neues Russland, eine neue Gesellschaft, neue Bilder und bleiben zugleich der Tradition verhaftet, die an das sowjetische Kino anknüpft, an Eisenstein, Pudowkin, Romm und an Tarkowski.

Die Filme, die auf den russischen Filmtagen in Münster präsentiert werden, sind Spiegel dynamischer kultureller und gesellschaftlicher Entwicklungen. Mit der Kraft ihrer Bilder öffnen sie den Blick auf ein anderes Russland.

 

 

Programm Russische Filmtage Münster

 

 


Mittwoch, 04.März, 20.00 Karl Wolff präsentiert sein neues Buch "Von Tiflis nach Tbilissi. Reise an den Ursprung einer Sehn-Sucht"


 

In 83 Kapiteln öffnet sich die pralle, sinnliche Welt Georgiens und nimmt den Leser Seite um Seite mit auf eine Reise in das nach dem russisch-georgischen Augustkrieg schon fast wieder vergessene europäische Land im Südkaukasus. Wie es den Nachfahren Medeas, die dem Argonauten Jason zum Goldenen Vlies verhalf, heute geht und dem an den georgischen Berg Kazbeg gefesselten Prometheus, erfuhr der von Land und Leuten verzauberte Autor, der als erster deutscher Schriftsteller als „Musa-Stipendiat“ des Ministerium für Bildung und Wissenschaft Georgiens drei Monate im Jahr 2007 das Land bereisen konnte, aus erster Hand. Das Ergebnis ist ein facettenreiches Kaleidoskop sprachlich geschliffener Texte aus dem Lande der „ Rosenrevolutionäre“, ein authentisches Buch mit literarischem Niveau über das moderne Georgien im 21. Jahrhundert. Eine Liebeserklärung an Georgien auf 200 Seiten.

Das Buch erscheint Mitte Februar beim Pop Verlag, Ludwigsburg, und wird im März auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt.

 

Lesesaal der Stadtbücherei Münster, Alter Steinweg 11

Eintritt: 7,00/ erm. 5,00€

 

 



Letzte Änderung: 07.03.2016