StartseiteSitemapImpressumKontakt
 
 
Die Gesellschaft
Veranstaltungen
Russische Filmtage Münster
* 2015
* 2014
* 2013
So, 10. März
Mo, 11. März
Do, 14. März
Fr, 15. März
So, 17. März
Mo, 18. März
Mi, 20. März
Fr, 22. März
So, 24. März
Fotogalerie
* 2012
* 2011
* 2010
* 2009
Russisch-deutsche Zeitung
Statements
Eu-Russland Projekt
Projekte Archiv
Infobriefe
Presse
Galerie
Links

Nachrichten
ACHTUNG! Wir haben eine neue Homepage: Homepage der Deutsch-Russischen Gesellschaft Münster

Russische Filmtage 2013 - Freitag, 15. März
18:00 Uhr: Ritas letztes Märchen (OmeU) - Последняя сказка Риты



 

RUS 2011 // R Renata Litwinowa // B Renata Litwinowa // K Anastasia Schukowa // S Oleg Karnejew // M Semfira Ramasanowa // D Renata Litwinowa, Tatjana Drubitsch, Olga Kusina // 100 min

 

Margarita (Rita) Gautier, eine Kameliendame des 21. Jahrhunderts, liegt dem Tode geweiht im Krankenhaus. Auf ihrem letzten Weg begleiten sie ihre unglückliche Freundin und Ärztin Nadja sowie die Mitarbeiterin in der Pathologie Tanja Neubivko. Tanja ist eine außergewöhnlich liebevolle Verkörperung des Todes, ein unbe¬schreiblich weiblicher Todesengel, der schöne Seelen sammelt. Rita liebt, wird wieder geliebt, steht kurz vor ihrer Heirat. In der Gewissheit ihres Todes erlebt sie die letzten Tage. Aber sie hat den Traum, dass der Tod in einem gelben, sonnigen Kleid und mit einem Glas Champagner zu ihr kommt. Der Engel des Todes organisiert den finalen Abend im Cafe „Scherbenwelt“.

 

Zum Fest des Todes, der im Russischen weiblich ist, hört man ein Lied der bekannten Rocksängerin Semfira. Absurde Brechungen, ironisch stilisierte Bilder mit einem makabren Hauch von Dekadenz verleihen dem Film eine märchenhaft menschliche Magie, in der die Schwere des Themas aufgehoben wird. Genau das wollte Renata Litwinowa: „Der Tod in meinem Film ist schön und gut.“



Letzte Änderung: 07.03.2016