StartseiteSitemapImpressumKontakt
 
 
Die Gesellschaft
Veranstaltungen
Russische Filmtage Münster
* 2015
* 2014
* 2013
* 2012
* 2011
Дни российского кино
Fr. 11.03.
So. 13.03.
Di. 15.03.
Mi. 16.03.
So. 20.03.
Mi. 23.03.
Fr. 25.03.
So. 27.03.
* 2010
* 2009
Russisch-deutsche Zeitung
Statements
Eu-Russland Projekt
Projekte Archiv
Infobriefe
Presse
Galerie
Links

Nachrichten
ACHTUNG! Wir haben eine neue Homepage: Homepage der Deutsch-Russischen Gesellschaft Münster

Russische Filmtage Münster 2011
11.-27. März im Schloßtheater, Russisches Kino in Münster – Российское кино в Мюнстере








(1) Wie ich diesen Sommer verbrachte (2) Spurlos verschwunden (3) Assa (4) Die Geschichte von Bibinur (5) Worüber Männer reden (6) 2-Assa-2 oder der zweite Tod der Anna Karenina (7) Anna Karenina

 

Programmflyer zum Download

 

Vom 11. März bis zum 27. März präsentieren die Gesellschaft zur Förderung der deutsch-russischen Beziehungen Münster/Münsterland e.V. und die Filmwerkstatt Münster e.V. bereits zum dritten Mal die Russischen Filmtagen Münster! Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr die Münsteraner Landtagsabgeordnete Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW als Schirmherrin gewinnen konnten.

 

Zur feierlichen Eröffnung der Russischen Filmtage Münster am 11. März um 19:30 im Schloßtheater laden wir euch herzlich ein!

 

Im Anschluss zeigen wir als Eröffnungsfilm den mehrfach prämierten „Kak ja provel etim letom“ ("How I ended this summer“), ein existentialistischer Psychothriller mit herausragenden Schauspielern vor einer atemberaubenden arktischen Landschaft. Als Special Guest ist der Hauptdarsteller des Film, Grigorij Dobrygin, angefragt.

 

In den folgenden zwei Wochen präsentieren die Filmtage sechs russische preisgekrönte Filme aus den Jahren 2009 und 2010. Die Filmauswahl spiegelt genreübergreifend die thematische Vielfalt und ästhetische Bandbreite des zeitgenössischen russischen Kinos wieder und ist damit auch ein Querschnitt durch gesellschaftliche Diskurse des heutigen Russlands: Die Filme zeigen menschliche Beziehungen in Extremsituationen, parodieren die absurden Sorgen und Fantasien moderner russischer Männer, reflektieren existentielle Fragen menschlicher Identitätsfindung oder die Konfrontation traditioneller tatarischer Lebenswelten mit einer profitorientierten Gegenwart.

 

Alle Filme werden im russischen Original mit deutschen oder englischen Untertiteln gezeigt.

 

Ein Schwerpunkt der Filmtage 2011 ist eine Hommage an den berühmten russischen Autorenfilmer Sergej Solovjev, der mit gleich drei Filmen vertreten ist.

 

In Zusammenarbeit mit der Wanderausstellung „25 Jahre nach Tschernobyl: Menschen-Orte- Solidarität“ die vom 13.03 bis zum 18.03.2011 in Münster zu sehen sein wird, zeigen wir ein Sonderprogramm zur Erinnerung an die Atomkatastrophe: Die Filme „Tschernobyl. Herbst.“ und „Zwischenzeit“.

 

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen und wünschen euch viel Spaß!

 

 

 

Дни российского кино в Мюнстере 2011

 

 

 

С 11 - 27 марта 2011 года oбщество по развитию германо-российских отношений Мюнстер/Мюнстерская земля и „Filmwerkstatt Münster“ в третий раз представят жителям и гостям Мюнстера новые российские фильмы в кинотеатре "Шлосстеатер".

