… und seine Pressemappe zur neuen CD „Grenzenlos“

CD Grenzenlos

Inhalt

Pressemitteilung zur CD „Grenzenlos“

Neue CD von Cuppatea: „Grenzenlos“ gegen Flüchtlingselend und Rechtsruck

Auf seiner neuen CD „Grenzenlos“ veröffentlicht das Songwriter-Duo Cuppatea aus Münster dreizehn Songs. Titel und Cover nehmen deutlich Bezug auf die aktuelle Situation der Geflüchteten und die Herausforderung, die dies auch für uns darstellt.

Tatsächlich widmen sich drei eigene Lieder des Duos diesem Thema – „Mittelmeer“, das „Flüchtlingslied“ und eine Übersetzung des bekannten Songs „Clandestino“ von Manu Chao, bei Cuppatea „Der Verborgene“. Darüber hinaus erweisen Sigrun Knoche und Joachim Hetscher mit dem Lied über deutsche Auswanderer „Ein stolzes Schiff“ der früheren Deutschfolk-Gruppe Zupfgeigenhansel ihre Referenz.

Zwei weitere Lieder beschäftigen sich mit dem erstarkenden Rechtsextremismus in Deutschland: Das „Lied vom schizophrenen Mittelstand“ ist eine beißende Satire auf eine vermeintliche Besitzstandswahrung á la AfD, die sich nur in Abgrenzung von den Schwächeren definieren kann. Die „Ballade von Heinrich Roters, Kehrmaschinenfahrer“ hingegen erinnert an die Zivilcourage eines einfachen Kommunalarbeiters, der 1933 den Kotau vor der Hakenkreuzflagge verweigerte.

Erfrischend ist die Übertragung von Zaz´ bekanntem „Je Veux“ ins Deutsche: „Meine Welt“ huldigt der Lebensfreude. Eher private Themen klingen in den eingängigen Songs „Coming Home To The Sea“ und „Perfect Sunday Afternoon“ an. Aber das Sting-Cover „They Dance Alone“ – über Proteste gegen die Militärdiktatur in Chile – oder das allegorische „Und der Krieg beginnt“ von Cuppatea führen immer wieder ins Politische zurück.

Zwei Traditionals enthält die CD, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Als Referenz an die Lieder der deutschen Arbeiterbewegung bringt das Duo „Die Arbeiter von Wien“ in einer sehr beschwingten Version. Den Abschluss der CD bildet das alte englische Volkslied „The Water Is Wide“ – nicht zufällig angesichts des Coverbilds, das Flüchtlinge in einem Boot auf dem Weg über das Mittelmeer zeigt.

(266 Wörter, 1.917 Zeichen, Download der Pressemitteilung (1 Seite Worddokument))

