… stellt sich vor: Joachim

previous arrow
next arrow
Slider

Seit er sich mit 16 Jahren seine erste Gitarre kaufte und sich selbst das Gitarrenspiel beibrachte, ist Joachim diesem Instrument treu geblieben. Anfang der achtziger Jahre musizierte er in einem Folk-Duo und war mit eigenen Texten in der Bewegung „Künstler für den Frieden“ aktiv.

Nach längerer Pause entstaubte er 1999 seine Gitarre, um in der Gruppe „K.O.MBO“ mitzuspielen, in der auch Sigrun aktiv war. Aus dieser Gruppe ging 2002 das Duo „Cuppatea“ hervor.

Neben den gesamten, oft sehr virtousen Gitarren-, Banjo- und gelegentlich sogar E-Gitarren-Begleitungen übernimmt Joachim bei den Auftritten von „Cuppatea“ etwa die Hälfte der Gesangsparts – vorrangig natürlich die, für die wir seinen rauchigen Bariton benötigen. Außerdem stammen die Texte und Melodien aller selbst komponierten Stücke, die „Cuppatea“ spielt, aus seiner Feder.

Zusätzlich betreut er das komplette Booking für „Cuppatea“ und koordiniert auch die Auftrittstermine.

Hier können Sie direkt Kontakt zu Joachim aufnehmen.