 

После успешных дней российских кино 2009 и 2010, мы снова рады познакомить Вас с российскими новинками. 11 марта в 19:30 состоится праздничное открытие дней российского кино под патронажем министра по науке, инициативам и иследованиям в Северной Рейн-Вестфалии Свеньи Шульце.

 

На днях российского кино в Мюнстере будут представлены шесть фильмов 2009 - 2010 годов. Выбор фильмов не следовал определенной тематике. Фильмы освещают человеческие отношения в экстремальных ситуациях, существенные вопросы поиска личности, а также заботы и фантазии современных российских мужчин или противостояние традиционного татарского жизненного мировоззрения современному обществу, ориентированному на обогащение. В жанровом плане — это и литературная экранизация, и дорожная история с участием звезд российской комедии, а также психо-триллер, действие которого разворачивается на фоне захватывающей арктической природы.

 

Основным фокусом дней российских кино 2011 являются три фильма знаменитого российского режиссёра Сергея Соловьёва. 27 марта мы будем рады лично поприветствовать Сергея Соловьёва у нас в гостях, на встрече с мюнстерской публикой . Фильм Соловьёва „2-Асса-2“ или вторая смерть Анны Каренинoй", составляет дилогию с его новой экранизацией романа Толстого „Анна Каренина“ и одновременно является продолжением фильма Соловьёва „Асса“ (1987), который также будет показан во время дней российского кино.

Мы благодарны ученицам кружка русского языка Гимназии им. Александер Хегиус города Ахаус, которые перевели фильм "Асса" на немецкий язык.

 

В рамках совместной работы с выставкой "25 лет Чернобылю. Люди — Места - Солидарность“, которая пройдет с 13 по 18 марта в Мюнстере, отдельной программой будут показаны документальные фильмы "Чернобыль. Осень" и "Zwischenzeit“ („Промежуток времени")ю

 

После просмотра фильмов планируется проводить дискуссии с участием членов постановочных групп.

 

Также существует возможность дополнительно организовать просмотр фильмов в школах Мюнстера и в его окрестностях.

 

Все фильмы будут идти в оригинале с немцкими или английскими субтитрами.

 

Мы будем рады встречи с Вами на днях российского кино в Мюнстере!

 

Schlosstheater, Melchersstraße 81, 48149 Münster.

Kartenvorbestellungen sind möglich unter der Nummer 0251.22579!


Grußwort der Ministerin Svenja Schulze


Svenja Schulze

Liebe Filmfreundin, lieber Filmfreund,

 

vor einiger Zeit habe ich ein russisches Sprichwort kennen gelernt: „Brot allein wird dich nicht satt machen.“ Natürlich hat es mich sofort an das deutsche Bonmot erinnert: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.“ Vor allem aber hat es mich froh gemacht. Denn es zeigt, dass in beiden Sprachen die Menschen ein geflügeltes Wort dafür gefunden haben, dass es nicht ohne Kultur geht. Kultur gehört zu den existenziellen Bedürfnissen. Oder, wie Johannes Rau es formulierte: „Kultur ist nicht die Sahne auf dem Kuchen, sondern die Hefe im Teig.“ Ich freue mich darum sehr, dass auch in diesem Jahr wieder die russischen Filmtage in Münster stattfinden können. Sie lassen uns neue Filmemacher kennen lernen, Kinogenüsse erleben und – wie nebenbei – den interkulturellen Dialog pflegen.

 

Allen, die das ermöglicht haben, durch Organisation und Vorbereitung oder durch die finanzielle Förderung, möchte ich herzlich danken – besonders natürlich den Teams vom filmclub münster und der Gesellschaft zur Förderung der deutsch-russischen Beziehungen. Ich bin gespannt auf Beiträge, die uns bereichern und die uns – ganz im Sinne des Sprichwortes – satter machen als Brot allein das schafft.

 

Ich wünsche Ihnen ein tolles Kinoerlebnis.

 

Svenja Schulze

 

Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen

und Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung



Letzte Änderung: 07.03.2016