Coverabbildungen der CD „Grenzenlos“

CD Grenzenlos

Erläuterungen zu den einzelnen Songs auf der CD „Grenzenlos“

  1. Ja, es gab auch Zeiten, da sind Deutsche aus Deutschland geflüchtet – nicht nur aus politischen Gründen, sondern auch auf der Suche nach einem besseren Leben, besseren Chancen. Ein stolzes Schiff erinnert daran. Basis ist ein Textfragment von Heinrich Schacht aus dem Jahr 1855, daher die in heutigen Ohren gewöhnungsbedürftigen „Brüder“ und das Vaterland. Text und Melodie unserer Fassung stammen von Erich Schmeckenbecher.
  2. Blutjung ist im Vergleich dazu das Chanson „Je Veux“ von Zaz. Die freche Antwort auf die hohlen Versprechen von Karrierismus und schnellem Geld gefiel uns so gut, dass wir mit Meine Welt eine Übertragung ins Deutsche vorgenommen haben.
  3. Die Geschichte von Heinrich Roters, Kehrmaschinenfahrer, ist uns 2015 begegnet. André Schaper hat die Vorgänge um diesen mutigen Sozialdemokraten recherchiert und dem Vergessen entrissen. Dass Roters durch die Weigerung, 1933 seine Kehrmaschine mit aufgespannter Hakenkreuzflagge zu fahren, letztlich sein Leben aufs Spiel setzte und verlor, ist Grund genug, ihn zu ehren.
  4. Coming Home To The Sea ist ein Stück, das wir schon vor vielen Jahren geschrieben haben und oft vortragen. Für uns riecht es immer nach salziger Seeluft und Urlaub. Daher leitet es auch über zu
  5. Mittelmeer. Dieses Lied aus zwei Perspektiven – der des Urlaubers und der des Flüchtlings – haben wir bereits im Jahr 2006 geschrieben, als das Schicksal der Bootsflüchtlinge im Mittelmeer schon für jeden, der sehen wollte, offensichtlich war.
  6. Sans-papiers, heißt es im Französischen, die Illegalen, schon viel abwehrender im Deutschen. In „Clandestino“, einem der bekanntesten Lieder über Flüchtlinge, singt Manu Chao über diese ganz und gar Rechtlosen. Hier ist unsere deutsche Übersetzung: Der Verborgene.
  7. They Dance Alone von Sting beschreibt eine Form des Protests gegen das Verschwindenlassen von Menschen. Während der Militärdiktatur unter Pinochet in Chile tanzten die Mütter oder Ehefrauen von heimlich Verhafteten oder Entführten an öffentlichen Plätzen den chilenischen Nationaltanz – mit den Bildern der Vermissten in den Händen, als stille Anklage.
  8. Das Lied vom schizophrenen Mittelstand ist eine Satire auf die Doppelzüngigkeit der rechten Mitte. Wir formulieren das hier einmal eindeutig, damit die AfD nicht auf die Idee kommt, diesen Song als Werbehymne einzusetzen; unsere Antwort wäre Nein.
  9. Wer seine Heimat verlässt, hat dafür meistens nachvollziehbare Gründe – und er möchte oft dort, wohin er nach den Strapazen der Flucht kommt, ein neues Leben aufbauen. Dass ihm dabei Grenzen und die Natur im Wege stehen, weiß er vermutlich – aber langwierige bürokratische Verfahren und brennende Asyle? Darum geht es im Flüchtlingslied.
  10. Was braucht man für einen wirklich guten Krieg? Einige Zutaten und Beteiligte, die nicht zu Unrecht auf der Liste der christlichen Todsünden stehen – aber sie wirken doch immer wieder zusammen: Und der Krieg beginnt.
  11. Ein Ausflug ins Private: Wenn der Sonntag verregnet ist und der Partner einen schönen Tee und leckere Plätzchen serviert – das ist wirklich ein perfekter Sonntagnachmittag, ein Perfect Sunday Afternoon, bei dem der Fernseher auch schnell ausgemacht wird.
  12. Das Singen der Lieder der deutschen Arbeiterbewegung gehört seit 2014 um Kulturerbe Deutschlands. Also haben wir eines der besonders schwungvollen aufgenommen und neu interpretiert, denn der Marschrhythmus des Originals gefiel uns nicht recht: Die Arbeiter von Wien.
  13. The Water Is Wide, ein uraltes Lied von den britischen Inseln, gehört schon lange zu unserem Live-Repertoire. Das Bild des weiten, tiefen Wassers, das uns vom Ziel unserer Sehnsucht trennt, passt zum roten Faden dieser CD.

Diese Songinformationen können Sie sich auch hier als Text herunterladen.

Fakten und Bestellangaben zur CD „Grenzenlos“

Name der Gruppe: Cuppatea
Titel des Tonträgers: Grenzenlos
Anzahl der Songs auf der CD: 13
Webadresse: www.cuppatea.de

Postanschrift Cuppatea
Grevener Str. 408
48159 Münster
Telefon: 02 51 – 68 66 71 56

Label: intrepid, Köln
Labelcode: LC 03627
Erscheinungsdatum: 23.3.2016

Vorherige CDs von Cuppatea:

Bezugsmöglichkeiten:
CD-Versand JumpUp
www.cuppatea.de

Preis der CD „Grenzenlos“ inkl. MwSt.: 14,90 Euro

Dieses Faktenblatt können Sie sich auch hier als Text herunterladen.

Informationen und Fotomaterial zum Duo „Cuppatea“


Kontaktmöglichkeiten für Pressevertreter

Benötigen Sie weitere Informationen über Cuppatea, oder möchten Sie einen Interview-Termin vereinbaren? Bitte klicken Sie einfach hier für einen kurzfrstigen Mailkontakt oder rufen Sie uns an unter (02 51) 68 66 71 56.